Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner

Funktionen / Aufgabenbereiche

  • Leiterin des Fachbereichs Anglistik und Amerikanistik (2007-2015) 
  • Professorin für Englische Literatur und Kulturstudien (seit 2005) 
  • Gründerin und Leiterin der Programmreihe Atelier Gespräche (seit 2009)
  • Gründerin und Leiterin des Programmbereichs Arts & Aesthetics (Universitätsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst) (2010-2014)
  • Gründungsmitglied und Leiterin des Interdisziplinären Forschungszentrums Metamorphischer Wandel in den Künsten / IRCM (2004-2010)
  • Leiterin der ARGE "Kulturelle Dynamiken" an der ÖFG Wien (2013-2019)
  • Vizepräsidentin der Gesellschaft für Fantastikforschung / GfF (seit 2010)
  • Vorstandsmitglied der AAUTE (seit 2004) 
  • Senatsmitglied der Universität Salzburg (2006-2010)
  • Academic Erasmus Coordinator: Aberystwyth, Bath, Cluj-Napoco, Constanta, Cork, Trinity College Dublin, Dundee, Inverness, Leeds, Leicester, Limerick, Liverpool, Norwich, Palma de Mallorca, Reims, ITT Tallaght, Thessaloniki

Preise

  • Kardinal-Innitzer-Preis (2001)
  • Kulturpreis des Landes Oberösterreich (2004)

Herausgeberin / Editorial Boards

  • Begründerin und Hauptherausgeberin der Interdisziplinären Publikationsreihe Wissenschaft und Kunst (Heidelberg: Winter)
  • Herausgeberin der Salzburg Studies in English Literature and Culture, SEL&C (Frankfurt: Lang)
  • Begründerin und Mitherausgeberin von Portal to the Fantastic (https://www2.sbg.ac.at/alien)
  • Mitherausgeberin der Austrian Studies in English, ASE (Wien: Braumüller)

Mitglied von Herausgeberteams:

  • Zeitschrift für Fantastikforschung (Münster: LIT-Verlag)
  • Journal for the Study of British Cultures (Tübingen: Gunter Narr Verlag)
  • Brno Studies in English (Brno: Masaryk University)
  • Close Reading: Schriftenreihe zur Literatur- und Kulturgeschichte (Göttingen)
  • In-between: Essays and Studies in Literary Criticism (New Delhi: University of Delhi)
  • Imaginaires: Revue du Centre de Recherche sur l’Imaginaire dans les Littératures de Langue Anglaise (Reims: Presses Universitaires Reims)
  • Papers in English and American Studies (Szeged. JATEPress)

Forschungsschwerpunkte

Englische Literatur, alle Gattungen und Epochen; Komparatistik; Fantastik; Literatur und die Künste; Kulturtheorie und Ästhetik; Ideengeschichte; Narratologie; Frauenlyrik; Theater; Konzepte des Wandels; Kulturelle Infrastrukturen

Forschungsprojekte: Antragstellerin und Projektleiterin

  • Arbeitsgemeinschaft “Kulturelle Dynamiken” an der ÖFG Wien (2013-2019)
  • Sommerpraktika für SchülerInnen im Rahmen der Initiativen „Rio+20 – Wissenschafter/innen und Jugendliche ziehen Bilanz“ (Sommer 2012) und „Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung – The future we want“ (Sommer 2013) des BMWF und OeAD/Young Science
  • Drittmittelprojekt „TATORT Kultur / Atelier Gespräche – Vernetztes interdisziplinäres Lernen an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kultur im Rahmen eines öffentlichen universitären Kunst- und Kulturvermittlungsprogramms” (06/2012-12/2012)
  • “EUROFAN – New Directions of the European Fantastic After the Cold War”, HERA JRP Networking Grant (2008; HERA – Humanities in the European Research Area)
  • "The Fantastic: Genres and Media of Cultural Representation". DissertantInnennetzwerk (2007-2008; Aktion Österreich – Ungarn)
  • "Body Transformations in British Fantastic Literature from the Mid-Eighteenth Century to the Present" (2004-2008, finanziert durch den FWF)
  • "Literature as Communication". DissertantInnennetzwerk (2006; Aktion Österreich – Tschechien)
  • "What Constitutes the Fantastic?" DissertantInnennetzwerk (2005-2006; Aktion Österreich – Ungarn)
  • "The Human Figure in Fantastic Literature", Forschungsnetzwerk Salzburg-Brno (2004; Aktion Österreich – Tschechien)
  • "Mid-Twentieth Century British Women's Poetry" (1998-2001; finanziert durch die Österreichische Akademie der Wissenschaften, APART-Stipendium)
  • ENGLISH English
  • News
    Das Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte an der Universität Salzburg bietet im Wintersemester 2017/18, Do 17-19 Uhr, HS E.001 (Unipark) eine öffentliche Vortragsreihe an. Den Eröffnungsvortrag am 5.10. halten Susanne Plietzsch und Armin Eidherr.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand. Neben qualifizierten jungen Wissenschaftlerinnen der drei Universitäten nahmen hochkarätige MentorInnen aus dem In- und Ausland an der Veranstaltung teil.
    Am 3. Oktober 2017 vergibt das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen der Universität Salzburg zum vierten Mal den Erwin Kräutler-Preis. Er geht heuer an die Theologen Sebastian Pittl (IWM St. Georgen) und Stefan Silber (Universität Osnabrück).
    Die Eröffnung der Ausstellung "Acrylmalerei - Radierungen - Mischtechnik • Elisabeth Jungwirth" findet am DO 28.9. in der Bibliotheksaula der Universitätsbibliothek statt.
    Eine demokratische Gesellschaft galt lange Zeit als selbstverständlich. Aber Globalisierung, ökonomische Krisen, populistische Bewegungen, soziale Spannungen und (inter-)kulturelle Konflikte sowie Extremisten stellen sie in Frage.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2017/18
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF) hat das Forschungsprojekt „Preise und Löhne in Salzburg und Wien, 1450 bis 1850“ bewilligt. Die Leitung haben Professor Reinhold Reith, Universität Salzburg, und Professor Thomas Ertl, Universität Wien.
    Vom 26. - 28.9. gibt es an der Universität Salzburg die Orientierungstage für StudienanfängerInnen mit allgemeinen Informationen zum Studium. Veranstaltungsort ist die Große Universitätsaula.
    Von 21. bis 22. September 2017 veranstaltet das Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg ein internationales Symposium zur Armutsforschung, in dem 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zum bisher kaum beleuchteten Thema „Religion und Armut“ referieren.
    Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2017/2018 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 18. September - Freitag, 22. September 2017 statt.
  • Veranstaltungen
  • 23.09.17 subnetTALK 2017: Rahmen und Realität - Wie der Kontext unser Schaffen beeinflusst
    25.09.17 Dr. Barbara Hofer (Geoinformatik)
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg