Studienpläne 

Alle Informationen zu den administrativen Abläufen der einzelnen Studien finden Sie im Prüfungsreferat der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Mit 1.Oktober 2016 treten neue Curricula für das Bachelor- und Masterstudium Germanistik sowie für das Bachelor- und Masterstudium Lehramt Sekundarstufe (Entwicklungsverbund „Cluster Mitte“) in Kraft.

Übergangsbestimmungen Fachstudium: Studierende, die sich im Bachelorstudium Germanistik (Version 2013) befinden, können ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2020 abschließen. Danach werden sie dem neuen Curriculum unterstellt. Ein freiwilliger Umstieg auf das neue Bachelorstudium ist innerhalb der Zulassungsfristen möglich. Studierende, die sich im Masterstudium Germanistik (Version 2011) befinden, können ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2018 abschließen. Danach werden sie dem neuen Curriculum unterstellt.

Übergangsbestimmungen Lehramt: Studierende, die sich im Bachelorstudium Lehramt (Curriculum Version 2013) befinden, können ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2020 abschließen. Danach werden sie dem neuen Curriculum unterstellt. Ein Umstieg auf das neue Bachelorstudium ist jederzeit möglich. Studierende, die sich im Diplomstudium Lehramt (Version 2011) befinden, können ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2019 abschließen. Danach werden sie dem neuen Curriculum unterstellt. Ein Umstieg auf das neue Bachelor-Masterstudium ist jederzeit möglich. Der Masterstudienplan Lehramt Germanistik Sekundarstufe ist auf alle Studierenden des Masterstudiums anzuwenden.
Äquivalenzlisten und Übergangsregelungen

Betrifft: FACHPRÜFUNG FACHDIDAKTIK (BA-Lehramt 2013)

Gemäß Beschluss der Curricularkommission vom 02.05.2018 werden die Durchführungsbestimmungen für Fachprüfungen BA-Studium Lehramt (Version 2013) geändert. Betroffen ist davon die Fachdidaktik. Fortan werden die Fachprüfungen in der Fachdidaktik, bisher mündlich, schriftlich abgenommen. Es gilt also jetzt folgende Regelung: Die Fachprüfungen erfolgen vor EinzelprüferInnen, wobei gilt: Das Prüfungsfach Neuere Deutsche Literatur ist mündlich zu absolvieren, die Prüfungsfächer Germanistische Sprachwissenschaft,  Ältere Deutsche Sprache und Literatur sowie Fachdidaktik schriftlich.  

Ass.-Prof. Dr. Peter Mauser, Vorsitzender der Curricularkommission“

Betrifft: VU "LESEN ALS KULTURTECHNIK"

Die in älteren Curricula vorgesehene "VU: Lesen als Kulturtechnik" wird nicht mehr angeboten. Sie kann daher durch eine beliebige literaturwissenschaftliche Lehrveranstaltung mit gleicher oder höherer ECTS-Wertigkeit (d.h. mindestens 4 ECTS bzw. 3 ECTS im Lehramtsstudium UF Deutsch) ersetzt werden.

Ass.-Prof. Dr. Peter Mauser, Vorsitzender der Curricularkommission“

Betrifft: VU "SPRACHNORMKOMPETENZ"

Die in älteren Curricula vorgesehene "VU Sprachnormkompentenz" wird nicht mehr angeboten. Sie kann daher bis auf weiteres durch eine beliebige germanistische, vorzugsweise germanistisch-linguistische Lehrveranstaltung mit gleicher oder höherer ECTS-Wertigkeit (d.h. mindestens 4 ECTS) ersetzt werden.
                                        Ass.-Prof. Dr. Peter Mauser, Vorsitzender der Currikularkommission

  • ENGLISH English
  • News
    Kritik der herrschenden Ökonomie und Vorschläge für eine sozial-ökologische Wende. Mit Dr. Stephan Schulmeister, Wien. Einführung: Vizerektorin Univ.-Prof. Dr. Sylvia Hahn. Moderation: Mag. Hans Holzinger, JBZ.
    Im Rahmen der Vortragsreihe POLEMIK UND GENDER wird Ulrike Vedder vom Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin am 14. November um 19h einen Gastvortrag im Unikpark Nonntal halten. // Erzabt-Klotz-Str. 1, E.002 (Agnes Muthspiel) // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Vortrag von Anne Vogelpohl am Mittwoch, 14. November 2018, 18 Uhr im HS 436, 3. Stock der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunnerstraße 34
    Beim eMobilitätstag am 14. November 2018 am Vorplatz Unipark Nonntal in Kooperation mit der Fa. Frey besteht die Möglichkeit sich zu informieren und auch ein eAuto zu testen.
    Am: 15.11.2018 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 207 der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
    Die neunte Tagung der "Salzburger interdisziplinären Diskurse" zum Thema "Kommunikation und Medien zwischen Kulturindustrie, Lebenswelt und Politik" findet am 15./16. November 2018 im Europasaal der Edmundsburg (Mönchsberg 2, Salzburg) statt.
    Tagung zu Übersetzung und Polemik im KunstQuartier // Donnerstag, 15. November, 18:30h ABENDVORTRAG: ULRICH WYSS (Frankfurt am Main): Übersetzen als Polemik – Borchardts Dante // Bergstr. 12a, 1. OG, W&K-Atelier // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Rudolf Krska hält am 16. November 2018 um 11:30 Uhr im HS 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Novel (Integrated) Methods to Control, Detect and Reduce Mycotoxins in Food and Feed". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Florian P. Schiestll hält am 16. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 435 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Divergent floral evolution driven by pollinators and herbivores". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Es ist wieder so weit, am 17. November 2018 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt.
    Der Fachbereich Psychologie lädt am 17.11.18 zum Fest-Symposium zur 20-jährigen Kooperation der Stadt Salzburg, Senioreneinrichtungen, und der Universität Salzburg, Fachbereich Psychologie, ein.
    Mo. 19.11.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - ao. Univ.-Prof. Dr. Agnethe Siquans (Wien) - Kirchenväter und Judentum
    Herr Dr. Sven Th. Schipporeit (Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien) hält zu diesem Thema am Mi, 21. November 2018, 18.30 Uhr, in der Abgusssammlungs SR E.33, Residenzplatz 1, einen Vortrag
    Sebastian Meyer hält am 23. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Biodiversity-ecosystem functioning relationships and their drivers in natural and anthropogenic systems with an emphasis on species interactions". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    Vom 29.11. bis 01.12.2018 im Unipark Nonntal
    Salzburger Innovationstagung 2018 am 29.11.2018 ab 15 Uhr in der Großen Universitätsaula – ITG, Land Salzburg, Wirtschaftskammer und Salzburger Hochschulkonferenz
    Das Symposion der Katholische-Theologischen Fakultät findet am 29. und 30. November anlässlich der Aufhebung im Jahre 1938 statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 101 der Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1.
    Am 30. November im Rahmen der Tagung Digital Humanities Austria 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 14.11.18 Geschlechterforschung und Gegenwartsliteratur: Zur kritischen Reflexion von Polemik
    15.11.18 Übersetzung und Polemik
    15.11.18 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    16.11.18 Übersetzung und Polemik
    16.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 Übersetzung und Polemik
    17.11.18 Konzert des Universitätsorchesters Salzburg
    19.11.18 Medeas furor: Christliche Mythenkritik in Dracontius' Romulea?
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg