Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Exhumation

Exhumation mechanisms of metamorphic core complexes, FWFM 1343-N21 (Lise-Meitner Fellowship)

P.I.:
Researcher
Researcher
Researcher

External collaborator
Shuyun Cao
Franz Neubauer
Manfred Bernroider
Johann Genser

Junlai Liu, University of Geosciences, Beijing

Project description

Extensive studies of metamorphic core complexes (MCCs) have highlighted a fundamental problem; the relationship between the mylonitic rocks in the footwall of the ductile low-angle detachment fault at its top, and the brittlely deformed to undeformedhangingwall unit. The project aims to set up a scheme between several possible end-member type cases of exhumation mechanisms of metamorphic core complexes, e.g., classification of different detachment modes (e.g., rolling hinges, initial low-angle detachment) and contribution of pure shear vs. simple shear modes of exhumation. The study areas arethe Naxos MCC in the Aegean Sea and the Rechnitz “window” MCC located at the transition between the Eastern Alps and the Pannonian basin. Orogen-type MCCs occur during the late stage of collision in the center of orogens, with the extension direction subparallel to the orogen, and roughly perpendicular to the regional shortening direction.Such MCCs often represent relay/overstep structures along regional strike-slip faults and, commonly, the final structure is governed by the complex superposition of shortening, related updomingand associated thrusting, and strike-slip displacement. The study area will be the DiancangShan MCC along the Ailao Shan-Red River shear zone. The principal goals of the proposed project are threefold: Study of
(1) the microstructures and textures of rock-forming minerals from the top of the detachment to the interior of the MCC to reveal the deformation regime (e.g., pure vs. simple shear),
(2) the microfabric formation and to date the exact age of shearing during exhumation of the MCCs, and
(3) the exhumation history (e.g. cooling and deformation) of MCCs using thermochronological tools along and across different types of MCCs to constrain the kinematics of the exhumation of rocks. We also want to build up a classification scheme of metamorphic core complexes using observational features and kinematics.

Publications CAO, S., NEUBAUER, F., BERNROIDER, M., LIU, J., GENSER, J., 2013. Structures, microfabrics and textures of the Cordilleran-type Rechnitz metamorphic core complex, Eastern Alps. Tectonophysics, http://dx.doi.org/10.1016/j.tecto.2013.06.025.

CAO, S., NEUBAUER, F.,BERNROIDER, M., LIU, J., 2013. The lateral boundary of a metamorphic core complex: the Moutsounas shear zone on Naxos, Cyclades, Greece. Journal of Structural Geology, 54, 103-128, http://dx.doi.org/10.1016/j.jsg.2013.07.002.
  • News
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg