Banner GIS (Foto: IFFB Geoinformatik - Z_GIS)
TYP STUDIENERGÄNZUNG / STUDIENSCHWERPUNKT
ERFORDERNISSE 24 ECTS / 36 ECTS
KOORDINATION IFFB Geoinformatik - Z_GIS
KONTAKT Assoz.-Prof. Dr. Barbara Hofer
LV-ANGEBOT 20W / 21S (PLUSonline)
DETAILS Mitteilungsblatt vom 25. Jänner 2017

FOKUS

Die Integration und Analyse raumbezogener Informationen spielen in einer Vielzahl an Fachgebieten eine bedeutende Rolle. Die Studienergänzung bzw. der Studienschwerpunkt Geographische Informationssysteme vermitteln stark nachgefragte methodische Zusatzqualifikationen. Der Fokus liegt hierbei auf der Verarbeitung und Darstellung räumlicher Daten mit geographischen Informationssystemen (GIS).

ZIELGRUPPE & MEHRWERT

Die Studienergänzung “Geographische Informationssysteme“ wendet sich an folgende Zielgruppen:

  • Studierende in Fächern mit Bezug zu räumlichen Dimensionen, wie z.B. Geologie, Ökologie, Biologie, Soziologie, Geschichte oder Altertumswissenschaften
  • Studierende in technischen Disziplinen, die mit dieser Studienergänzung eine Brücke zu Anwendungsfächern schlagen wollen
  • Studierende, die eine stark nachgefragte methodische Zusatzqualifikation erwerben wollen

ZIELE & SCHWERPUNKTE

Ziele der Studienergänzung sind Orientierung im Einsatzspektrum geoinformatischer Instrumente, sowie der Erwerb von konzeptuellem Grundlagenwissen, technischen Fertigkeiten und methodischen Kompetenzen zur problem- und lösungsorientierten Anwendung Geographischer Informationssysteme. Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, in Projekten zu grundlegenden geoinformatischen Abläufen beitragen zu können, problemgerecht räumliche Daten auszuwählen und zu konfigurieren, Fernerkundungsdaten einzusetzen und zu analysieren, sowie kartographische Kommunikationsmedien zu gestalten.

AUSSCHLUSSREGELUNG

Lehrveranstaltungen, die in den Pflicht- sowie Wahlpflichtfächern eines Studiums absolviert werden, oder für ein Studium eine Zulassungsvoraussetzung darstellen, können nicht im Rahmen der freien Wahlfächer als Studienergänzung angerechnet werden. Diese Studienergänzung ist daher nicht für Studierende im Bachelorstudium Geographie bzw. Masterstudium Angewandte Geoinformatik vorgesehen.

AUFBAU & ERFORDERNISSE

Basismodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Für das Basismodul sind zwei der nachstehenden Module
im Gesamtausmaß von 12 ECTS Punkten zu absolvieren:




Modul 655M32 - Topographische Kartographie und Luftbild:

  • VO Topographische Kartographie
  • UE Praxis: Bezugssysteme, Karte und Luftbild


2
4

Modul 655M33 - Grundlagen der Geoinformatik:

  • VO Grundlagen der Geoinformatik
  • UE Praxis: Geographische Informationssysteme



2
4

Modul 655M34 - Thematische Kartographie und Geovisualisierung:

  • VO Thematische Kartographie und Geovisualisierung
  • PS Praxis: Geo-Kommunikation


2
4

Modul 655M35 - Fernerkundung und Bildverarbeitung:

  • VO Fernerkundung und Bildverarbeitung
  • UE Praxis: Analyse von Fernerkundungsaufnahmen


3
3

Aufbaumodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Für das Aufbaumodul sind die Lehrveranstaltungen der
beiden Module im Gesamtausmaß von mind. 12 ECTS zu absolvieren,
die nicht im Rahmen des Basismoduls gewählt wurden.

12

Schwerpunktmodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Projektstudie "GIS" (UE)

6
  • LV "Selected Topics in Geoinformatics"
  • und/oder Online Kurse aus "ESRI Virtual Campus" (VC)
  • und/oder vom Typ MOOC gem. aktuellem Angebot in PLUSonline

6

ZERTIFIZIERUNG

Nach positiver Absolvierung der oben angeführten Lehrveranstaltungen können folgende Zertifikate beantragt werden:

  • "Basismodul Geographische Informationssysteme“. Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basismoduls im Ausmaß von mindestens 12 ECTS-Punkten ausgestellt.
  • "Studienergänzung Geographische Informationssysteme“. Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basis- und Aufbaumoduls im Gesamtausmaß von mindestens 24 ETCS-Punkten ausgestellt.
  • "Studienschwerpunkt Geographische Informationssysteme“. Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basis-, Aufbau- und Schwerpunktmoduls im Gesamtausmaß von mindestens 36 ETCS-Punkten ausgestellt.

ANMELDUNG / ANTRAG ZERTIFIKAT / EINREICHUNG DER ZEUGNISSE

Die Anmeldung zu den einzelnen Lehrveranstaltungen erfolgt über PLUSonline.

Sobald Sie die erforderlichen Lehrveranstaltungen abgeschlossen haben, reichen Sie den ausgefüllten Prüfungspass sowie die entsprechenden Zeugnisse beim Assoz. Prof. Dr. Barbara Hofer ein. Nach Überprüfung der Unterlagen wird im Auftrag des VR Lehre und Studium das Zertifikat am ZFL- Flexibles Lernen ausgestellt.

ACHTUNG: Eine Ausweisung von Studienergänzungen und -schwerpunkten in Bachelor-, Master- oder Diplomprüfungszeugnis ist möglich (Benennung der freien Wahlfächer). Bestimmungen dazu finden Sie in Ihrem Curriculum bzw. sollte im Vorfeld unbedingt das Einvernehmen mit dem/der Curricularkommissionsvorsitzenden der eigenen Studienrichtung hergestellt werden.

Kontakt
Assoz. Prof. Dr. Barbara Hofer
IFFB Geoinformatik - Z_GIS
+ 43 662 8044-7507

Prüfungspass Basismodul  12 ECTS
Prüfungspass Studienergänzung  24 ECTS
Prüfungspass Studienschwerpunkt 36 ECTS
  • ENGLISH English
  • News
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
    Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die aktualisierten Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Salzburg hin, die ab 17. November 2020 gelten.
    Eine Studie des Schlaflabors der naturwissenschaftlichen Fakultät zum Thema Schlaf unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Schabus widmet sich den Veränderungen des Schlafes während des Covid-19-Lockdowns in 6 unterschiedlichen Ländern (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). Die aus psychologischer Sicht besorgniserregende Angst, die sich in der Breite der Gesellschaft zeigt, bildet sich auch in diesen Daten ab: 78% der Befragten fühlen sich durch die Covid-19-Pandemie bedroht bzw. beunruhigt.
    Online-Vorlesung zum Thema Physiologie oder Medizin: 25. November 2020 - 18 Uhr. Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2020 wird an Harvey J. Alter, Michael Houghton und Charles M. Rice für die Entdeckung des Hepatitis-C-Virus vergeben.
    Online-Vorlesung zum Thema Chemie: 2. Dezember 2020 - 18 Uhr. Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Nobelpreis für Chemie 2020 für die Entdeckung eines der schärfsten Werkzeuge der Gentechnologie: die genetische Schere CRISPR / Cas9. Mit dieser Technologie können Forscher die DNA von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen mit extrem hoher Präzision verändern.
    Der PLUS Report 2020 ist erschienen.
  • Veranstaltungen
  • 25.11.20 Nobelpreise 2020 - MEDIZIN (Hepatitis)
    26.11.20 Current research from the FB Psychology … related to COVID-19
    27.11.20 Update Immobilienertragsteuer sowie neue Grunderwerbsteuer und Gerichtsgebühren (ganztägig)
    01.12.20 Der Körper als PLAYFUL TOOL
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg