Inhalte

Pflichtmodul 1 - Organisation

Inhaltsbeschreibungen der einzelnen Veranstaltungen
PLUSintern  |  4 UE
Organisationsrechtliche Grundlagen, Leitungsorgane, Instrumente der Steuerung und Führung, interne Abläufe.  
Grundlagen Budget & Personal  |  5 UE
Grundlagen Rechnungswesen: Allgemeines zu SAP und Rechtsvorschriften, Drittmittel; Bilanz & Gewinn und Verlustrechnung mit Erklärung der Kontenklassen und deren Bebuchung; Bestellung und Lieferung; Rechnungen und Verbuchung in SAP.
Grundlagen SAP: Oberfläche und Struktur; Berichtsarten Globalbudget; § 26 und § 27; Lehrgangsberichte.
PLUS-S Richtlinien: PLUS-S allgemein; Verhaltenskodex – Compliance; Rechnungslegung; IT Benutzung; Beschaffung; Personaladministration.
Personalagenden: Ausschreibungsverfahren Kurzfassung; Personalmeldeblatt; An- und Abmeldung; Geringfügige Dienstverhältnisse; Werkverträge; MA/innen im Projektbereich.
Grundlagen Projektmanagement  |  6 UE
Grundlegende, allgemeine Projektmanagement-Werkzeuge, die die Planung, Strukturierung, Durchführung und Dokumentation von kleineren und mittleren Projekten zielgerichtet erleichtern soll. Durch die Einbindung der PLUS-S Richtlinie „Projektmonitoring“ werden hausinterne Vorgaben und Abläufe besprochen, die die Abwicklung von Projekten betreffen.
Selbstmanagement  |  6 UE
Erfolgreiches Selbstmanagement – Informationsflut, Erwartungen, Zeitdruck, Arbeitsaufträge, Unvorhergesehenes – bei all den Anforderungen ist eine effektive Selbstorganisation wichtig.
Analyse und Organisation der eigenen Rolle und Tätigkeit, Ziele und Prioritäten, effiziente Termin- und Aufgabenplanung für mehr Übersicht und besseren Umgang mit Stress stehen im Fokus.
Insgesamt umfasst dieses Modul somit 21 UE.

Pflichtmodul 2 - Kommunikation

Inhaltsbeschreibungen der einzelnen Veranstaltungen
Drehscheibe Fachbereich  |  6 UE
Optimismus- und Resilienztraining zur gelingenden Bewältigung des Aufgabenbereichs – Stärkung der Motivation und inneren Widerstandskraft, effiziente und effektive Kommunikation – verbunden mit Übungen für mehr Klarheit und Optimismus, für mentalen Selbstschutz, entspanntes und fokussiertes Arbeiten, Umgang mit Sorgen, Ärger und Kritik..  
Führung von Mitarbeiter/innen-Gesprächen  |  6 UE
Die Ankündigung eines Mitarbeiter/innen-Gesprächs löst bei vielen Menschen zunächst ein unangenehmes Gefühl aus: Was wird mich erwarten? Kommt nun die Kritik vom Chef/der Chefin? Wofür muss ich das überhaupt machen?
Das MAG bietet jedoch vielerlei Chancen: sich selbst gut präsentieren, die Erfolge und Ergebnisse des letzten Jahres sichten, besprechen und wertschätzen, Klarheit in den Aufgaben und Zielen erreichen. Chancen wollen genützt werden!
Vorbereitung auf MAG – unter professioneller Anleitung und im Austausch mit anderen Teilnehmer/innen.
Office English  |  12 UE
Internationalisierung ist eine der Strategien der Universitätsleitung für die Weiterentwicklung unserer Universität – das bringt zunehmend Kommunikation mit englischsprachigen Studierenden, Kolleginnen und Kollegen mit sich. Der Fokus liegt auf universitätsspezifischen Bereichen wie Curricula, Terminvereinbarungen für Prüfungen, Auskünften zu Verwaltungsabläufen etc., ob im direkten Kontakt oder über Mail und Telefon.
Zur besseren Einschätzung der geplanten Inhalte wird vom Referenten Anfang Juli ein persönliches Orientierungsgespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden.
Insgesamt umfasst dieses Modul somit 24 UE.

Wahlmodul

Inhaltsbeschreibungen der einzelnen Veranstaltungen
PLUSonline Vertiefung  |  5 UE  |  wählbar aus dem PE-Programm
Fokus auf Verwaltung der Lehre inkl. Prüfungserfassung Seminarziel: Vertiefung in das zentrale Informations- und Managementsystem für Lehre, Studium und Verwaltung. Inhalt: - kurze Wiederholung einiger wichtiger Punkte - Lehrveranstaltungsmanagement, Erhebung der Lehre, Pflege der Lehrveranstaltungen, TeilnehmerInnenverwaltung, Studienpläne - Erfassung von Prüfungsergebnissen - weitere Funktionen der Prüfungsverwaltung (Erfassung von Teilergebnissen, Fragenkataloge etc.) - verstärkt praktische Übungen 
Adminstrative Fragen rund um Forschungsprojekte  |  6 UE  |  wählbar aus dem PE-Programm
Drittmittel nehmen für Universitäten eine immer zentralere Rolle ein. Diese Veranstaltung gibt daher einen Einblick, wie und unter welchen Voraussetzungen Forschungsprojekte vorbereitet und durchgeführt werden können. Folgende zentrale Fragestellungen werden erörtert: • Was ist zu tun, wenn ich ein Projekt einwerben will? • Wie werden Forschungsprojekte administrativ an der Universität abgewickelt? • Welche Schritte sind dabei universitätsintern vorzunehmen? Darüber hinaus wird auf rechtliche, finanzielle und organisatorische Aspekte eingegangen, die bei der Durchführung eines Forschungsprojekts auftreten: • Was ist der Unterschied zwischen § 26 und § 27 UG 2002 Projekten? • Welche Kosten muss ich budgetieren bzw. kann ich abrechnen? • Overheads, Gemeinkosten, indirekte Kosten: wie werden sie berechnet und was muss beachtet werden? • Welche internen Richtlinien muss ich berücksichtigen? • Ansprechpartner an der Universität für Drittmittelfragen Das Seminar vermittelt praxis- und dialogorientiert das Grundwissen für eine erfolgreiche Drittmittelabwicklung an der Universität. 
Veranstaltungsmanagement  |  9 UE  |  wählbar aus dem PE-Programm
Sie bekommen die Aufgabe, an Ihrem Fachbereich/Ihrer Einrichtung eine Veranstaltung zu organisieren? Damit beginnen auch schon die Schwierigkeiten: Wo fangen Sie am besten an? Welche Punkte sollten Sie bei der Planung beachten? Welche Anlaufstellen helfen Ihnen bei der konkreten Umsetzung? Die Vielzahl der neuen Aufgabengebiete innerhalb der universitären Selbstverwaltung erfordert in vielen Bereichen abteilungsübergreifendes Zusammenarbeiten. Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Schritte bei der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen aller Art.
Grundsätzlich gilt: Nehmen Sie sich die Zeit, zu überlegen, welche Ziele mit dieser Veranstaltung erreicht werden sollen.InhaltKlären Sie die wichtigsten allgemeinen Fragen: Veranstaltungstyp, Zielpublikum, Anmeldemodalitäten, Infrastruktur, (Informations-)Materialien.Erstellen Sie einen Organisations- und Ablaufplan und Checklisten. Sie bilden die Grundlage für das weitere Vorgehen, strukturieren Ihre Arbeit und können für jeden Veranstaltungstyp herangezogen werden.Binden Sie alle relevanten Anlaufstellen an der Universität Salzburg in die Planung und Durchführung ein. Nutzen Sie Ihre eigenen Kontakte.
CMS und rechtliche Grundlagen für die Homepage  |  9 UE
Öffentlichkeitsarbeit und Socialmedia  |  5 UE
PR & Öffentlichkeitsarbeit
Facebook und Twitter als Kommunikationswege
Social Media – Instagramm und Social Media-Strategieder PLUS
Drehscheibe Universitätsbibliothek: Dienstleistungen für den Fachbereich 5 UE
Als Fachbereichsreferent/in nehmen Sie eine wichtige Verbindungsfunktion zwischen Ihrem Fachbereich und der Dienstleistungseinrichtung Universitätsbibliothek wahr. Immer wieder werden Sie mit Fragen der Bestellung von Literatur, der Beschaffung von Büchern und Fachartikeln oder mit Anliegen rund um das Thema Open Access konfrontiert sein.  Zu diesen und weiteren Punkten geben Ihnen Insider der Universitätsbibliothek Informationen, Tipps und Tricks mit an die Hand. Wie kann ich Angehörige meines Fachbereichs schnell und effektiv bei der Suche nach Literatur unterstützen? Welche „Spielregeln“ sind bei Literaturbestellungen einzuhalten? Wie funktioniert die Nutzung von E-Books und elektronischen Zeitschriften auch von zu Hause aus?
  • Suchen und Finden von Fachartikeln und Büchern mit UBsearch     
  • Beschaffungsrichtlinie & Literaturbestellungen
  • Literaturbeschaffungen aus Berufungszusagen
  • Bestellwesen (digitale Medien, Zeitschriften, Literaturdatenbanken, Buchbestellungen)
  • Budgetäre Aspekte & Budgetberichte (Mails) an die FachbereichsleiterInnen
  • Open Access, Open-Access-Publikationsfond, das institutionelle Repositorium ePLUS Elektronische Medien (z.B. E-Books, digitale Fachzeitschriften) von zu Hause aus nutzen (VPN)
Insgesamt sind mindestens zwei Veranstaltungen aus dem Wahlpflichtmodul zu absolvieren.
  • ENGLISH English
  • News
    Die MMG –Gruppe (spezialisiert auf Migrations- und Mobilitätsforschung) wurde von der neuen Professorin für „Mobilität und sozialer Wandel“ der Abteilung Soziologie, Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, Kyoko Shinozaki ins Leben gerufen und ist dem wichtigsten internationalen Netzwerk für Migrationsforschung (IMISCOE, https://www.imiscoe.org/) nun beigetreten.
    Aus der Vorstellung von der Verknüpfung autoritärer Philosophie der Kaiserzeit mit einem orthodoxen Marxismus wird China zur zentralen Herausforderung für den Westen stilisiert. Die geistigen Ressourcen der Vergangenheit und die weltweiten Modernisierungsvorstellungen der Neuzeit könnten für China der Ausgangspunkt zu einer gelingenden Moderne werden. Diese könnte angesichts der globalen Herausforderungen einer multipolar organisierten globalen Moderne neue Chancen bieten. Voraussetzung hierfür ist, die „Grammatik der chinesischen Modernisierung“ zu verstehen. Diese wird Professor Helwig Schmidt-Glintzer, Direktor des China Centrum Tübingen, in seinem Vortrag darlegen. – Zuletzt von ihm im Buchhandel erschienen: Chinas leere Mitte. Die Identität Chinas und die globale Moderne. Matthes & Seitz Berlin 2018.
    Gastvortrag "100 Jahre Ermordung des letzten Zaren - Wie steht Russland zu seiner Vergangenheit?"am 13.11., 18 Uhr, Hörsaal 3.409, Unipark, Erzabt-Klotz-Str. 1.
    Im Rahmen der Vortragsreihe POLEMIK UND GENDER wird Ulrike Vedder vom Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin am 14. November um 19h einen Gastvortrag im Unikpark Nonntal halten. // Erzabt-Klotz-Str. 1, E.002 (Agnes Muthspiel) // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Vortrag von Anne Vogelpohl am Mittwoch, 14. November 2018, 18 Uhr im HS 436, 3. Stock der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunnerstraße 34
    Beim eMobilitätstag am 14. November 2018 am Vorplatz Unipark Nonntal in Kooperation mit der Fa. Frey besteht die Möglichkeit sich zu informieren und auch ein eAuto zu testen.
    Am: 15.11.2018 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 207 der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
    Die neunte Tagung der "Salzburger interdisziplinären Diskurse" zum Thema "Kommunikation und Medien zwischen Kulturindustrie, Lebenswelt und Politik" findet am 15./16. November 2018 im Europasaal der Edmundsburg (Mönchsberg 2, Salzburg) statt.
    Tagung zu Übersetzung und Polemik im KunstQuartier // Donnerstag, 15. November, 18:30h ABENDVORTRAG: ULRICH WYSS (Frankfurt am Main): Übersetzen als Polemik – Borchardts Dante // Bergstr. 12a, 1. OG, W&K-Atelier // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Rudolf Krska hält am 16. November 2018 um 11:30 Uhr im HS 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Novel (Integrated) Methods to Control, Detect and Reduce Mycotoxins in Food and Feed". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Florian P. Schiestll hält am 16. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 435 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Divergent floral evolution driven by pollinators and herbivores". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Es ist wieder so weit, am 17. November 2018 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt.
    Der Fachbereich Psychologie lädt am 17.11.18 zum Fest-Symposium zur 20-jährigen Kooperation der Stadt Salzburg, Senioreneinrichtungen, und der Universität Salzburg, Fachbereich Psychologie, ein.
    Mo. 19.11.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - ao. Univ.-Prof. Dr. Agnethe Siquans (Wien) - Kirchenväter und Judentum
    Herr Dr. Sven Th. Schipporeit (Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien) hält zu diesem Thema am Mi, 21. November 2018, 18.30 Uhr, in der Abgusssammlungs SR E.33, Residenzplatz 1, einen Vortrag
    Sebastian Meyer hält am 23. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Biodiversity-ecosystem functioning relationships and their drivers in natural and anthropogenic systems with an emphasis on species interactions". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    Vom 29.11. bis 01.12.2018 im Unipark Nonntal
    Das Symposion der Katholische-Theologischen Fakultät findet am 29. und 30. November anlässlich der Aufhebung im Jahre 1938 statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 101 der Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1.
    Salzburger Innovationstagung 2018 am 29.11.2018 ab 15 Uhr in der Großen Universitätsaula – ITG, Land Salzburg, Wirtschaftskammer und Salzburger Hochschulkonferenz
    Am 30. November im Rahmen der Tagung Digital Humanities Austria 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 14.11.18 Geschlechterforschung und Gegenwartsliteratur: Zur kritischen Reflexion von Polemik
    15.11.18 Übersetzung und Polemik
    15.11.18 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    16.11.18 Übersetzung und Polemik
    16.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 Übersetzung und Polemik
    17.11.18 Konzert des Universitätsorchesters Salzburg
    19.11.18 Medeas furor: Christliche Mythenkritik in Dracontius' Romulea?
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg