Abbildung: 561775.JPG
Assoz. Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Daniela Martinek Abteilungsleiterin
  • Erzabt-Klotz-Straße 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 (0) 662 / 8044-7377
Fax:
+43 (0) 662 / 8044-161
Daniela.Martinek@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at

Sprechstunde nach Vereinbarung.

 

Schul- und Berufsausbildung

2008-2014 Habilitation (Habilitationsschrift: Selbstbestimmt lehren und lernen. Lehrer/innen zwischen Autonomie und beruflichem Druck)
2004-2007 Doktoratsstudium an der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Universität Salzburg (Dissertation: Orientierungsstil, Motivationsstrategie und Bezugsnorm-Orientierung)
2001-2004 Diplomstudium Pädagogik an der Universität Salzburg (Diplomarbeit: Innere Differenzierungsmöglichkeiten im Englischunterricht der Grundschule)
1999-2000 Lehrgang für das Arbeiten mit erziehungsschwierigen Kindern
1999-2000 Lehrgang für den integrativen Schuleingangsbereich
1997-2002 Ausbildung zur Lehrerin für ganzheitliche Methoden im Bereich Bildung und Freizeit
1997-1998 Kontaktstudium „Englisch intensiv an der Volksschule“
1995 Lehramtsprüfung für Volksschule
1992-1995 Pädagogische Akademie des Bundes in Salzburg
1984-1992 Wirtschaftskundliches Realgymnasium in Salzburg
1980-1984 Volksschule Hallwang

 

Berufspraxis

seit 2012 Assistenzprofessorin an der School of Education der Universität Salzbur
seit 2003 Referentin in der Lehrer/innenfort- und weiterbildung
2009 – 2012 Leiterin des Kompetenzzentrums für Forschung an der Pädagogischen Hochschule Salzburg
2003 – 2012 Lehrende an der Pädagogischen Hochschule Salzburg (Humanwissenschaften in der Haupt-, Volks- und Sonderschullehrer/innenausbildung, Fachdidaktik im Rahmen der Volks- und Sonderschullehrer/innenausbildung)
2002 – 2003 Lehrbeauftragte der Pädagogischen Akademie in Salzburg
1998 – 2004 Volksschullehrerin an der Volksschule Straßwalchen
1996 – 1998 Lehrerin an Volks-, Haupt- und Sonderschulen in Neukirchen am Großvenediger
1995 – 1996 Fremdsprachenassistentin in Schottland

 

Mitgliedschaft in berufsrelevanten Organisationen

• ÖFEB (Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen
• EARLI (European Association for Research on Learning and Instruction) 

 

Forschungsschwerpunkte

• Selbstbestimmte Lehr- und Lernprozesse
• Motivation von Schüler/inne/n
• Motivation von Lehrer/inne/n
• Förderung der Schul- und Lernkultur

 

Publikationen

· Martinek, D. (2018). Die Bedeutung der Motivationsqualität für schulisches Lernen. In K. Allabauer, A. Forstner-Ebhart, N. Kraker, & H. Schwetz (Eds.), Masterarbeiten in pädagogischen Berufsfeldern: Pädagogischen Situationen theoriegeleitet begegnen (1st ed., pp. 55–64). Wien: Facultas
· Hofmann, F., Martinek, D., & Müller, F. H. (2018). Welchen Beitrag können die Selbstbestimmungstheorie nach Deci und Ryan und die Persönlichkeits-System-Interaktionen Theorie nach Julius Kuhl für die Lehrer/innen/bildung leisten? Anmerkungen zur Lehrer/innen/bildung aus zwei unterschiedlichen theoretischen Perspektiven. In D. Martinek, F. Hofmann, & F. H. Müller (Eds.), Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung: Vol. 3. Motivierte Lehrperson werden und bleiben: Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung (1st ed., pp. 13–44). Münster: Waxmann.
· Keller, M. J., Martinek, D., & Kipman, U. (2018). Motivationale Profile und Stresserleben bei Lehramtsstudierenden: Motivationale Kausalorientierungen, Motivumsetzung und Stresserleben im Studium. In D. Martinek, F. Hofmann, & F. H. Müller (Eds.), Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung: Vol. 3. Motivierte Lehrperson werden und bleiben: Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung (1st ed., pp. 45–60). Münster: Waxmann.
· Keller, M. J., Martinek, D., Kipman, U., & Hofmann, F. (2018). Selbststeuerungskompetenzen bei Lehramtsstudierenden: Selbststeuerung, Affektkopplung und selbstbestimmte Regulation in der universitären Ausbildung. In D. Martinek, F. Hofmann, & F. H. Müller (Eds.), Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung: Vol. 3. Motivierte Lehrperson werden und bleiben: Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung (1st ed., pp. 61–80). Münster: Waxmann.
· Martinek, D., Hofmann, F., & Müller, F. H. (Eds.). (2018). Motivierte Lehrperson werden und bleiben: Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung. Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung: Vol. 3.  (1. Auflage). Münster: Waxmann. Nähere Infos unter: http://www.waxmann.com/buch3865.
· Martinek, D., Kipman, U., Hofmann, F., & Carmignola, M. (2018). Autonomieerleben im Lehramtsstudium: Motivationale Kausalorientierungen, Befriedigung der psychologischen Bedürfnisse von Studierenden und autonomiefördernde sprachliche Formulierungen im Kontext der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In D. Martinek, F. Hofmann, & F. H. Müller (Eds.), Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung: Vol. 3. Motivierte Lehrperson werden und bleiben: Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung (1st ed., pp. 81–100). Münster: Waxmann
· Martinek, D. (2018). Beruflicher Druck aus Sicht von Lehrkräften. In B. Fischer, S. Meier, A. Poweleit, & S. Ruin (Eds.), Empirische Schulsportforschung im Dialog: Vol. 9. Empirische Schulforschung im Dialog  (pp. 131–144). Berlin: Logos Verlag Berlin.
· Martinek, D., Hofmann, F., & Kipman, U. (2016). Academic self-regulation as a function of age: The mediating role of autonomy support and differentiation in school. Social Psychology of Education, 19(4), 729–748. https://doi.org/10.1007/s11218-016-9347-9
· Martinek, D., & Kipman, U. (2016). Self-determination, Self-efficacy and Self-regulation in School: A Longitudinal Intervention Study With Primary School Pupils. Sociology Study, 6(2). https://doi.org/10.17265/2159-5526/2016.02.005
· Martinek, D., & Hofmann, F. (2015). Erfolgreiche Strategien zur Autonomieförderung. Ein mehrperspektivischer Diskurs. Erziehung und Unterricht. (7/8), 599–610.
· Martinek, D. (2014). Selbstbestimmt lehren und lernen: Lehrer/innen zwischen Autonomie und beruflichem Druck. Schriften zur pädagogischen Psychologie: Vol. 61. Hamburg: Kovac. · Martinek, D., & Hofmann, F. (2014). Welche Rolle spielt beruflicher Druck bei Lehrpersonen? Selbstauskünfte von Lehrer/inne/n zur Einschätzung einer wichtigen beruflichen Dimension. In E. Feyerer (Ed.), Last oder Lust? Forschung und Lehrer_innenbildung (1st ed., pp. 219–228). Münster [u.a.]: Waxmann Verlag GmbH.
· Martinek, D. (2012). Autonomie und Druck im Lehrberuf. Zeitschrift für Bildungsforschung, 2(1), 23–40. https://doi.org/10.1007/s35834-012-0025-5
· Martinek, D. (2012). Motivating Teachers. Sociology Study, 2(6), 445–457.
· Martinek, D. (2012). Selbstbestimmung und Kontrollreduzierung in Lehr- und Lernprozessen. Studien zur Schulpädagogik: Vol. 72. Hamburg: Kovac.
· Martinek, D. (2012). Selbstbestimmung von Lehrer/inne/n. In T. Hascher (Ed.), Österreichische Beiträge zur Bildungsforschung: Band 8. Forschung zur (Wirksamkeit der) Lehrer: Tina Hascher [und weitere] (pp. 297–311). Wien: Lit.
· Hofmann, F., Martinek, D., & Schwantner, U. (Eds.). (2011). Binnendifferenzierter Unterricht und Bildungsstandards - (k)ein Widerspruch? Österreichische Beiträge zur Bildungsforschung: Bd. 7. Wien, Berlin, Münster: Lit.
· Martinek, D. (2011). High stakes testing - ein kritischer Blick auf die amerikanische Vorgehensweise bei der Überprüfung von Standards. In F. Hofmann, D. Martinek, & U. Schwantner (Eds.), Österreichische Beiträge zur Bildungsforschung: Bd. 7. Binnendifferenzierter Unterricht und Bildungsstandards - (k)ein Widerspruch? (pp. 103–120). Wien, Berlin, Münster: Lit.
· Martinek, D. (2010). Selbstbestimmung im Studium. PH Script. (2), 32–39.
· Martinek, D. (2010). Wodurch geraten Lehrer/innen unter Druck? Erziehung und Unterricht. (9/10), 784–791.
· Martinek, D. (2009). Innere Differenzierung im Englischunterricht der Grundschule: Eine empirische Studie zur Unterrichtsgestaltung im frühen Fremdsprachenunterricht. Books on demand. Saarbrücken: VDM, Müller.
· Martinek, D. (2007). Die Ungewissheit im Lehrberuf: Orientierungsstil, Motivationsstrategie und Bezugsnorm-Orientierung bei Lehrer/innen. Schriftenreihe Schriften zur pädagogischen Psychologie: Bd. 30. Hamburg: Kovač.
· Herber, H.-J., Hofmann, F., & Martinek, D. (2005). Innere Differenzierung im Englischunterricht der Grundschule. Erziehung und Unterricht. (7/8), 725–737.
· Martinek, D. (2005). Giving a fresh impetus to teaching English in primary school. English Language Teaching News. (53), 56–58.

> FODOK

  • ENGLISH English
  • News
    Die Ringvorlesung "Politics, History and Culture. Austria in the 20th and 21st Century" wartet kommendes Wintersemester 2018/19 wieder mit einem spannenden Programm auf.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand.
    Ein Team um die Salzburger Jungforscherin Therese Wohlschlager hat einen Ansatz entwickelt, mit dem Biopharmazeutika einfacher und schneller als bisher charakterisiert und in der Folge kostengünstiger hergestellt werden können.
    Informationsveranstaltung „Unifinanzierung NEU (Fokus Lehre) und Zielvereinbarungsprozess“ am Dienstag den 16. Oktober 2018, 15 bis 17 Uhr, Thomas Bernhard Hörsaal im Unipark.
    Das Projekt „Making Art, Making Media, Making Change!“ von Elke Zobl (Assozierte Professorin am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst) wurde am Freitag, 7. September 2018, in Berlin mit dem European Youth Culture Award (EYCA) in der Kategorie „Wissenschaft und Forschung“ ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Respekt!-Stiftung heuer zum zweiten Mal vergeben. Er soll Projekte, Initiativen und Personen würdigen, die sich im besonderen Maße darum bemüht machen, Jugend und Jugendkultur, die s
    Ausstellungseröffnung und Gespräch mit Jian Haake (Kiel) Donnerstag, 4. Oktober um 18.30 Uhr enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstraße 12a Ausstellungsdauer: 5.10. bis 9.11.2018 www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Politische Bildung ist in Österreich seit 1978 ein allgemeines Unterrichtsprinzip, also eine Bildungs- und Erziehungsaufgabe, die den Lehrkräften aller Schulfächer und Schulstufen obliegt. Die Ringvorlesung soll Wege aufzeigen, wie Demokratiebildung in verschiedenen Unterrichtsfächern funktionieren kann, sodass sich für Lehramtsstudierende und LehrerInnen unterschiedliche Perspektiven auf dieselbe grundsätzliche Herausforderung eröffnen.
    Tagung in Kooperation mit der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft im KunstQuartier (W&K-Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) // RAHMENPROGRAMM: DO 4.10. VERNISSAGE im KunstQuartier um 18.30h // FR 5.10. BUCHPRÄSENTATION um 19.30h im Stefan-Zweig-Zentrum Edmundsburg // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Anlässlich der Langen Nacht der Museen 2018 wird auch die Abguss-Sammlung der Universität Salzburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    Putting Successful Models into Perspective in Europe, 26. - 28. September 2018, Schloss Rif, Universität Salzburg. Für Studierende gibt es vergünstigte Tagestickets!
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2018/19
    Die Brüder Leopold (6 Jahre) und Ferdinand (4 Jahre) erklärten kurzerhand ihren Freunden: „Wir gehen in den Ferien an die UNI“ und hatten recht damit. Sie verfügten nämlich über Plätze in der komplett ausgebuchten Sommerbetreuung des Kinderbüros der Universität.
    Die Leopold-Kohr-Akademie organisiert im September und Oktober 2018 zwei Veranstaltungen. Gemeinsam mit der Universität Salzburg betreibt die Einrichtung das Kohr-Archiv.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 25.09.18 Welcome Day/Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    26.09.18 subnetTALK: Postdigitales Design (Vortragssprache DE)
    27.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    27.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    28.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg