Gastrosophie. Ernährung – Kultur – Gesellschaft

Gastrosophie verstehen wir als interdisziplinäres, wissenschaftlich fundiertes Nachdenken über die Ernährung im Sinne Eugen von Vaersts. Dazu wurde an der Universität Salzburg vor mehreren Jahren das Zentrum für Gastrosophie eingerichtet, das mit der Wirtschaft, insbesondere mit lebensmittelproduzierenden Betrieben, kooperiert und mit anderen (wissenschaftlichen) Einrichtungen international vernetzt ist. Seit Herbst 2009 wird auch der  Universitätslehrgang „Gastrosophische Wissenschaften. Ernährung – Kultur – Gesellschaft“ angeboten. Über ein breites Fächerbündel wie Geschichte, Soziologie, Philosophie, Theologie, Medizin, Ernährungswissenschaften u. a. m. wird den Studierenden ein umfangreiches Wissen zum Thema vermittelt.

Als Abteilung des Fachbereiches Geschichte bildet die historische Dimension, die Kulturgeschichte der Ernährung, die Grundlage für Studien und Projekte. Im Rahmen der Grundlagenforschung edieren die Mitarbeiter des Zentrums Kochbücher insbesondere des 17. und 18. Jahrhunderts. Davon ausgehend wird an einer Rezeptdatenbank sowie einer Glossardatenbank gearbeitet, um die Rezepte sowohl für die Wissenschaft, als auch für eine praktische Umsetzung nutzbar zu machen. Übergeordnete generelle Ziele sind die Steigerung der regionalen Identität und die Förderung der Esskultur. Das Zentrum veranstaltet darüber hinaus Vorträge, Workshops und Symposien und publiziert die Erkenntnisse daraus in einem mehrfach jährlich erscheinenden Newsletter und einer online Zeitschrift (EPIKUR: Zeitschrift für Gastrosophie), sowie in der eigenen Buchreihe „Gastrosophische Bibliothek“ (Verlag Mandelbaum/Wien). Dabei ist dem Zentrum immer auch an der praktischen Umsetzungen des erarbeiteten Wissens für ein breites Publikum gelegen. Dazu dienen  thematische (Koch-)Kurse und Seminare, zumeist wiederum in Zusammenarbeit mit entsprechenden externen Einrichtungen.

Das Zentrum ist offen für alle Interessierten und ist an einem lebendigen Diskurs und spannenden Diskussionen mit Menschen interessiert, die an Ernährungsthemen mitwirken wollen!

Weitere Informationen: http://www.gastrosophie.at/

  • ENGLISH English
  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg