20.08.2019

Cybercrime Opportunities for Women in Emerging IT Fields

More than a hundred participants, who were interested in and supporters of ditact met yesterday in Unipark Nonntal for the opening of this year's ditact_women's IT summer studies. Two hundred and sixteen participants from all over German-speaking countries have registered for the 46 IT and Digital University Information Technology (IT) Summer University courses, which will run for two weeks at the Unipark Nonntal and are being carried out for the seventeenth time by the University of Salzburg.

Die Eröffnung stand dieses Jahr ganz unter dem spannenden Thema „Cybercrime – Chancen für Frauen in neu entstehenden IT-Feldern“, zu der Dipl. Ing. Christina Schindlauer vom Bundeskriminalamt, BMI, als Keynote eingeladen wurde. Im Anschluss fand eine hochkarätige Podiumsdiskussion statt.

Die ditact Projektverantwortliche Professorin Ursula Maier-Rabler führte durch das Programm und begrüßte Rektorin Elisabeth Gutjahr von der Universität Mozarteum und Vizerektorin Eva Rohde von der Paracelsus-Medizinischen Privatuniversität PMU, welche als neue ditact Kooperationspartnerinnen 2019 gewonnen werden konnten. Als langjährige Wegbeleiterinnen wurden Geschäftsführerin Doris Walter der Fachhochschule Salzburg und Rektorin Elfriede Windischbauer von der Pädagogischen Hochschule begrüßt. Auch Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und die Geschäftsführerin der Industriellenvereinigung Irene Schulte waren als Gäste im Publikum.

Vizerektorin Sylvia Hahn als langjährige Unterstützerin seitens des Rektorats und Landesrätin Andrea Klambauer betonten, wie wichtig es sei, dass vermehrt Frauen in den vielfältigen Berufsfeldern der Digitalisierung Fuß fassen, um die Möglichkeiten und Chancen für sich zu erkennen und zu nutzen.

In ihrer Keynote berichtete Christina Schindlauer, selbst vor vielen Jahren Teilnehmerin der ditact, über ihren eigenen Werdegang und ersten Kontakt mit der Technik, der darin bestand, dass ihre Mutter sie als junger Teenager zu einem IT-Workshop für Mädchen anmeldete, der sie faszinierte und die Wurzeln für ihre weitere Karriere in der IT legte. Schindlauer appellierte an junge Frauen, in verschiedenen IT-Feldern Erfahrungen zu sammeln. Gerade dafür sei die ditact bestens geeignet, so Schindlauer. Weiters betonte sie, wie wichtig es sei Kontakte zu knüpfen, insbesondere auf Hackerevents und IT-Security Konferenzen. Die Community der Hacker, die in ihrer Angriffstaktik immer kreativer werden, sei bereits riesig. Die Angriffsvektoren seien vielfältig, wobei die größte Sicherheitslücke der Mensch selbst sei. Vor allem Klein- und Mittelunternehmer sollten vermehrt in Sicherheitsmaßnahmen investieren, um sich vor Cyberangriffen zu schützen.

Daher benötige die IT Security immer mehr Zuwachs an InformatikerInnen, die sich mit Cybersicherheit auseinandersetzen. Der IT- Security Bereich biete den Frauen viele internationale Initiativen, die zur Teilnahme an Workshops und Fortbildungen einladen und wodurch Gleichgesinnte sich gut mit anderen vernetzen und austauschen könnten.

Abschließend betonte Schindlauer, dass die IT-Security zukünftig sehr gute Arbeitschancen für Informatikerinnen und Informatiker biete und Expertinnen in diesen Bereichen immer gefragter und wichtiger werden.

In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Vera Schneevoigt, Chief Digital Officer Bosch Building Technologies und Mitglied der Initiative „women4cyber“, Andrea Kolberger, MSc, Information Security Compliance (ISCC) der Fachhochschule Oberösterreich und Ass. Prof. Dr. Ingeborg Mottl, Juridische Fakultät der Universität Salzburg als Gäste wurde u.a. über die kriminelle Seite der Digitalisierung diskutiert.

Zum Abschluss bedankt sich die Projektleiterin Alexandra Kreuzeder bei allen KooperationspartnerInnen für die tatkräftige Unterstützung. Allen voran bei dem scheidenden Rektor Heinrich Schmidinger und Vizerektorin Sylvia Hahn, welche die ditact seitens des Rektorats lange Jahre unterstützt hat. Sie wünscht allen Teilnehmerinnen und Lektorinnen eine inspirierende und lehrreiche ditact 2019.

Im Bild von links nach rechts: Geschäftsführerin Doris Walter (FH Salzburg), Rektorin Elfriede Windischbauer (Pädagogische Hochschule Salzburg), ditact Projektverantwortliche Ursula Maier-Rabler, Landesrätin Andrea Klammbauer (2. Reihe), Vizerektorin Sylvia Hahn (Universität Salzburg), ditact Projektleitung Alexandra Kreuzeder, Rektorin Elisabeth Gutjahr (Universität Mozarteum / 2. Reihe), Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Geschäftsführerin Irene Schulte (Industriellenvereinigung); nicht im Bild aber bei der Eröffnung: Vizerektorin Eva Rohde (Paracelsus Medizinische Privatuniversität) Fotonachweis: Patrick Daxenbichler

Kontakt: Alexandra Kreuzeder, alexandra.kreuzeder@sbg.ac.at, Klappe 4805, ditact.ac.at

 

Alexandra Kreuzeder

Koordinatorin ditact

Universität Salzburg

Tel: 0662/8044-4805

E-mail to Alexandra Kreuzeder

  • News
    On 22 October, 2019, 17:00 - 20:00, the conference "Erosion of the Rule of Law" takes place in the Europasaal on the Edmundsburg. Democracy, the rule of law and respect for human rights are among the pillars of the European order. In recent years, however, these values have come under increasing pressure in some countries.
    At the 122nd Annual Meeting in Paderborn, the Salzburg educational scientist, Sabine Seichter, was elected to the board of the interdisciplinary and international Görres-Gesellschaft.
    "The Paris-Lodron-University Salzburg sincerely congratulates its honorary doctor, Peter Handke, on the award of the Nobel Prize for Literature 2019", emphasizes Rector Hendrik Lehnert. The University’s bond to the life and work of this important Austrian author is documented on several levels, in particular with the Salzburg Germanists and the Literary Archive, according to Lehnert.
    The battery researchers from the Department of Chemistry and Physics of the Materials of PLUS congratulate and rejoice with the three freshly curated Nobel Laureates John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham, and Akira Yoshino!
    On his 39th wedding anniversary, the University of Salzburg adopted university professor, Heinrich Schmidinger, as Rector. He now looks forward to a little less responsibility, he said at the ceremony in the Großen Universitätsaula.
    On 18 September, 2019, the second round of Karriere_Mentoring III, the career development program for female scientists (PhD and post-doctoral students) of the Universities of Krems, Linz and Salzburg, began.
    History in regional museums, but how? A lecture series in cooperation with the Landesverband der Salzburger Museen und Sammlungen discusses concepts and practice.
    The moon as the brightest night star with its changing shape during the month, its disappearance on new moon or the exceptional event of an eclipse has inspired people of all ages, including Ancient Egypt, to reflect on the causes and effects of these phenomena.
    The Department of Slavonic Studies would like to cordially invite you, together with the cultural center DAS KINO, to the fourth part of our successful cinema series of East and Central European films. The film club "Slawistyka, Slavistika, Cлавистика" presents award-winning current Polish, Russian and Czech films with social and political themes.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    On Tuesday, 22 October, 2019, the Salzburg Congress will host the Career Forum, the big job fair of the Salzburger Nachrichten, with a workshop program. For the 13th time, the University of Salzburg has partnered with Salzburg's largest career platform.
    Democracy and the rule of law seem to have experienced better times in Europe. The recent developments in many countries point to a dismantling of the rule of law, fundamental rights and democracy.
    On 24.10.2019, the Salzburg Social and Medical Law Days, which were launched in the previous year in cooperation between the Federation of Austrian Social Security Institutions and the Department of Labor and Economic Law of the University of Salzburg, will take place for the second time. The aim of this series of events is the discussion of current social security issues from the perspective of science and practice.
    Dr. Beate Apfelbeck will give a guest lecture on the topic of "Maternal investment strategies of a cooperative breeding forest specialist in degraded cloud forest fragments" at 14:00 on 25 October, 2019, in the Hörsaal 413 of the NW-Faculty. The Department of Life Sciences invites you to attend!
    On the 25th of October, the opening ceremony of the 20th anniversary of the China Centre takes place in the Großen Aula. There will be several performances, including Chinese dance, traditional Chinese acrobatics and Chinese music. All interested parties are invited to participate free of charge.
    The WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg has organized a symposium, which will be held the 31st of October, 2019, on income taxation of partnerships (co-entrepreneurship).
    THURSDAY, 21 Nov.: LECTURES (08.30-19:00h) at Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Studio 1.OG // FRIDAY, 22 Nov: EXCURSION (08:30-16:00h) Memorial Concentration Camp Ebensee, memorial Mauthausen. Departure: At 08:30, from Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1.
  • Veranstaltungen
  • 21.10.19 Dr. Gilles R. Bourret Venia: „Materialwissenschaft“
    22.10.19 Dr. Roland Geisberger Venia: „Molekulare Biologie“
    23.10.19 Praxisdialog im Steuerrecht
    24.10.19 Salzburger Sozial- und Medizinrechtstage "Umsetzung der Neuorganisation der Sozialversicherung"
    24.10.19 Effects of short-wavelength light on non-visual re-sponses: The role of S cones and rods
    24.10.19 Salzburger Museen und Sammlungen - Geschichte vor Ort. Turmmuseum Zell am See. Die Neugestaltung eines Regionalmuseums mit internationalem Publikum
  • Alumni Club
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site