Entwicklung von Produktion von AV-Medien

In Seminaren und Kursen werden Studierende in Gestaltung, Einsatz, Erforschung und Analyse von Medien im Bildungsbereich eingeführt und erlernen medientheoretische Grundlagen und praktische Fertigkeiten zur Filmgestaltung. Anliegen ist die verständliche und interessante Darstellung wissenschaftlicher Zusammenhänge in Lehrfilmen und Forschungsdokumentationen sowie die Herstellung und Produktion von AV-Medien.

Liste der Filmproduktionen seit 2007:

Die Diplomprüfung

Ein Video, das den Ablauf einer Diplomprüfung dokumentiert und den Studierenden Tipps für eine erfolgreiche Vorbereitung auf diese so wichtige Prüfung zum Studienabschluss bietet. Kamera und Schnitt: Franz Herzog; Projektteam: Karin Haider, Birgit Reisenhofer, Hubert Weiglhofer, Jörg Zumbach

Salzburg Science Film /Fachbereich Fachdidaktik - LehrerInnenbildung (IDN), 23 Min. © 2010

Sparkling Science - Wissenschaft und Schule forschen zum Internationalen Polarjahr

Das Anliegen des Films ist die wissenschaftliche Nachwuchsförderung und somit will er in erster Linie Begeisterung für die Forschung wecken. Konkret bietet das Programm Sparkling Science für SchülerInnen die fantastische Möglichkeit gemeinsam mit WissenschaftlerInnen an einem wirklichen Forschungsprojekt zu arbeiten. Der Schwerpunkt des Films liegt dabei anlässlich des Internationalen Polarjahrs auf dem Thema Polar- und Klimaforschung. Die Schauplätze reichen von der Forschungsarbeit der Jugendlichen auf der Pasterze, dem längsten Gletscher Österreichs, bis zur Eisdickenmessung auf dem Dachsteinplateau und zur interessanten Arbeit österreichischer Polar- und Klimaforscher auf einer Forschungsstation in NO-Grönland. Zwei SchülerInnen-Gruppen drehten sogar einen kleinen Spielfilm und eine Dokumentation über die Wahrnehmung des Themas „Klimawandel“ in der Bevölkerung.

Kamera und Regie: Franz Herzog

Salzburg Science Film/ Fachbereich Fachdidaktik - LehrerInnenbildung, 45 Min. © 2010, im Auftrag des bm:wf

Tanz der Kulturen Diese Filmreihe zum interkulturellen Lernen (14 Folgen) möchte fremde Kulturen und die kulturelle Vielfalt unserer Erde nahe bringen. Kamera und Regie: Franz Herzog Salzburg Science Film/ Fachbereich Fachdidaktik - LehrerInnenbildung, 65 Min. © 2009
Gelede

Der Film dokumentiert "Gelede", ein Tanzritual der Yoruba, eines Volksstammes im Benin. Es findet zu Ehren der als Iya Nla personifizierten Weiblichkeit statt, insbesondere der Mutterschaft, der weiblichen Vorfahren und der alten Frauen. Seinen Anfang nahm das Festival vermutlich im 16. Jahrhundert. Zu Gelede stellen sich Männer mit geschnitzten Kopfaufsätzen und Kostümen als Mann und Frau dar und vollführen zu Gesang und Trommelbegleitung einen Tanz, der die jeweilige Geschlechterrolle porträtiert. Gleichzeitig mit der Ehrung soll auch eine Besänftigung der bösen Seite der weiblichen Mächte stattfinden. Gelede wurde 2001 von der UNESCO zum Meisterwerk des Mündlichen Kulturerbes ernannt.

Kamera und Regie: Franz Herzog

Salzburg Science Film/ Fachbereich Fachdidaktik - LehrerInnenbildung, 25 Min. © 2008

Eisklettern in der Antarktis

Der Film zeigt wie Pinguine vor der fantastischen Landschaft der Antarktis auf schier unüberwindliche Eisberge klettern, nur mit ihren Krallen bewehrten Füßen und unglaublichem Geschick. In eine humorvolle Geschichte verpackt, gibt uns der Film informative Einblicke in das Verhalten und die Lebensweise dieser außergewöhnlichen Tiere.

Kamera und Regie: Franz Herzog

Salzburg Science Film/ Fachbereich Fachdidaktik - LehrerInnenbildung, 19 Min. © 2007

 

Nationale und internationale Auszeichnungen für Medienproduktionen:

Gemeinsam mit dem Team der Zentralen Servicestelle für Flexibles Lernen und Neue Medien (ZFL) gewann Franz Herzog den Medidaprix 2005 für Hochschulentwicklung mit Digitalen Medien, den größten Medienpreis Europas.

Für seine DVD-Reihe mit den Filmen "Die Farben der Wüste", "Aus der Tiefe der Erde" und "Tanz der Sinne" erhielt Franz Herzog die Comenius-Medaille 2004 der GPI (Gesellschaft für Pädagogik und Information) verliehen.

  • ENGLISH English
  • News
    Salzburg Summer School “European Private Law” Vom 2.-14. Juli 2018 fand an der Universität Salzburg die 19. Summer School „European Private Law“ unter der Leitung des Dekans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. DDr. DDr. h.c. Michael Rainer statt. Mehr als 40 Gastprofessoren und Gastsprecher vermittelten im Rahmen von Vorlesungen Grundkenntnisse in 30 verschiedenen Rechtssystemen, die in Workshops und Podiumsdiskussionen weiter vertieft wurden.
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg