Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Der Mensch und Seine Umwelt

Die Sozialpsychologie beschäftigt sich damit, wie situative Kontexte menschliches Erleben und Verhalten beeinflussen. Dabei werden vor allem die psychischen Grundfunktionen wie Wahrnehmung, Urteilsbildung, Gedächtnis, Denken, Emotion, Motivation und Verhalten betrachtet.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Welchen Einfluss hat beispielsweise Stimmung auf unser Denken? Wie wirkt sich physische Distanz zu Situationen auf deren Erinnerung aus? Welche Konsequenzen haben ein hoher oder niedriger Selbstwert? Diese Fragen versuchen SozialpsychologInnen zu beantworten.

Hierbei werden insbesondere die psychologischen Prozesse untersucht, die hinter wichtigen Alltagsphänomenen stecken. Wie bilden Menschen ihre Einstellungen und aufgrund welcher Informationen fällen  sie Urteile und treffen Entscheidungen? Dabei wird besonders der soziale Kontext ins Auge gefasst.

Klassische Themen der Sozialpsychologie sind soziale Wahrnehmung (z.B. soziale Stereotypen), soziales Verhalten (z.B. Hilfeverhalten, Aggression), zwischenmenschliche Attraktion, sozialer Einfluss (z.B. Konformität, Einstellungsänderung) und Gruppenprozesse (z.B. Kooperation und Wettbewerb). Sozialpsychologie ist Grundlagenforschung, die aber auch wichtige Implikationen für die Praxis bereitstellt, zum Beispiel für die Anwendungsbereiche Werbung und Konsum, Schule, Arbeit und Organisation, Umwelt, Krankheit und Gesundheit. Sozialpsychologische Erkenntnisse können hier zur Lösung von Problemen herangezogen werden.

 

 

Sozialpsychologie im Alltag

Sozialpsychologie spielt in den verschiedensten Bereichen des alltäglichen Lebens eine Rolle und wird auch in der Kunst oft als Thema aufgegriffen. Hier ein berühmtes Beispiel aus der Literatur:  

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Hauptfigur Tom Sawyer aus Mark Twains Die Abenteuer des Tom Sawyer (1876) stellt allerlei Blödsinn an und bekommt zur Strafe von seiner Tante Polly immer wieder leidige Arbeiten aufgebrummt. Eines Tages wird er dazu verdonnert, den hauseigenen Zaun zu streichen.

Als sein Freund Ben vorbei schlendert, bleibt der Spott natürlich nicht aus. Doch Tom lässt sich nicht beeindrucken: Wer will denn schwimmen gehen, wenn er stattdessen die Chance bekommt, einen Zaun zu streichen! Mit allem nur möglichen Enthusiasmus vertieft sich Tom in die Arbeit, trägt hier einen Pinselstrich auf, beäugt dort eine noch nicht perfekt getünchte Stelle. Ben ist ungläubig - und wird neugierig. Ob er vielleicht nicht auch mal ein wenig pinseln dürfe? Tom guckt skeptisch: Könne Ben das denn überhaupt gut genug? Seine Tante Polly sei sehr kritisch in solchen Dingen... Ben wird nervös. Er habe einen Apfel, den er Tom schenken könne! Tom windet sich ein wenig, schließlich willigt er ein. Am Ende des Tages hat er mehrere seiner Freunde davon überzeugt, dass sie nichts lieber wollen, als diesen einen Zaun zu streichen. Er hat seinem Freund eine Option der Freizeitgestaltung schmackhaft gemacht, auf die er nicht im Traum verfallen wäre - wäre sie nicht so schwer zu erreichen gewesen. Erst dadurch, dass Tom auf seine kritische Tante verwies und damit unterschwellig andeutete, nur die Besten würden eine solche Aufgabe bewerkstelligen, konnte er Ben überzeugen. Mehr noch, der Freund zahlte sogar dafür, die Arbeit zu tun. Den Zaun zu streichen, erscheint nun als etwas ganz Besonderes. Mit sozialpsychologische Theorien wie beispielsweise den Konsistenztheorien können diese Prozesse sozialen Einflusses interpretiert werden.  

  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Monika Leisch-Kiesl (Linz) spricht am 23. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg