Geographies of Uneven Development - Wirtschafts- und Sozialgeographie

Masterschwerpunkt

Im Mittelpunkt des Masterschwerpunkts Geographies of Uneven Development – Wirtschafts- und Sozialgeographie stehen Prozesse ungleicher gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Entwicklung auf und zwischen unterschiedlichen räumlichen Maßstabsebenen, zwischen und innerhalb verschiedener Wirtschaftssektoren sowie zwischen unterschiedlichen Bevölkerungsschichten und sozialen Kontexten.

Gegenstand des Studiums ist auch die Mobilität von Menschen, Waren und Kapital, die Ausdruck ungleicher Entwicklung ist und es erlaubt, historisch unterschiedlich geprägte Räume miteinander zu verbinden. Quer zu diesen Prozessen werden geschlechtsspezifische Ungleichheiten behandelt. Die Studierenden erlernen Theorien und Konzepte um Akteure, Prozesse und Strukturen der gesellschaftlichen und ökonomischen Entwicklung in einer raum-zeitlichen Perspektive zu erfassen. Sie eignen sich profunde Kompetenzen in qualitativen und quantitativen sozialwissenschaftlichen Methoden an.

Flyer - Geographies of Uneven Development

Bild

Territory size shows the proportion of all people living on US$10 purchasing power parity or less a day worldwide, that live there. Quelle: Worldmapper

Soziale Disparitäten und ungleiche öknomische Entwicklung

Ausgehend von den vielfältigen, heterogenen und komplexen Veränderungen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Handelns, werden soziale Disparitäten auf vorrangig lokalen bis regionalen Ebenen thematisiert, wohingegen ungleiche ökonomische Entwicklungen vorrangig auf regionalen bis globalen Ebenen in den Blick genommen werden. Städtische Verhältnisse der räumlich ungleichen Verteilung sozialer Gruppen mitsamt ihren Folgen für Partizipation, Inklusion bzw. Exklusion, individuellen wie kollektiven Verwirklichungschancen und identitären Handlungsspielräumen werden vermittelt. Diese Fragestellungen werden gleichermaßen für die Behandlung regional ungleicher Entwicklungen aufgegriffen, wobei ein Schwerpunkt auf österreichische und europäische Verhältnisse gelegt wird.

Der Masterschwerpunkt Geographies of Uneven Development –Wirtschafts- und Sozialgeographie integriert im Wahlfachmodul Lehrveranstaltungen aus unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Nachbarwissenschaften, die sich ebenfalls mit Prozessen wirtschaftlich und gesellschaftlich ungleicher Entwicklung befassen. Auch methodische Erweiterungen in der Statistik, Modellierung und der Geoinformatik können optional gewählt werden.

Der Studienschwerpunkt  orientiert sich an folgenden Berufsfeldern: Stadt-, Regional- und Landesplanung, öffentliche Verwaltung, Regionalforschung, Wirtschaftsforschung, Unternehmens- und Marktforschung, Unternehmensberatung, internationale Organisationen, Entwicklungsforschung und Entwicklungszusammenarbeit.

  • ENGLISH English
  • News
    zugunsten von ArMut teilen - Unterstützung von AlleinerzieherInnen in akuten finanziellen Notlagen
    Am Mittwoch den 27. November 2019 feierten 56 Absolventinnen und Absolventen ihre Sponsion und Promotion. Die Universität gratuliert herzlich.
    Vortragende: Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Susanne Weigelin-Schwiedrzik Zeit: Montag, 9. Dezember 2019, 18 Uhr Ort: Bibliotheksaula, Universitätsbibliothek, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender. Texte und Bilder mögen Ihnen „lichtvolle Impulse“ in der Zeit auf Weihnachten hin bescheren.
    Der Mediziner und Psychologe Hendrik Lehnert wurde am FR 22.11.19 feierlich in sein Amt als Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Dem neuen Rektor stehen die Materialchemikerin Nicola Hüsing, die Innovationsexpertin Katja Hutter, die Finanzexpertin Barbara Romauer und der Soziologe Martin Weichbold zur Seite. Hier geht's zur Fotogalerie
    Der Fachbereich Linguistik ist Veranstalter der 45. Österreichische Linguistiktagung, die am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal stattfindet.
    Die Tagung wird organisiert vom Österreichischen Institut für Menschenrechte und findet in der Edmundsburg am Mönchsberg, Europasaal, 16 bis 19 Uhr, statt. Eintritt frei! Anmeldung erforderlich unter menschenrechte@sbg.ac.at.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil der erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Prof. Otto Seppälä hält am 13. Dezember 2019 um 14:00 Uhr im HS 434 der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunnerstrasse 34, einen Gastvortrag zum Thema "Natural selection on immune function". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    THEMENFELD LITERATUR: "Anfangen im System. Finden, Ordnen, Formen, Merken, Reden in der Rhetorik. VORTRAG von Stephan Kammer (Prof. für Neuere Deutsche Literatur, Universität München) // 19:15h "Der Schneeballeffekt: Too big to progress further" LESUNG von Ann Cotten (Autorin, lebt in Berlin und Wien) // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
  • Veranstaltungen
  • 06.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    07.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    08.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    09.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    09.12.19 Vortrag im Rahmen der Agorá: "70 Jahre Volksrepublik China: Eine Erfolgsgeschichte?"
    10.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    10.12.19 Intakte Umwelt - ein Menschenrecht?
    10.12.19 My Fair Lady - Der lange Weg von Ovid zum Broadway Musical
    11.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    11.12.19 SOZIALE WÄRME oder die Freude an der Neugierde
    11.12.19 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    12.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    12.12.19 Loop models on a fractal
    12.12.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Wie kommt das Objekt ins Netz? Salzburger Regionalmuseen, Inventarisierung Kulturgüterdatenbank
    12.12.19 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld LITERATUR
    12.12.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg