Gesundheitsförderung

Leitung: Ao.Univ.Prof.Mag.Dr. Hubert Weiglhofer

Gesundheitsförderung ist im Arbeits-, Lern- und Lebensfeld Schule von zentraler Bedeutung. Sowohl die Vermittlung gesundheitsrelevanter Kenntnisse und Fertigkeiten als auch das Setting Schule selbst sind Gegenstand fachdidaktischer Forschung und Entwicklung. Folgende Fragestellungen sind dabei von besonderer Bedeutung:

  • Welche Faktoren müssen im Bereich der Gesundheitsförderung berücksichtigt werden (physisch, psychisch, sozial, strukturell)?
  • Welche theoretischen Konzepte eignen sich für eine Strukturierung und Erklärung dieses Feldes (biomedizinische, sozialwissenschaftliche Modelle)?
  • Wie müssen Materialien und Prozesse in der schulischen und außerschulischen Gesundheitsförderung gestaltet werden?
  • Welche Interventionseffekte sind zu erwarten und wie können sie festgestellt werden?

Eine Reihe von Diplomarbeiten, Dissertationen und Veröffentlichungen in Fachzeitschriften gingen aus der Beschäftigung mit dieser Thematik hervor.

Zusammen mit den Bundesministerien für Gesundheit und Unterricht, im Rahmen eines EU-Projektes, in Zusammenarbeit mit den Landeskrankenanstalten Salzburg, dem Krankenhaus Schwarzach, dem Arbeitskreis für Vorsorgemedizin Salzburg, dem Fonds Gesundes Österreich, der Salzburger Gebietskrankenkasse, dem Land Salzburg wurden Medienpakete (hier kein Link, weil unten angeführt) zu den Themen Rauchen, Drogen und AIDS entwickelt und den Schulen zur Verfügung gestellt. Diese Handreichungen sind Ergebnis theoretischer und wissenschaftlich didaktischer Konzeptionen, konkreter schulrelevanter Aspekte und ihrer mediendidaktischen Gestaltung und Umsetzung. Im Rahmen umfangreicher Projekte werden diese Materialien in ganz Österreich eingesetzt. Begleitende Prozess- und Ergebnisevaluationen ermöglichen empirisch gesicherte Aussagen über Akzeptanz und Wirksamkeit.

Universitätslehrgang Gesundheitsbildung

Am Interfakultären Fachbereich Fachdidaktik-LehrerInnenbildung wurde im Jahr 1999 ein viersemestriger Universitätslehrgang „Gesundheitsbildung“ eingerichtet und bereits zum dritten Mal in Kooperation mit den Landeskrankenanstalten Salzburg durchgeführt.

Medienpakete zur Gesundheitsförderung

Kiss me - smokefree

Ein dreijähriges Raucherpräventionsprojekt an Salzburger Berufsschulen in Zusammenarbeit von Universität Salzburg, Landeskrankenhaus Schwarzach und Arbeitskreis für Vorsorgemedizin, finanziell unterstützt durch Land Salzburg, Fonds Gesundes Österreich und Salzburger Gebietskrankenkasse. 2009 CD-ROM siehe:

http://www.kissme-smokefree.eu/startseite/

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

„Ich brauch’s nicht – ich rauch‘ nicht“.

Ein dreijähriges Raucherpräventionsprojekt an Salzburger Schulen in Zusammenarbeit von Universität Salzburg, der Landeskliniken Salzburg und des Arbeitskreises für Vorsorgemedizin, finanziell unterstützt durch Land Salzburg und Fonds Gesundes Österreich. 2006 CD-ROM siehe: http://www.avos.at/ichbrauchsnicht/neuNeu%20-%20web%202004-05/index.htm

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Fit und stark fürs Leben

Eipper, S., Burrow, F., Aßhauer, M., Weiglhofer, H.: Fit und stark fürs Leben. Prävention des Rauchens durch Persönlichkeitsförderung. Unterrichtsmanual für die fünfte und sechste Klasse. Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein und Kommission der Europäischen Gemeinschaften. © 2000

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Materialien zum Thema AIDS

Waibel, E.-M., Weiglhofer, H.: Materialien zum Thema AIDS. Für den Unterricht ab der achten Schulstufe. Bundesministerium für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht und Kunst (Hrsg.), Wien © 1993

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Drogen - Sucht - Ursache - Wirkung

Erlacher, I., Weiglhofer, H.: Materialien zum Thema Drogen. Für den Unterricht ab der achten Schulstufe. Bundesministerium für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht und Kunst (Hrsg.), Wien © 1991

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Smoke off

Weiglhofer, H., Erlacher I.: Materialien zum Thema Rauchen.Für den Unterricht ab der achten Schulstufe. Herausgeber Bundeskanzleramt, Sektion Volksgesundheit Wien © 1990 Folienmappe AIDSWeiglhofer H., Wener H.: Unterrichtsthema AIDS. Verlag Karl Höfle Salzburg © 1988

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Folienmappe AIDS

Weiglhofer H., Wener H.: Unterrichtsthema AIDS. Verlag Karl Höfle Salzburg © 1988

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

  • ENGLISH English
  • News
    Salzburg Summer School “European Private Law” Vom 2.-14. Juli 2018 fand an der Universität Salzburg die 19. Summer School „European Private Law“ unter der Leitung des Dekans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. DDr. DDr. h.c. Michael Rainer statt. Mehr als 40 Gastprofessoren und Gastsprecher vermittelten im Rahmen von Vorlesungen Grundkenntnisse in 30 verschiedenen Rechtssystemen, die in Workshops und Podiumsdiskussionen weiter vertieft wurden.
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg