18.11.2009

Masterlehrgang für Cultural Production

Der neue Masterlehrgang „Cultural Production“ wurde für Personen, die sich auf internationalem Niveau umfassend im Kunst- und Kulturbereich weiterbilden wollen, konzipiert. Der Lehrgang startet erstmals im März 2010, vorbehaltlich der Genehmigung durch den Senat. Eine erste Präsentation findet am 24. November 2009, von 17.00 - 19.00 Uhr statt.

Masterlehrgang[13904][1].jpg

Um verantwortungsvolle Projekte im künstlerischen und kulturellen Bereich umzusetzen bedarf es komplexer Qualifikationen. Dabei sind fundiertes kulturwissenschaftliches und medientheoretisches Wissen, künstlerische Praxis, Managementfähigkeiten und Kenntnisse über eine kulturäquivalente Finanzierung erforderlich. Der Masterlehrgang Cultural Production trägt diesen Herausforderungen Rechnung und setzt sich mit aktuellen Entwicklungen im Kultursektor auseinander. Die TeilnehmerInnen erwerben Wissen über die Wechselwirkungen zwischen kulturellen Leistungen und politischen, medialen, ökonomischen und sozialen Prozessen und setzen dieses schrittweise in eigene Projekte um.

Drei Themencluster, nämlich Raum&Standort, Vision&Wandel, Netzwerke & Dezentralisierung bilden dabei die inhaltlichen Schwerpunkte. Neue Methoden in den Bereichen Fundraising und Sponsoring, Audience Development und Marketing, Kunst- und Kulturvermittlung sowie kooperatives Projektmanagement werden behandelt. Der Integration neuer Medien in die künstlerische und organisatorische Praxis kommt dabei ein besonderes Augenmerk zu.  Darüber hinaus ist ein dreiwöchiges Praktikum in einer nationalen oder internationalen Organisation vorgesehen. Den Abschluss bildet die Master-Thesis und eine kommissionelle Prüfung. Der Universitätslehrgang dauert fünf Semester, ist ein postgraduales berufsbegleitendes Teilzeitstudium und wird in Blocklehrveranstaltungen abgehalten. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

„Cultural Production“ ist ein Angebot des Schwerpunkts Wissenschaft und Kunst, eine Kooperation der Universität Salzburg mit der Universität Mozarteum Salzburg.

Info:
Interessenten sind herzlich zur Präsentation eingeladen: 24. November 2009, von 17-19 Uhr Weitere Informationen:
www.uni-salzburg.at/wk/ma-cp Universität Salzburg/Fachbereich Kommunikationswissenschaften, Rudolfskai 42, A 5020 Salzburg (Raum 383).

Kontakt:
Siglinde Lang
0043/664/8525475
ma-cp@sbg.ac.at


Foto durch anklicken vergrößern und speichern


Die TeilnehmerInnen erlernen dabei die kompetente und vor allem nachhaltige Entwicklung und Umsetzung kultureller Produktionen.

Um verantwortungsvolle Projekte im künstlerischen und kulturellen Bereich umzusetzen bedarf es komplexer Qualifikationen. Dabei sind fundiertes kulturwissenschaftliches und medientheoretisches Wissen, künstlerische Praxis, Managementfähigkeiten und Kenntnisse über eine kulturäquivalente Finanzierung erforderlich. Der Masterlehrgang Cultural Production trägt diesen Herausforderungen Rechnung und setzt sich mit aktuellen Entwicklungen im Kultursektor auseinander. Die TeilnehmerInnen erwerben Wissen über die Wechselwirkungen zwischen kulturellen Leistungen und politischen, medialen, ökonomischen und sozialen Prozessen und setzen dieses schrittweise in eigene Projekte um.

Drei Themencluster, nämlich Raum&Standort, Vision&Wandel, Netzwerke & Dezentralisierung bilden dabei die inhaltlichen Schwerpunkte. Neue Methoden in den Bereichen Fundraising und Sponsoring, Audience Development und Marketing, Kunst- und Kulturvermittlung sowie kooperatives Projektmanagement werden behandelt. Der Integration neuer Medien in die künstlerische und organisatorische Praxis kommt dabei ein besonderes Augenmerk zu.  Darüber hinaus ist ein dreiwöchiges Praktikum in einer nationalen oder internationalen Organisation vorgesehen. Den Abschluss bildet die Master-Thesis und eine kommissionelle Prüfung. Der Universitätslehrgang dauert fünf Semester, ist ein postgraduales berufsbegleitendes Teilzeitstudium und wird in Blocklehrveranstaltungen abgehalten. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

„Cultural Production“ ist ein Angebot des Schwerpunkts Wissenschaft und Kunst, eine Kooperation der Universität Salzburg mit der Universität Mozarteum Salzburg.

Info:
Interessenten sind herzlich zur Präsentation eingeladen: 24. November 2009, von 17-19 Uhr Weitere Informationen:
www.uni-salzburg.at/wk/ma-cp Universität Salzburg/Fachbereich Kommunikationswissenschaften, Rudolfskai 42, A 5020 Salzburg (Raum 383).

Kontakt:
Siglinde Lang
0043/664/8525475
ma-cp@sbg.ac.at

Quelle: Universität Salzburg/gap

  • ENGLISH English
  • News
    Der Mediziner und Psychologe Hendrik Lehnert wurde am FR 22.11.19 feierlich in sein Amt als Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Hier geht's zur Fotogalerie. Den Film zur Veranstaltung finden Sie hier. Den Film finden Sie hier.
    zugunsten von ArMut teilen - Unterstützung von AlleinerzieherInnen in akuten finanziellen Notlagen
    Am Mittwoch den 27. November 2019 feierten 56 Absolventinnen und Absolventen ihre Sponsion und Promotion. Die Universität gratuliert herzlich.
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender. Texte und Bilder mögen Ihnen „lichtvolle Impulse“ in der Zeit auf Weihnachten hin bescheren.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil der erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Prof. Otto Seppälä hält am 13. Dezember 2019 um 14:00 Uhr im HS 434 der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunnerstrasse 34, einen Gastvortrag zum Thema "Natural selection on immune function". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    THEMENFELD LITERATUR: "Anfangen im System. Finden, Ordnen, Formen, Merken, Reden in der Rhetorik. VORTRAG von Stephan Kammer (Prof. für Neuere Deutsche Literatur, Universität München) // 19:15h "Der Schneeballeffekt: Too big to progress further" LESUNG von Ann Cotten (Autorin, lebt in Berlin und Wien) // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
  • Veranstaltungen
  • 11.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    11.12.19 SOZIALE WÄRME oder die Freude an der Neugierde
    11.12.19 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    12.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    12.12.19 Loop models on a fractal
    12.12.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Wie kommt das Objekt ins Netz? Salzburger Regionalmuseen, Inventarisierung Kulturgüterdatenbank
    12.12.19 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld LITERATUR
    12.12.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
    13.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    13.12.19 Natural selection on immune function
    14.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    15.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    16.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    16.12.19 Ukraine – Moskau – Konstantinopel
    17.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg