Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Wenn man sich über das Studium hinaus für sozialpsychologische Theorien und Forschung interessiert, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sein Doktorat in der Abteilung Sozialpsychologie zu gestalten. Zum einen bietet der Fachbereich Psychologie das Doktorandenkolleg „Imaging the Mind“ an, für das auch die Abteilung Sozialpsychologie Plätze vergibt.
Weitere Informationen unter:

Außerdem gibt es DoktorandInnenstellen in Drittmittel-Projekten (z.B. des FWF). Hier beschäftigt sich die Dissertation typischerweise mit den Inhalten des eingeworbenen Projekts. DoktorandInnenstellen können auch über die universitätseigenen Mittel finanziert sein. Ebenso ist es möglich, sein Doktorat als externe/r Doktorand/in zu absolvieren und sich z.B. ausschließlich über die Abhaltung von Lehrveranstaltungen zu finanzieren.

Der inhaltliche Schwerpunkt des Doktorats in Sozialpsychologie ist das Veröffentlichen wissenschaftlicher Fachartikel zur eigenen Forschung. Alle DoktorandInnen sind nebenher eingeschrieben für das Doktorats-Studium an der Universität Salzburg, für das mindestens 5 Semester vorgesehen sind. Im Studium sind insgesamt 30 ECTS zu absolvieren, die man durch den Besuch von Lehrveranstaltungen erwerben kann, aber auch durch Konferenzbeiträge, das Halten eigener Lehrveranstaltungen oder andere Leistungen.

Außerdem haben unsere DoktorandInnen die Möglichkeit, alle zwei Jahre an der „summer school“ teilzunehmen, die von der ÖGP organisiert wird. Nähere Informationen finden Sie hier.

Hier ein paar Eindrücke zum Doktorat in Sozialpsychologie unserer aktuellen bzw. angehenden DoktorandInnen und Doktoranden:

Janet Wessler:
„Die Mitarbeit in einem FWF-Projekt ist für mich eine besondere Aufgabe. Neben dem Projekt bin ich frei, meine eigenen Forschungsideen umzusetzen. Besonders Spaß macht mir auch die Lehre und der Kontakt mit den Studierenden.“

Adrian Lüders:
„Das Promotionsstudium in der Abteilung Sozialpsychologie ermöglicht mir eine tiefgreifende und freie Auseinandersetzung mit meinem Themenschwerpunkt. Eine umfassende Betreuung und Förderung, tolle KollegInnen sowie eine hervorragende Infrastruktur, geben mit das Gefühl mit meinem Forschungsinteresse genau am richtigen Ort zu sein.“

Vera Esser:
„Im Doktorat in der Sozialpsychologie an der Universität Salzburg kann ich mich in ein eigenes Themengebiet vertiefen, eigene Ideen entwickeln und verfolgen und gleichzeitig die Unterstützung bekommen, die ich benötige. Der Austausch mit den Kollegen und die außeruniversitären Netzwerke bieten mir eine Reihe von Möglichkeiten mich auszuprobieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen.“

Stefan Reiß:
„Ich freue mich auf mein Doktoratsstudium, weil ich frei bin meinen Forschungsinteressen nachzugehen, methodisch große Freiheit genieße und gleichzeitig eine sehr enge und gute Betreuung in einem tollen Team habe. Außerdem hoffe ich, im Rahmen von Lehrveranstaltungen anderen Studierenden mein Interesse an der Sozialpsychologie näher bringen zu können.“

 

  • News
    Einblicke und Ausblicke zum Thema „Alt werden und gesund bleiben“
    An der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg (Universitätsplatz 1, Salzburg) findet ein Symposium zum Thema "The Biographical Location of Interreligious Processes in the Life and Works of Raimon Panikkar (1918–2010) - a Centenary Symposium" statt
    Zum zweiten Mal beteiligt sich die Universitätsbibliothek Salzburg mit einer Führung durch das Universitätsarchiv an der Wissensstadt Salzburg.
    In einer Festveranstaltung im Wissenschaftsministerium wurde der Fachdidaktik Geographie und Wirtschaft am 18.5.2018 das Qualitätslabel RECC (Regional educational Competence Center) im Bereich GW & Geomedien verliehen - als einem von insgesamt 14 RECC's in Österreich und von nur zwei mit dem Fachbezug Geographie und Wirtschaft.
    Wang, Jiaxin, der Pekinger Dichter des Menschen, und sein deutscher Übersetzer Wolfgang Kubin, der Dichter des Verlorenen, sprechen und lesen gemeinsam zum Thema, was durch das Schreiben und Übersetzen gerettet werden kann. Das Gespräch findet auf Deutsch und Chinesisch statt.
    Die Digitalisierung der Wirtschaft und Industrie 4.0 sind in aller Munde. Die kapitalistische Gesellschaft ist im Wandel und zugleich bleibt sie kapitalistisch. Was ist neu? Inwiefern lebt das Alte im Neuen fort? Wie können wir alle die technologischen Entwicklungen so gestalten, dass sie dem Wohl der gesamten Gesellschaft dienen? Die Referenten und Referentinnen sprechen diese Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven an.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
    30.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Roland Reischl (Analytische Chemie)
    30.05.18 Kommunikationsprozesse zwischen Kunstschaffen und Öffentlichkeiten
    30.05.18 Give That Old Time Religion: Das Kunstverständnis des US-amerikanischen Fundamentalismus
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg