Inhalte

Pflichtmodul 1 - Organisation

Inhaltsbeschreibungen der einzelnen Veranstaltungen
PLUSintern  |  4 UE
Organisationsrechtliche Grundlagen, Leitungsorgane, Instrumente der Steuerung und Führung, interne Abläufe.  
Grundlagen Budget & Personal  |  5 UE
Grundlagen Rechnungswesen: Allgemeines zu SAP und Rechtsvorschriften, Drittmittel; Bilanz & Gewinn und Verlustrechnung mit Erklärung der Kontenklassen und deren Bebuchung; Bestellung und Lieferung; Rechnungen und Verbuchung in SAP.
Grundlagen SAP: Oberfläche und Struktur; Berichtsarten Globalbudget; § 26 und § 27; Lehrgangsberichte.
PLUS-S Richtlinien: PLUS-S allgemein; Verhaltenskodex – Compliance; Rechnungslegung; IT Benutzung; Beschaffung; Personaladministration.
Personalagenden: Ausschreibungsverfahren Kurzfassung; Personalmeldeblatt; An- und Abmeldung; Geringfügige Dienstverhältnisse; Werkverträge; MA/innen im Projektbereich.
Grundlagen Projektmanagement  |  6 UE
Grundlegende, allgemeine Projektmanagement-Werkzeuge, die die Planung, Strukturierung, Durchführung und Dokumentation von kleineren und mittleren Projekten zielgerichtet erleichtern soll. Durch die Einbindung der PLUS-S Richtlinie „Projektmonitoring“ werden hausinterne Vorgaben und Abläufe besprochen, die die Abwicklung von Projekten betreffen.
Selbstmanagement  |  6 UE
Erfolgreiches Selbstmanagement – Informationsflut, Erwartungen, Zeitdruck, Arbeitsaufträge, Unvorhergesehenes – bei all den Anforderungen ist eine effektive Selbstorganisation wichtig.
Analyse und Organisation der eigenen Rolle und Tätigkeit, Ziele und Prioritäten, effiziente Termin- und Aufgabenplanung für mehr Übersicht und besseren Umgang mit Stress stehen im Fokus.
Insgesamt umfasst dieses Modul somit 21 UE.

Pflichtmodul 2 - Kommunikation

Inhaltsbeschreibungen der einzelnen Veranstaltungen
Drehscheibe Fachbereich  |  6 UE
Optimismus- und Resilienztraining zur gelingenden Bewältigung des Aufgabenbereichs – Stärkung der Motivation und inneren Widerstandskraft, effiziente und effektive Kommunikation – verbunden mit Übungen für mehr Klarheit und Optimismus, für mentalen Selbstschutz, entspanntes und fokussiertes Arbeiten, Umgang mit Sorgen, Ärger und Kritik..  
Führung von Mitarbeiter/innen-Gesprächen  |  6 UE
Die Ankündigung eines Mitarbeiter/innen-Gesprächs löst bei vielen Menschen zunächst ein unangenehmes Gefühl aus: Was wird mich erwarten? Kommt nun die Kritik vom Chef/der Chefin? Wofür muss ich das überhaupt machen?
Das MAG bietet jedoch vielerlei Chancen: sich selbst gut präsentieren, die Erfolge und Ergebnisse des letzten Jahres sichten, besprechen und wertschätzen, Klarheit in den Aufgaben und Zielen erreichen. Chancen wollen genützt werden!
Vorbereitung auf MAG – unter professioneller Anleitung und im Austausch mit anderen Teilnehmer/innen.
Office English  |  12 UE
Internationalisierung ist eine der Strategien der Universitätsleitung für die Weiterentwicklung unserer Universität – das bringt zunehmend Kommunikation mit englischsprachigen Studierenden, Kolleginnen und Kollegen mit sich. Der Fokus liegt auf universitätsspezifischen Bereichen wie Curricula, Terminvereinbarungen für Prüfungen, Auskünften zu Verwaltungsabläufen etc., ob im direkten Kontakt oder über Mail und Telefon.
Zur besseren Einschätzung der geplanten Inhalte wird vom Referenten Anfang Juli ein persönliches Orientierungsgespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden.
Insgesamt umfasst dieses Modul somit 24 UE.

Wahlmodul

Inhaltsbeschreibungen der einzelnen Veranstaltungen
PLUSonline Vertiefung  |  5 UE  |  wählbar aus dem PE-Programm
Fokus auf Verwaltung der Lehre inkl. Prüfungserfassung Seminarziel: Vertiefung in das zentrale Informations- und Managementsystem für Lehre, Studium und Verwaltung. Inhalt: - kurze Wiederholung einiger wichtiger Punkte - Lehrveranstaltungsmanagement, Erhebung der Lehre, Pflege der Lehrveranstaltungen, TeilnehmerInnenverwaltung, Studienpläne - Erfassung von Prüfungsergebnissen - weitere Funktionen der Prüfungsverwaltung (Erfassung von Teilergebnissen, Fragenkataloge etc.) - verstärkt praktische Übungen 
Adminstrative Fragen rund um Forschungsprojekte  |  6 UE  |  wählbar aus dem PE-Programm
Drittmittel nehmen für Universitäten eine immer zentralere Rolle ein. Diese Veranstaltung gibt daher einen Einblick, wie und unter welchen Voraussetzungen Forschungsprojekte vorbereitet und durchgeführt werden können. Folgende zentrale Fragestellungen werden erörtert: • Was ist zu tun, wenn ich ein Projekt einwerben will? • Wie werden Forschungsprojekte administrativ an der Universität abgewickelt? • Welche Schritte sind dabei universitätsintern vorzunehmen? Darüber hinaus wird auf rechtliche, finanzielle und organisatorische Aspekte eingegangen, die bei der Durchführung eines Forschungsprojekts auftreten: • Was ist der Unterschied zwischen § 26 und § 27 UG 2002 Projekten? • Welche Kosten muss ich budgetieren bzw. kann ich abrechnen? • Overheads, Gemeinkosten, indirekte Kosten: wie werden sie berechnet und was muss beachtet werden? • Welche internen Richtlinien muss ich berücksichtigen? • Ansprechpartner an der Universität für Drittmittelfragen Das Seminar vermittelt praxis- und dialogorientiert das Grundwissen für eine erfolgreiche Drittmittelabwicklung an der Universität. 
Veranstaltungsmanagement  |  9 UE  |  wählbar aus dem PE-Programm
Sie bekommen die Aufgabe, an Ihrem Fachbereich/Ihrer Einrichtung eine Veranstaltung zu organisieren? Damit beginnen auch schon die Schwierigkeiten: Wo fangen Sie am besten an? Welche Punkte sollten Sie bei der Planung beachten? Welche Anlaufstellen helfen Ihnen bei der konkreten Umsetzung? Die Vielzahl der neuen Aufgabengebiete innerhalb der universitären Selbstverwaltung erfordert in vielen Bereichen abteilungsübergreifendes Zusammenarbeiten. Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Schritte bei der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen aller Art.
Grundsätzlich gilt: Nehmen Sie sich die Zeit, zu überlegen, welche Ziele mit dieser Veranstaltung erreicht werden sollen.InhaltKlären Sie die wichtigsten allgemeinen Fragen: Veranstaltungstyp, Zielpublikum, Anmeldemodalitäten, Infrastruktur, (Informations-)Materialien.Erstellen Sie einen Organisations- und Ablaufplan und Checklisten. Sie bilden die Grundlage für das weitere Vorgehen, strukturieren Ihre Arbeit und können für jeden Veranstaltungstyp herangezogen werden.Binden Sie alle relevanten Anlaufstellen an der Universität Salzburg in die Planung und Durchführung ein. Nutzen Sie Ihre eigenen Kontakte.
CMS und rechtliche Grundlagen für die Homepage  |  9 UE
Öffentlichkeitsarbeit und Socialmedia  |  5 UE
PR & Öffentlichkeitsarbeit
Facebook und Twitter als Kommunikationswege
Social Media – Instagramm und Social Media-Strategieder PLUS
Drehscheibe Universitätsbibliothek: Dienstleistungen für den Fachbereich 5 UE
Als Fachbereichsreferent/in nehmen Sie eine wichtige Verbindungsfunktion zwischen Ihrem Fachbereich und der Dienstleistungseinrichtung Universitätsbibliothek wahr. Immer wieder werden Sie mit Fragen der Bestellung von Literatur, der Beschaffung von Büchern und Fachartikeln oder mit Anliegen rund um das Thema Open Access konfrontiert sein.  Zu diesen und weiteren Punkten geben Ihnen Insider der Universitätsbibliothek Informationen, Tipps und Tricks mit an die Hand. Wie kann ich Angehörige meines Fachbereichs schnell und effektiv bei der Suche nach Literatur unterstützen? Welche „Spielregeln“ sind bei Literaturbestellungen einzuhalten? Wie funktioniert die Nutzung von E-Books und elektronischen Zeitschriften auch von zu Hause aus?
  • Suchen und Finden von Fachartikeln und Büchern mit UBsearch     
  • Beschaffungsrichtlinie & Literaturbestellungen
  • Literaturbeschaffungen aus Berufungszusagen
  • Bestellwesen (digitale Medien, Zeitschriften, Literaturdatenbanken, Buchbestellungen)
  • Budgetäre Aspekte & Budgetberichte (Mails) an die FachbereichsleiterInnen
  • Open Access, Open-Access-Publikationsfond, das institutionelle Repositorium ePLUS Elektronische Medien (z.B. E-Books, digitale Fachzeitschriften) von zu Hause aus nutzen (VPN)
Insgesamt sind mindestens zwei Veranstaltungen aus dem Wahlpflichtmodul zu absolvieren.
  • ENGLISH English
  • News
    Salzburg Summer School “European Private Law” Vom 2.-14. Juli 2018 fand an der Universität Salzburg die 19. Summer School „European Private Law“ unter der Leitung des Dekans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. DDr. DDr. h.c. Michael Rainer statt. Mehr als 40 Gastprofessoren und Gastsprecher vermittelten im Rahmen von Vorlesungen Grundkenntnisse in 30 verschiedenen Rechtssystemen, die in Workshops und Podiumsdiskussionen weiter vertieft wurden.
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg