Bilder (v.l.): FB Philosophie KTH, Gruber/Haigermoser
TYP STUDIENERGÄNZUNG / STUDIENSCHWERPUNKT
ERFORDERNISSE 24 ECTS / 36 ECTS
KOORDINATION FB Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät
KONTAKT Univ.-Prof. Dr. Emmanuel Bauer / Ass. Prof. DDr. Bernhard Schwaiger
LV-ANGEBOT 18W / 19S (PLUSonline)
DETAILS Mitteilungsblatt vom 28.Februar 2018

FOKUS

Die Philosophie ist die Suche nach Antworten auf die grundlegenden Fragen des menschlichen Daseins. Sie umfasst theoretische, anthropologische, metaphysische, ethisch-praktische und existentielle Problemfelder: die Frage nach den Bedingungen wissenschaftlicher Erkenntnis und den Kriterien für Wahrheit, die Frage nach der spezifischen Natur, den Kompetenzen und der Stellung des Menschen in der Welt, die Frage nach der Bedeutung von Religion oder nach den Voraussetzungen einer sinnerfüllten Existenz sowie Fragen der Ethik und der sozialen Verantwortung oder Fragen der politischen und wirtschaftlichen Strukturen menschlicher Gesellschaft. Philosophie eröffnet den Weg zu Erkenntnissen, die einerseits Orientierung im weiten Feld der vielfältigen Wissensinhalte und andererseits die Fähigkeit zu einer interdisziplinären Annäherung an einzelne Problemstellungen vermitteln. Ein geschärftes Bewusstsein für die erkenntnistheoretischen Voraussetzungen und nachhaltigen anthropologischen Konsequenzen bestimmter Theorien sowie die Kenntnis von Ansätzen und Lösungsmöglichkeiten sind für Menschen nicht nur von persönlichem Interesse, sondern vielfach auch von großem beruflichen Nutzen. In diesem Sinne bieten die Studienergänzung Philosophicum (KTH) und der Studienschwerpunkt Großes Philosophicum (KTH) die Möglichkeit, je nach eigenen Anforderungen eine spezielle philosophische Zusatzqualifikation zu erwerben.

 

ZIELGRUPPE

Die Studienergänzung Philosophicum (KTH) und der Studienschwerpunkt Großes Philosophicum (KTH) bieten den Studierenden die Möglichkeit, die grundlegenden erkenntnistheoretischen, ethischen, anthropologischen, metaphysischen und existentiellen Fragen, in deren weiteren Horizont sich die eigene Fachdisziplin bewegt, angemessen zu berücksichtigen und zu vertiefen. Diese Studienergänzung bzw. dieser Studienschwerpunkt sind allerdings aus studienrechtlichen Gründen nicht für Studierende im Bachelorstudium bzw. im Masterstudium Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät vorgesehen.

 

AUFBAU & ERFORDERNISSE

Im Basismodul "Philosophicum (KTH)" sind mindestens 12 ECTS-Punkte zu absolvieren, und zwar aus folgenden Themenbereichen bzw. Bachelormodulen (=BM) der Philosophie/KTH:

Basismodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Philosophiegeschichte I:
Lehrveranstaltungen aus

  • BM 01 (Antike / Mittelalter / Neuzeit / Gegenwart) ODER
  • BM 07 (Spezielle Philosophiegeschichte)

4

Theoretische Philosophie I:
Lehrveranstaltungen wahlweise aus

  • BM 02 (Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie / Hermeneutik, Logik) ODER
  • BM 03 (Metaphysik / Philosophische Gotteslehre) ODER
  • BM 05 (Naturphilosophie)
3-6

Praktische Philosophie I:
Lehrveranstaltungen wahlweise aus

  • BM 04 (PhilosophischeAnthropologie / Ethik) ODER
  • BM 06 (Philosophische Psychologie) ODER
  • BM 11 (Politische Philosophie)
3-6

Im Aufbaumodul "Philosophicum (KTH)" sind mindestens 12 ECTS-Punkte zu absolvieren,und zwar aus folgenden Themenbereichen bzw. Bachelormodulen (=BM) der Philosophie/KTH:

Aufbaumodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Philosophiegeschichte II:
Lehrveranstaltungen aus

  • BM 01 (Antike / Mittelalter / Neuzeit /Gegenwart) ODER
  • BM 07 (Spezielle Philosophiegeschichte)

4-5

Theoretische Philosophie II:
Lehrveranstaltungen wahlweise aus

  • BM 02 (Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie / Hermeneutik, Logik) ODER
  • BM 03 (Metaphysik / Philosophische Gotteslehre) ODER
  • BM 05 (Naturphilosophie)



3-6

Praktische Philosophie II:
Lehrveranstaltungen wahlweise aus

  • BM 04 (Philosophische Anthropologie / Ethik)
  • BM 09 (Philosophische Anthropologie / Ethik)

3-6

Im Schwerpunktmodul "Großes Philosophicum (KTH)" sind mindestens 12 ECTS-Punkte zu absolvieren, und zwar aus folgenden Themenbereichen bzw. Bachelormodulen (=BM) der Philosophie/KTH:

Schwerpunktmodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Lehrveranstaltungen wahlweise aus:

  • BM 06
  • BM 07
  • BM 08
  • BM 09
  • BM 10
  • BM 11
  • BM 12
  • BM 13

12

ZERTIFIZIERUNG

Nach positiver Absolvierung der oben angeführten Lehrveranstaltungen können folgende Zertifikate beantragt werden:

  • Basismodul "Philosophicum (KTH)". Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basismoduls im Ausmaß von mindestens 12 ECTS-Punkten ausgestellt.
  • Studienergänzung "Philosophicum (KTH)". Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basis- und Aufbaumoduls im Gesamtausmaß von mindestens 24 ETCS-Punkten ausgestellt.
  • Studienschwerpunkt "Großes Philosophicum (KTH)". Dieses wird nach positiver  Absolvierung des Basis- und Aufbaumoduls "Philosophicum (KTH)" sowie des Schwerpunktmoduls "Großes Philosophicum (KTH)" im Gesamtausmaß von mindestens 36 ECTS-Punkten ausgestellt.

Für Studierende des Diplomstudiums Katholische Fachtheologie und Studierende des Bachelorstudiums Katholische Religionspädagogik sind jene Lehrveranstaltungen im Rahmen der Studienergänzung nicht wählbar, welche bereits im jeweiligen Curriculum vorgesehen sind. 

  • ENGLISH English
  • News
    Der diesjährige Dissertationspreis ging an den Mathematiker Dr. Markus Hittmeir für seine überragende Arbeit zum Faktorisierungsproblem.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften vergab am 10. Dezember ihre diesjährigen Preise für exzellente Leistungen in der Forschung. Dipl. Ing. Dr. Volker Ziegler vom Fachbereich Mathematik wurde mit dem Edmund und Rosa Hlawka-Preis für Mathematik prämiert.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    18.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    18.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    19.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    19.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    20.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 "Probabilistic Laws from Deterministic Dynamics"
    21.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    21.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    22.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    23.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg