11.10.2005

109 AbsolventInnen feiern ihren Abschluss

Universität Salzburg: Promotionen und Sponsionen - 11. und 12. Oktober

109 AbsolventInnen der Universität Salzburg feiern heute 11.  und morgen 12. Oktober ihre Promotion oder Sponsion. 81 davon sind Frauen.

Je Promotions- und Sponsionstermin an der Universität Salzburg feiern jeweils zwischen 50 und 60 AbsolventInnen ihren Abschluss. Im Wintersemester  2005/06 sind weitere vier Termine fixiert:  am 16. November und 14. Dezember 2005 sowie am 18. Jänner und 8. Februar 2006.  Alle Promotionen haben in der Großen Universitätsaula einen würdigen Rahmen.


Fünf AbsolventInnen promovierten zum Dr.rer.nat., darunter vier Frauen. Überraschend: bei den fünf neuen Dr.phil. ist das Verhältnis Männer/Frauen genau umgekehrt. Unter den neuen DoktorInnen der Universität Salzburg sind weiters ein Doktor der Rechtswissenschaften und eine Doktorin der Theologie.


 


Je Promotions- und Sponsionstermin an der Universität Salzburg feiern jeweils zwischen 50 und 60 AbsolventInnen ihren Abschluss. Im Wintersemester  2005/06 sind weitere vier Termine fixiert:  am 16. November und 14. Dezember 2005 sowie am 18. Jänner und 8. Februar 2006.  Alle Promotionen haben in der Großen Universitätsaula einen würdigen Rahmen.


 


Theologische Fakultät:


 


12. Oktober:


Sponsion zum Mag. theol.: Martin Dürnberger, Hermann Imminger, Wilfried Kunz und Herbert Müller, alle Salzburg.


Promotion zum Dr.theol:  Mag.theol. Christiane Thuswaldner, Leoben.


 


Rechtswissenschaftliche Fakultät:


 


11.Oktober


Sponsion zum Mag.iur.:


Michael Dalus, Karl Premissl und Eva Schwarzenberger, alle Salzburg, Eva-Maria Arlt, Rauris, Christian Elmsteiner, Freistadt, Ursula Faber (keine Ortsangabe), Mariella Mannlicher, Mayrhofen, Kerstin Matanza, Grödig, Klaus Pfeiffer, Ottensheim, Heiko Rammler, Lochen, Ulrich Schmiedl, Bischofshofen, Thomas Soukup, Stadl a. der Muhr.


Mag.iur.K: Constanze Wagner, Altenberg.


Promotion zum Dr.jur.: Mag.jur. Peter Paryczek, Krems.


 


Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät:  


 


11. Oktober


Bakk.phil.: Marion Bachmaier und Birgit Seebacher, beide Salzburg.


Sponsion zum Mag.phil.: Margarida Helena Pinto do Amaral, Markus Prutsch, Jasmin Reiter, Sibylle  Rinnerthaler und Christa Stütz, alle Salzburg, Christoph Gaar, Bad Goisern, Andra Götz, Strobl, Gabriele Gruber, Hof bei Salzburg, Nicole Hauer, St. Gilgen, Clarissa Markowitsch, Marchtrenk, Verena Pawel, Maria Enzersdorf, Petra Reinthaler, St. Marienkirchen, Silvia Schwandner und Veronika Weiser, beide Linz, Elisabeth Simmel, St. Martin/Mkr., Ingrid Ulbrich, Waldneukirchen, Imma Walderdorf, Großgmain,


Sponsion zum Mag.rer.soc.oec.: Georg Seeburger,  Elsbethen.


Promotion zum Dr.phil.:  Mag.phil. Birgit Öllerer-Einböck, Elsbethen, Mag.phil. Alfred Weinberger, Tumeltsham.


 


12. Oktober:


Sponsion zum  Mag. phil.:  Sandra Aitzetmüller, Sabine Distl, Astrid Grabner, Patricia Hodina, Julia Landa und Sascha von Tijn, alle Salzburg, Annemarie Andessner, Tumeltsham, Magdalena Grain, Anthering, Claudia Heim; Mühlbach,  Stefan Lehner, Altenfelden, Silke Lindenthaler, Hallein, Silvia  Maislinger, Mattsee, Maria Maresch, Wals, Barbara Romankiewicz, Seewalchen a.A., Mag.phil. Franz Saller und Mag.jur. Martin Saller, beide Bischofshofen, Kathrin Sattlecker, Höhnhart, Margit Schilchegger, St. Martin, Jutta Schneider, Eugendorf.


Sponsion zum Mag.Komm.: Isolde Degelsegger, Frankenberg, Manfred Voglreiter, Seekirchen.


Promotion zum Dr.phil.:  Mag.phil. Peter Emberger, Bramberg, Mag.phil. Martin Mader, Salzburg, Mag.phil. Martin Schatzmann, Puch.


 


Interfakultärer Fachbereich Sport- und Bewegungswissenschaft


 


11. Oktober:


Sponsion zum Mag.rer.nat.: Bettina Schöberl und Alexandra Sonntag, beide Salzburg, Daniela Rettenbacher, St. Koloman. 


12. Oktober:


Dominik Dollhäubl, Bad Leonfelden, Tanja  Mayr, Traun, Gernot Spruzina, Salzburg.


 


Naturwissenschaftliche Fakultät


 


11. Oktober:


Sponsion zum Mag.phil. : Andrea Reinthaler, Linz, Bibiane Rendl, Salzburg.


Sponsion zum Mag.biol.:  Martin Finster, Henndorf.


Sponsion zum Mag.rer.nat.:  Manfred Egger und Susanne Hasenauer, beide Salzburg, Sara Dollentz, Gallneukirchen, Johanna Egger, Neuhofen, Alexander Maringer, Linz, Egmont Miller, Haag am Hausruck, Dipl Ing. Martin Mooslechner, Anthering, Birgit Schreder, Golling.  


Dipl.-Ing. :  Sebastian Gumpold, Tenneck, Rainer Trummer, Salzburg. 


Promotion zum Dr.rer.nat.: Mag.rer.nat. Gudrun Hubinger, Weyregg, Mag.rer.nat. Stefanie Jarolim, Salzburg.


 


12. Oktober:


Sponsion zum Mag.phil. : Antonia Hitsch, Salzburg, Bettina Milotta, Abersee.


Sponsion zum Mag.biol.:  Teresa Hruschka und Eva Maria Murauer,  beide Salzburg, Elke Neubacher, Bad Goisern, Isabel Neundlinger, Langenstein, Ingo Ohlenschläger, Neuhofen.


Sponsion zum Mag.rer.nat.: Barbara Kain, Teresa Kaiser-Schaffer und Stefan Krennbauer,  alle Salzburg, Monika Auer, Ach, Sandra Bachleitner, Feldkirchen, Daniela Csar, Stefan am Walde, Maria Fuetsch, Linz, Jutta Lasshofer, Henndorf, Anna Lueger, Ottensheim, Renate Simader, Stadl-Paura, Lisa-Christine Virtbauer, Herzogsdorf, Karin Wallnstorfer, Schärding.   


Promotion zum Dr.rer.nat.:  Mag.rer.nat. Hubert Blatterer, St. Valentin, Tatja Stepanoska, Salzburg, Mag.rer.nat. Sylvia Stürzer, Oberndorf.

Quelle: Universität Salzburg/heidegottas

  • ENGLISH English
  • News
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg