Bildungsstandards Naturwissenschaften

Der erste Schritt zur Entwicklung von Bildungsstandards in den naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern erfolgte im Jahr 2005 an den berufsbildenden höheren Schulen. Unter der Projektleitung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, Abteilung II wurden Arbeitsgruppen von bewährten Lehrkräften und FachdidaktikerInnen von Universitäten eingesetzt.  Die Umsetzung erfolgte in zwei Phasen. In der ersten Phase wurden Kompetenzmodelle entwickelt und in Phase zwei prototypische Beispiele für den Unterricht ausgearbeitet (siehe Bildungsstandards).

Für die achte Schulstufe der Hauptschulen/Neue Mittelschulen und der allgemeinbildenden höheren Schulen erfolgte der Auftakt der Entwicklung von Bildungsstandards in den Naturwissenschaften im Jahr 2007. Im Auftrag des Bundesinstitutes Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens (Bifie) erarbeitete eine Gruppe von Lehrkräften und universitären FachdidaktikerInnen (Gesamtleitung H. Weiglhofer , Universität Salzburg) in einem ersten Schritt ein Kompetenzmodell (siehe unten). Zur Veranschaulichung für die Lehrpersonen wurden prototypische Aufgaben erstellt.

Um den Aufbau und die Entwicklung von Kompetenzen besser strukturieren zu können, wurde seitens des Bifie eine Plattform zur „Informellen Kompetenzmessung“ (IKM) entwickelt. Im Bereich der Biologie ist die School of Education (I. Schiffl, H. Weiglhofer) an der Konzeption und Entwicklung von Aufgaben maßgeblich beteiligt.

Im Rahmen der Konzeption der kompetenzorientierten Reifeprüfung, die sich an den Bildungsstandards orientiert, wurden für das Unterrichtsfach Biologie von einer Arbeitsgruppe des BMBF ein Kompetenzmodell und mögliche kompetenzorientierte Aufgabenstellungen erarbeitet (fachdidaktische Konzeption H. Weiglhofer, siehe Kompetenzorientierte Reifeprüfung: Beispiele für Themenpool und Prüfungsaufgaben).

Um überfachliche Kompetenzen (Unterrichtsprinzipien und Bildungsanliegen) besser in den Fachunterricht integrieren zu können, wurde im Auftrag des BMBF eine Kompetenzenlandkarte entwickelt und mit Unterrichtsbeispielen illustriert.

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg