Foto MMag. Petra Siwek-Marcon, (c) Erika Mayer
MMag. Petra Siwek-Marcon Senior Lecturer
  • Erzabt-Klotz-Straße 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 (0) 662 / 8044-7366
Fax:
+43 (0) 662 / 8044-161
petra.siwek-marcon@sbg.ac.at

Berufliche Tätigkeit

Seit 2013 Senior Lecturer mit Schwerpunkt pädagogische Psychologie an der School of Education/BIWISS
Klinische und Gesundheitspsychologin an der psychologischen Beratungsstelle der Universität Salzburg (eingetragen in die Liste des Bundesministeriums für Gesundheit seit 02/2011), Gerontopsychologin, Mitarbeiterin im Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes

Laufendes Forschungs- und Beratungsprojekt zur Klassenführung im Rahmen des Dissertationsvorhaben

Mobilitätsbeauftragte/Erasmus-Koordinatorin Lehramt

Mitarbeit an curricularen Implementierungen am Fachbereich, insbes. Koordination der Module BA3 – Grundlagen der Bildungswissenschaften (Studienplan 2013) und BW3 – Bildung, Schule und Gesellschaft (Studienplan 2016)

Ausbildung / Werdegang

Geboren 1981 in Bad Reichenhall/BRD
Studium der Psychologie und Erziehungswissenschaft in Salzburg von 2001 – 2006 Schwerpunkte Psychologie (Diplomstudium): Gesundheitspsychologie; Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie; Planung und Evaluation von Aus- und Weiterbildung. Schwerpunkte Erziehungswissenschaft (Diplomstudium): Lehr-/Lernsysteme, Erwachsenenbildung, Evaluation mit Auslandssemester in Spanien (Erasmus/UIB). Diplomarbeit zur Thematik soziale Ressourcen und Stresserleben am Arbeitsplatz. Ab 2010 Lehraufträge an den Fachbereichen LehrerInnenbildung und Psychologie der Universität Salzburg sowie an verschiedenen weiteren tertiären Bildungseinrichtungen, seit 2013 Senior Lecturer für Bildungswissenschaften an der School of Education.

Schwerpunkte Lehre

Pädagogisch-psychologische Themen, u.a. in den Bereichen: Umgang mit Störungen und Verhaltensauffälligkeiten im Unterricht; Einführung in die Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie; psychologische Interventionsmethoden; Konfliktmanagement; Gestaltung von Unterricht sowie Begleitung der schulpraktischen Ausbildungsblöcke.

Auflistung der Lehre im Detail:
VO Einführung in die Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie
VO Pädagogik und Psychologie des Kindes- und Jugendalters
PS Umgang mit Störungen und Verhaltensauffälligkeiten im Unterricht
PS Konflikttraining PS LehrerInnenrolle reflektieren
PS Unterricht gestalten PS Einführung in die Schulpädagogik
PS Reflexion eigener Schulerfahrungen
PS Einführungsphase zum Schulpraktikum
PS Didaktisch-kommunikative Fähigkeiten
PS Planung von Unterricht
PS Weiterentwicklung der Professionskompetenz und des Umgangs mit Unterrichtstechnologien
PS Umgang mit der Heterogenität und Vielfalt des Lernens
PS Unterricht reflektieren und didaktisch-kommunikative Fähigkeiten
SE Methoden und Praxis der psychologischen Beratung
SE Interventionen der positiven Psychologie
PS Entwicklung und Lernen im Kindes- und Jugendalter
PS Schule und Gesellschaft
PS Diversität und Inklusion
PS Unterricht beobachten, planen und gestalten

Publikationen

· Laireiter, A.-R., Mulitze, J.M., Schwaiger-Schrader, B., Siwek-Marcon, P. & Taurini, E. (2017). Glückscoaching - Ein Seminar zur Förderung von positiven Emotionen, Wohlbefinden und Ressourcen. Konzept und Ergebnisse zur Wirksamkeit. In: Brohm-Badry, M., Peifer, C. & Greve, J.M. (Hrsg.). (2017). Positiv-Psychologische Forschung im deutschsprachigen Raum - State of the Art. Oberhaching: Dustri-Verlag.
· Greiner, U. & Siwek-Marcon, P. (2017). Internationalisierung der Lehrerbildung: Strategien an der Universität Salzburg. Journal für LehrerInnenbildung, erscheint in Ausgabe 04/17.
· Laireiter, A.R., Schwaiger-Schrader, B., Siwek-Marcon, P. & Taurini, E. (2014). Interventions of Positive Psychology as Tool for Fostering Well-being and Psychological Health. European Health Psychologist, 16 (Supp.).
· Laireiter, A.R., Schwaiger-Schrader, B., Siwek-Marcon, P. & Taurini, E. (2012). Konzeption und Evaluation eines Glücksseminars zur Förderung individuellen Wohlbefindens. Beitrag zum 48. Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychologie, 23.-27.09.2012, Universität Bielefeld.
· Dämon,K., Eder, F., Hörl, G. & Siwek-Marcon, P. (2010). Die Leistungen von Hauptschule und AHS-Unterstufe im Hinblick auf Reformziele der österreichischen Schule. In: Eder, F. & Hörl, G. (Hrsg.)(2010). Schule auf dem Prüfstand. Hauptschule und gymnasiale Unterstufe im Spiegel der Forschung. Wien u.a.: Lit-Verlag.
· Schmidinger, E. & Siwek-Marcon, P. (2010). Wahlgründe, Zufriedenheit und Einstellungen der Eltern. In: Eder, F. & Hörl, G. (Hrsg.)(2010). Schule auf dem Prüfstand. Hauptschule und gymnasiale Unterstufe im Spiegel der Forschung. Wien u.a.: Lit-Verlag.
· Eder, F. & Siwek-Marcon, P. (2009). Unterrichtsprinzipien. Endbericht über die Umsetzung der Unterrichtsprinzipien an das bm:ukk.
· Siwek-Marcon, P. & Hofmann, F. (2009). Open Learning Settings and Students Afraid of Failure: Counter-Intended Effects? Paper presented at the 13th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (Earli), held August 24th – 29th in Amsterdam (NL).
· Schmidinger, E. & Siwek, P. (2009). Wahlgründe, Zufriedenheit, und Einstellungen der Eltern sowie ihre Leistungen für die Schule; Leistungen der Schule für die Bedürfnisse der Eltern. Expertise im Rahmen des Projekts „Evaluierung bestehender Schulmodelle“, bm:ukk 2009.
· Siwek, P. (2008). Social Support, Social Integration, and Stress at Work. A Framework for Theory and Practice. München u.a.: VdM Verlag.

Erreichbarkeit / Kontaktaufnahme

Per mail unter petra.siwek-marcon(at)sbg.ac.at
Telefonisch unter +43 662 8044-7366
Sprechstunden nach Vereinbarung per e-mail

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Monika Leisch-Kiesl (Linz) spricht am 23. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg