assoz. FG Nematologie

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit strukturellen (Taxonomie, Morphometrie, Gemeinschaftstrukturen) und funktionellen (Nahrungsnutzung, trophische Stellung) Aspekten von freilebenden Süßwasser-Nematoden. Nematoden stellen eine oft vernachlässigte Tiergruppe in der limnologischen Forschung dar. Bisherige Studien konnten aber bereits zeigen, dass Nematoden in sehr unterschiedlichen Süßwasserhabitaten individuen- und artenreich vertreten sind. Diese Präsenz führt zur generellen Annahme, Süßwasser-Nematoden könnten nicht unerheblich zu ökosystemaren Dienstleistungen (u.a. Aufrechterhalten der Wasserqualität) beitragen. Fakt ist aber, dass Struktur und Funktion der Nematodengemeinschaften, ihre Plastizität gegenüber extrem unterschiedlichen Umweltbedingungen unzureichend verstanden sind. Dadurch ergeben sich immer noch zahlreiche, oft auch herausfordernde, Fragestellungen und Forschungsansätze an der Basis der Grundlagenforschung.

Um sich einigen dieser essentiellen Fragestellungen zu widmen, untersucht die Forschungsgruppe daher Zusammenhänge zwischen Nematoden und ihrer abiotischen und biotischen Umwelt in Süßgewässern. Aktuell stehen zwei völlig unterschiedliche und auch extreme Lebensräume im Fokus, die zudem unterschiedlichen klimatischen Einflüssen unterworfen sind: Gletscherbäche als extrem variable und Grundwasserkörper als vergleichsweise stabile Systeme. Experimentelle Ansätze (Mesokosmen) können neben dem „Freilandlabor“ Lebensraum zusätzlichen Aufschluss über mögliche Zusammenhänge liefern. Die standardmäßige Probenaufbereitung (u.a. Zentrifugieren, Färben) ist unerlässlich für licht - und elektronenmikroskopische Analysen, die letztendlich Aufschluss über Artenspektrum, Nahrungstypen von Nematoden, aber auch über die mit ihnen gemeinsam vorkommenden Mikro- und Meioorganismen (u.a. Bakterien, Algen, Rotatoria, Tardigrada, Copepoda), sowie über die Mikrotextur der entsprechenden Lebensräume geben. Barcode-Analysen ermöglichen detaillierteren Einblick in die taxonomische Variabilität. Isotopen Analysen können weiteren Aufschluss über die trophische Position, und somit über die funktionelle Variabilität von Nematoden geben. Die Untersuchung zusätzlicher, völlig unterschiedlich strukturierter Lebensräume (Quellen, intermittierende Gewässer, und andere Fließgewässersysteme) tragen ebenfalls zum Kenntnisgewinn über Struktur, Funktion und Plastizität von Süßwasser-Nematoden bei.

  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    Gastvortrag von Frau PD Dr. Katharina Meinecke (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Rom) am Dienstag, 22.1.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg