Studienpläne 

Alle Informationen zu den administrativen Abläufen der einzelnen Studien finden Sie im Prüfungsreferat der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Mit 1.Oktober 2016 treten neue Curricula für das Bachelor- und Masterstudium Germanistik sowie für das Bachelor- und Masterstudium Lehramt Sekundarstufe (Entwicklungsverbund „Cluster Mitte“) in Kraft.

Übergangsbestimmungen Fachstudium: Studierende, die sich im Bachelorstudium Germanistik (Version 2013) befinden, können ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2020 abschließen. Danach werden sie dem neuen Curriculum unterstellt. Ein freiwilliger Umstieg auf das neue Bachelorstudium ist innerhalb der Zulassungsfristen möglich. Studierende, die sich im Masterstudium Germanistik (Version 2011) befinden, können ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2018 abschließen. Danach werden sie dem neuen Curriculum unterstellt.

Übergangsbestimmungen Lehramt: Studierende, die sich im Bachelorstudium Lehramt (Curriculum Version 2013) befinden, können ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2020 abschließen. Danach werden sie dem neuen Curriculum unterstellt. Ein Umstieg auf das neue Bachelorstudium ist jederzeit möglich. Studierende, die sich im Diplomstudium Lehramt (Version 2011) befinden, können ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2019 abschließen. Danach werden sie dem neuen Curriculum unterstellt. Ein Umstieg auf das neue Bachelor-Masterstudium ist jederzeit möglich. Der Masterstudienplan Lehramt Germanistik Sekundarstufe ist auf alle Studierenden des Masterstudiums anzuwenden.
Äquivalenzlisten und Übergangsregelungen

Betrifft: FACHPRÜFUNG FACHDIDAKTIK (BA-Lehramt 2013)

Gemäß Beschluss der Curricularkommission vom 02.05.2018 werden die Durchführungsbestimmungen für Fachprüfungen BA-Studium Lehramt (Version 2013) geändert. Betroffen ist davon die Fachdidaktik. Fortan werden die Fachprüfungen in der Fachdidaktik, bisher mündlich, schriftlich abgenommen. Es gilt also jetzt folgende Regelung: Die Fachprüfungen erfolgen vor EinzelprüferInnen, wobei gilt: Das Prüfungsfach Neuere Deutsche Literatur ist mündlich zu absolvieren, die Prüfungsfächer Germanistische Sprachwissenschaft,  Ältere Deutsche Sprache und Literatur sowie Fachdidaktik schriftlich.  

Ass.-Prof. Dr. Peter Mauser, Vorsitzender der Curricularkommission“

Betrifft: VU "LESEN ALS KULTURTECHNIK"

Die in älteren Curricula vorgesehene "VU: Lesen als Kulturtechnik" wird nicht mehr angeboten. Sie kann daher durch eine beliebige literaturwissenschaftliche Lehrveranstaltung mit gleicher oder höherer ECTS-Wertigkeit (d.h. mindestens 4 ECTS bzw. 3 ECTS im Lehramtsstudium UF Deutsch) ersetzt werden.

Ass.-Prof. Dr. Peter Mauser, Vorsitzender der Curricularkommission“

Betrifft: VU "SPRACHNORMKOMPETENZ"

Die in älteren Curricula vorgesehene "VU Sprachnormkompentenz" wird nicht mehr angeboten. Sie kann daher bis auf weiteres durch eine beliebige germanistische, vorzugsweise germanistisch-linguistische Lehrveranstaltung mit gleicher oder höherer ECTS-Wertigkeit (d.h. mindestens 4 ECTS) ersetzt werden.
                                        Ass.-Prof. Dr. Peter Mauser, Vorsitzender der Currikularkommission

  • ENGLISH English
  • News
    Die Österreichische Forschungsgemeinschaft, getragen von Bund und Ländern, gibt sowohl der Wissenschaftsförderung als auch der Wissenschaftspolitik in Österreich neue Impulse und dient der Zukunftsorientierung und Qualitätssicherung von Forschung und Lehre in Österreich.
    Assoc.Prof. Dr. Kerstin Hödlmoser vom Centre for Cognitive Neuroscience wurde am 16. November der Kardinal-Innitzer-Förderungspreis für ihre Habilitation „Functional Impact of Sleep on Declarative and Motor memory over the Lifespan“ verliehen.
    Materialchemiker Dipl.-Ing. Miralem Salihovic vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien erhält für die Fortführung seiner Dissertation ein DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).
    Als Mitglied des Netzwerks UniKid-UniCare Austria forciert auch die Universität Salzburg die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie: Mit einem Kurzfilm der KabarettistInnen Kaufmann & Herberstein geht das Netzwerk augenzwinkernd neue Wege.
    Die Tagung wird organisiert vom Österreichischen Institut für Menschenrechte und findet in der Edmundsburg am Mönchsberg, Europasaal, 16 bis 19 Uhr, statt. Eintritt frei! Anmeldung erforderlich unter menschenrechte@sbg.ac.at.
    Die SchülerUNI "Hormone & Gehirn: Wie arbeiten sie zusammen?" stieß auf großes Interesse. Das Team rund um DDr. Belinda Pletzer vom Centre for Cognitive Neuroscience (CCNS) gab Einblick in den Forschungsalltag.
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Johann Scheutz und Stephan Elspass, beide Germanisten, referieren am MO 25.11. in der Panoramabar in Lehen darüber, wie sich die gesprochene und geschriebene Sprache in Österreich verändern.
    Bühne frei für Ideen und Projekte, die Studierenden an der Uni Salzburg am Herzen liegen! Eine Vernetzungsangelegenheit der besonderen Art bietet jetzt das Career Center am 25.11.2019 beim Fair & Creative Matching Event.
    Im Rahmen der Vortragsreihe Geschichte im Gespräch sowie der Vorlesung "Grundlagen der Mittelalterlichen Geschichte (Christina Antenhofer)" hält Thorsten Hiltmann (Münster) am 26. November 2019 um 09 Uhr im HS 380 einen Vortrag zum Thema Mittelalterliche Heraldik zwischen Kulturgeschichte und neuen digitalen Methoden
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG
    Am 29. November 2019 findet die Tagung "Verantwortlichkeit digitalisierter Unternehmen" an der Universität Salzburg statt. Der Fokus liegt dabei auf den ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.
    Am MO 2.12. findet im Unipark Nonntal ein Empfang anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) statt. Die Begrüßungsworte spricht Rektor der Universität Salzburg Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert.
    Elektroakustische Musik mit Sounddesigner Martin Löcker (a.k.a. Murmler) gibt es am Dienstag, 3. Dezember 2019, 19.30 Uhr, Fünfzigzwanzig (Residenzplatz 10, 2. OG, 5020 Salzburg).
    Der Fachbereich Linguistik ist Veranstalter der 45. Österreichische Linguistiktagung, die am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal stattfindet.
  • Veranstaltungen
  • 22.11.19 Exkursion: Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    23.11.19 W&K-Forum: Dafür-Sein als Widerständigkeit
    25.11.19 MATCHING EVENT "FAIR & CREATIVE"
    25.11.19 Klever Dance Company beim Dialoge Festival: Tanztheater im Dialog mit der Gesellschaft
    26.11.19 Geschichte im Gespräch
    28.11.19 Fatigue Influence on Inhibitory Control
    28.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen - Geschichte vor Ort. Von der Schuhschachtel zum Archiv. Archivieren und Restaurieren in Salzburger Museen und Sammlungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg