Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Exhumation

Exhumation mechanisms of metamorphic core complexes, FWFM 1343-N21 (Lise-Meitner Fellowship)

P.I.:
Researcher
Researcher
Researcher

External collaborator
Shuyun Cao
Franz Neubauer
Manfred Bernroider
Johann Genser

Junlai Liu, University of Geosciences, Beijing

Project description

Extensive studies of metamorphic core complexes (MCCs) have highlighted a fundamental problem; the relationship between the mylonitic rocks in the footwall of the ductile low-angle detachment fault at its top, and the brittlely deformed to undeformedhangingwall unit. The project aims to set up a scheme between several possible end-member type cases of exhumation mechanisms of metamorphic core complexes, e.g., classification of different detachment modes (e.g., rolling hinges, initial low-angle detachment) and contribution of pure shear vs. simple shear modes of exhumation. The study areas arethe Naxos MCC in the Aegean Sea and the Rechnitz “window” MCC located at the transition between the Eastern Alps and the Pannonian basin. Orogen-type MCCs occur during the late stage of collision in the center of orogens, with the extension direction subparallel to the orogen, and roughly perpendicular to the regional shortening direction.Such MCCs often represent relay/overstep structures along regional strike-slip faults and, commonly, the final structure is governed by the complex superposition of shortening, related updomingand associated thrusting, and strike-slip displacement. The study area will be the DiancangShan MCC along the Ailao Shan-Red River shear zone. The principal goals of the proposed project are threefold: Study of
(1) the microstructures and textures of rock-forming minerals from the top of the detachment to the interior of the MCC to reveal the deformation regime (e.g., pure vs. simple shear),
(2) the microfabric formation and to date the exact age of shearing during exhumation of the MCCs, and
(3) the exhumation history (e.g. cooling and deformation) of MCCs using thermochronological tools along and across different types of MCCs to constrain the kinematics of the exhumation of rocks. We also want to build up a classification scheme of metamorphic core complexes using observational features and kinematics.

Publications CAO, S., NEUBAUER, F., BERNROIDER, M., LIU, J., GENSER, J., 2013. Structures, microfabrics and textures of the Cordilleran-type Rechnitz metamorphic core complex, Eastern Alps. Tectonophysics, http://dx.doi.org/10.1016/j.tecto.2013.06.025.

CAO, S., NEUBAUER, F.,BERNROIDER, M., LIU, J., 2013. The lateral boundary of a metamorphic core complex: the Moutsounas shear zone on Naxos, Cyclades, Greece. Journal of Structural Geology, 54, 103-128, http://dx.doi.org/10.1016/j.jsg.2013.07.002.
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg