bibliotheksAula als Veranstaltungsraum für Wissenschaftler/Lesungen

Die Bibliotheksaula der Universitätsbibliothek Salzburg wurde zur Zeit der Benediktineruniversität im 17. und 18. Jahrhundert als Theatersaal genutzt und 1952 zu einem Vortrags­­saal für die damalige Studienbibliothek, der Vorgängerin der Universitätsbibliothek,  umgebaut.

Fürstaller-GlobusDer berühmte „Fürstaller-Globus“ (um 1770),  der ursprüng­lich in der erzbischöflichen Residenz, später in der großen Aula der Universität stand, fand hier seinen neuen Platz und bildet – neben dem alten Buchbestand - das Prachtstück der Bibliotheks­aula.

Der Buchbestand, zum Großteil aus dem 17. und 18. Jahrhundert,  umfasst ca. 4500 Werke, vorwiegend mit theologischem, philosophischem und juristischem Inhalt. Zu den Besonderheiten zählen prächtig ausgestattete Einbände aus der Handbibliothek des Salzburger Fürsterzbischofs Wolf Dietrich von Raitenau.

Mit moderner technischer Ausstattung wird die historische Bibliotheksaula heute als  attraktiver Veranstaltungsraum für bibliotheksinterne Veranstaltungen genutzt, kann aber zudem für externe Veranstaltungen wie Vorträge, Lesungen, Tagungen und Symposien, Konzerte,  u.v.m. für maximal 100 Personen gebucht werden.

  • News
    Eine demokratische Gesellschaft galt lange Zeit als selbstverständlich. Aber Globalisierung, ökonomische Krisen, populistische Bewegungen, soziale Spannungen und (inter-)kulturelle Konflikte sowie Extremisten stellen sie in Frage.
    Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2017/2018 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 18. September - Freitag, 22. September 2017 statt.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2017/18
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF) hat das Forschungsprojekt „Preise und Löhne in Salzburg und Wien, 1450 bis 1850“ bewilligt. Die Leitung haben Professor Reinhold Reith, Universität Salzburg, und Professor Thomas Ertl, Universität Wien.
    Vom 26. - 28.9. gibt es an der Universität Salzburg die Orientierungstage für StudienanfängerInnen mit allgemeinen Informationen zum Studium. Veranstaltungsort ist die Große Universitätsaula.
    Von 21. bis 22. September 2017 veranstaltet das Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg ein internationales Symposium zur Armutsforschung, in dem 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zum bisher kaum beleuchteten Thema „Religion und Armut“ referieren.
    Amerikanische Forscher des Benaroya Research Institute in Seattle (USA) identifizierten vor kurzem eine spezielle Immunzell-Art im menschlichen Blut. Immunologen der Universität Salzburg unter der Leitung der Biologin Dr. Iris Gratz entdeckten und untersuchten diese spezielle Helfer-T-Zell-Population nun auch in der Haut.
  • Veranstaltungen
  • 23.09.17 subnetTALK 2017: Rahmen und Realität - Wie der Kontext unser Schaffen beeinflusst
    25.09.17 Dr. Barbara Hofer (Geoinformatik)
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg