natureLe@rn – Entwicklung und Evaluation eines problemorientierten Ökologieprogramms für 16jährige via Lernplattform moodle

Leitung: Ao.Univ.-Prof. Dr. Ulrike Unterbruner, Ao.Univ.-Prof. Dr. Georg Pfligersdorffer; Mag. Leonhard Küllinger/Europagymnasium Baumgartenberg

natureLe@rn ist ein Projekt des Interfakultären Fachbereichs Fachdidaktik – LehrerInnenbildung an der Universität Salzburg in Kooperation mit der Oö. Akademie für Umwelt und Natur des Landes Oberösterreich. In diesem Rahmen wurden 8 Module zu Themen der Ökologie für die e-learning Plattform moodle am Fachbereich entwickelt und im Sommersemester 2007 in einer wissenschaftlichen Studie mit 21 Schulklassen ausführlich evaluiert. Die Donauauen im oberösterreichischen Machland sind der Ausgangspunkt für eine intensive Beschäftigung mit den Grundlagen der Ökologie in der 6. Klasse AHS (=10. Schulstufe). Am Beispiel dieses üppigen und sensiblen Lebensraumes sollen Jugendliche motiviert und befähigt werden, sich mit der Gestaltung von Natur und Umwelt auseinander zu setzen. Wissen über Entstehung und Erhaltung von Lebensräumen, über ökologische Zusammenhänge, Populationsdynamiken, Biomonitoring, über das Spannungsfeld Ökologie/Ökonomie u.a.m. soll einfließen und als brauchbares „Werkzeug“ erlebt werden, um über die Gestaltung (Erhaltung) unserer letzen „europäischen Dschungel“ zu entscheiden.

Die Module, die unter www.naturelearn.at Lehrerinnen gratis zur Verfügung stehen, sind problemorientiert aufgebaut. Die Jugendlichen werden mit Frage- bzw. Aufgabenstellungen konfrontiert, die ihr Interesse an der Thematik wecken und sie zu selbständigem Wissenserwerb und intensiver Auseinandersetzung mit der Thematik motivieren sollen. natureLe@rn wurde beim internationalen eduMedia-Wettberb 2008 mit der Comenius-Medaille der Gesellschaft für Pädagogik und Information (Berlin) ausgezeichnet. 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Mehr dazu in …

  • Unterbruner, U., Pfligersdorffer, G. & Zumbach, J. (2008). natureLe@rn - eine Studie zum problemorientierten Ökologieunterricht via Lernplattform 'moodle'. In: Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik Band 3. Innsbruck: StudienVerlag, 199-215. (naturelearn_2008.pdf)
  • Unterbruner, U. & Pfligersdorffer, G. (2007). Problembasiertes Lernen im Biologieunterricht. Erfahrungen aus Schule und Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In: Zumbach, J., Weber, A. & Olsowski, G. (Hrgs.). Problembasiertes Lernen. Konzepte, Werkzeuge und Fallbeispiele aus dem deutschsprachigen Raum. Bern: h.e.p. Verlag AG, 117-130.
  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Griller vom Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht wurde kürzlich in die renommierte Academia Europaea aufgenommen.
    Das intensiv diskutierte Thema einer fairen Besteuerung der digitalen Wirtschaft ist am 28. Februar 2019 in Salzburg Thema einer Tagung, bei der Wissenschafter/innen der Universitäten Salzburg, Wien, Linz und Salzburg Research sowie erfahrene Vertreter der Wirtschaftstreuhänder und eine Expertin des Finanzministeriums (BMF) referieren.
    Auch dieses Jahr organisiert das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt gemeinsam mit dem Wiener Zentrum für Rechtsinformatik (WZRI) der Universität Wien die mittlerweile größte und bedeutendste wissenschaftliche Tagung in Österreich und Mitteleuropa auf dem Gebiet der Rechtsinformatik: das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS. Abgehalten wird die Veranstaltung vom 21. bis 23. Februar 2019 in den Räumen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.
    Einblicke in die beseelt-geträumten Wunderwelten Nataliya Elmers bieten ihre in Öl und Acryl gehaltenen Bilder.
    Die Universität Salzburg und die Wissensstadt Salzburg laden am 26. Februar 2019 die breite Öffentlichkeit zum internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal ein. Wissenschaftler/innen bieten Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, ob zu Nanosicherheit oder neuartigen Nanomaterialien. An dem Kongress wirken wesentlich auch die Schüler/innen aus dem Sparkling Science Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle Produkten.
    Already many years ago, the international research team of Angela Schottenhammer has been collecting and editing Chinese sources on maritime Asia.
    Der ONSC findet am Dienstag, 26. Februar 2019, von 9-13 h im Unipark Nonntal, Salzburg statt.
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    Prof. Dr. Angela Schottenhammer is part of a multi-disciplinary, international team of scholars under the directorship of Professor Gwyn Campbell of McGill University that has been awarded a $2.5 million partnership grant funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC) to investigate six periods of historical and contemporary environmental (e.g. climate change, volcanism, monsoons, cyclones, drought) ...
    Gastvortrag von Herrn Assoz.-Prof. Dr. Gerald Grabherr (Universität Innsbruck) am Montag, 4.3.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2019.
  • Veranstaltungen
  • 22.02.19 IRIS 2019
    22.02.19 Orientation Week SoSe 2019: main library - information and tour (English)
    22.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Hauptbibliothek - Information und Führung (Deutsch)
    23.02.19 IRIS 2019
    26.02.19 Öl- und Acrylmalerei • Nataliya Elmer
    28.02.19 Digitalisierung und Besteuerung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg