Subjektorientierte Geschichts- und Politikdidaktik

Ziele und Kurzbeschreibung

Als vorherrschendes Paradigma sowohl in der Geschichtsdidaktik als auch in der Politischen Bildung gilt die Ausrichtung des Unterrichts auf reflektierte Lernziele und den Bezug zum Lerninhalt. Darüber hinaus stehen Förderungen jener domänenspezifischer Kompetenzen, die elaboriertes Historisches und Politisches Denken ermöglichen, im Vordergrund. Am Fachbereich Geschichte konzentrieren wir uns in der Fachdidaktik auf die Frage, wie kompetenzorientierter Geschichts- und Politikunterricht empirisch fundiert und pragmatisch effizient umgesetzt wird. Zudem betrachten wir, wie die etablierte Kompetenzorientierung auf theoretischer, empirischer und pragmatischer Ebene weiterentwickelt werden kann. Subjektorientierte Geschichts- und Politikdidaktik ist als forschungsgeleitete Lehre (in LehrerInnenaus- und weiterbildung) zu verstehen, welche die Lehrenden befähigen soll, SchülerInnen bei der Reflexion ihrer Sinnbildungsprozesse anzuleiten. Diese gewinnen dabei ein reflektiertes und selbstreflexives Geschichts- und Politikbewusstsein sowie ein fundiertes historisches Orientierungsvermögen.

Die Forschungssäule bedient sich konstruktivistischer Grundsätze. Sie betrachtet Geschichte als Versuch einer Rekonstruktion von Vergangenheit und zielt darauf ab, SchülerInnen den Konstruktionscharakter von Geschichte nahezubringen. Sie versteht menschliches Geschichtsbewusstsein dabei nicht als Konstante, sondern als fluide Variable, die es Individuen erlaubt, sich in Beziehung zur Vergangenheit zu setzen, um so besser auf die Zukunft vorbereitet zu sein.

Im Rahmen der Subjektorientierten Geschichts- und Politikdidaktik ist Politik ein öffentlicher Handlungsraum, in dem unterschiedliche Interessen abgeglichen werden müssen. Didaktisch versuchen wir, Konzepte zu entwickeln und zu diskutieren, die SchülerInnen auf den politischen Alltag vorbereiten.

 

Beteiligte Mitglieder des Fachbereichs

Heinrich Ammerer

Ewald Hiebl

Christoph Kühberger

Karl Rothauer 

 

Vernetzungen / Kooperationen (Auswahl)

School of Education / Universität Salzburg, Bundeszentrum für Gesellschaftliches Lernen / Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig, Zentrum für Politische Bildung/ Pädagogische Hochschule Wien, Fachdidaktikzentrum Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung/ Universität Wien, CLIOHnet2 (europäisches Geschichtsnetzwerk)

 

Publikationen (Auswahl)

Thomas HELLMUTH / Christoph KÜHBERGER, Red., Geschichtsdidaktik aus subjektorientierter Perspektive. Historische Sozialkunde 2 (2012), Wien 2012.

Christoph KÜHBERGER, Geschichte schreiben - Ansätze einer subjektorientierten Geschichtsdidaktik, in: Thomas HELLMUTH / Christoph KÜHBERGER, Hg., Geschichtsdidaktik aus subjektorientierter Perspektive. Historische Sozialkunde 2 (2012), Wien 2012, 31-40.

Heinrich AMMERER / Thomas HELLMUTH / Christoph KÜHBERGER, Hg., Subjektorientierte Geschichtsdidaktik, Schwalbach am Taunus 2015.

Heinrich AMMERER / Peter SEIXAS, Historical Consciousness in Austrian (Salzburg) and Canadian (Vancouver) Youth. Findings of an Intercultural Comparison Study, in: Heinrich AMMERER / Thomas HELLMUTH / Christoph KÜHBERGER, Hg., Subjektorientierte Geschichtsdidaktik, Schwalbach am Taunus 2015, 273-318.

Christoph KÜHBERGER, Subjektorientierte Geschichtsdidaktik. Eine Annäherung zwischen Theorie, Empirie und Pragmatik, in: Heinrich AMMERER / Thomas HELLMUTH / Christoph KÜHBERGER, Hg., Subjektorientierte Geschichtsdidaktik, Schwalbach am Taunus 2015, 13-47.

Christoph KÜHBERGER / Robert SCHNEIDER, Hg., Inklusion im Geschichtsunterricht. Zur Bedeutung geschichtsdidaktischer und sonderpädagogischer Fragen im Kontext inklusiven Geschichtsunterrichtes, Bad Heilbrunn 2016.

Christoph KÜHBERGER., Fachdidaktische Diagnose als notwendige Voraussetzung im Umgang mit Heterogenität. Subjektorientierte Zugänge für das historische Lernen, in: Silvia KRONBERGER / Christoph KÜHBERGER / Manfred Oberlechner, Hg., Diversitätskategorien in der Lehramtsausbildung. Ein Handbuch, Innsbruck / Wien 2016, 299-314.

Christoph KÜHBERGER, Concept Cartoons für den Geschichts- und Politikunterricht. Ein subjektorientierter Zugang zur Diagnostik und Methodik, in: Informationen zur Politischen Bildung 41 (2017), 23-29.

Christoph KÜHBERGER / Philippe WEBER, Dialogisches historisches Lernen - ein produktiver Zugang der inneren Differenzierung, in: Geschichte lernen, 178 (2017), 32-39.

Christoph KÜHBERGER, The Private Use of Public History, in: Marko DEMANTOWSKY, Hg., Public History and School. International Perspectives, München 2018.

Heinrich AMMERER, Hg., Nationalsozialismus und Holocaust im Geschichtsunterricht. Historische Sozialkunde 3 (2016), Wien 2016.

Heinrich AMMERER / Christoph KÜHBERGER: Wie stehen Salzburger PflichtschülerInnen zu Nationalsozialismus, Holocaust, Erinnerungskultur und den Mahnmalen in der Stadt Salzburg? In: Historische Sozialkunde 3 (2016), 4-10.

Christoph KÜHBERGER/ Herbert NEUREITER, Zum Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust und Erinnerungskultur. Eine quantitative Untersuchung bei Lernenden und Lehrenden an Salzburger Schulen aus geschichtsdidaktischer Perspektive. Schwalbach am Taunuss, 2017.

Christoph KÜHBERGER, Teaching the Holocaust and National Socialism in Austria. Politics of Memory, History Classes and Empirical Insights, in: Holocaust Studies. A Journal of Culture and History 23/3 (2017), 396-424.

Christoph KÜHBERGER, Hitler-Mythen in österreichischen Geschichtsschulbüchern. Qualitative und quantitative Aspekte zum Problem der Personalisierung, in: Roland BERNHARD u. a., Hg., Mythen in deutschsprachigen Geschichtsschulbüchern. Von Marathon bis zum Élysée-Vertrag, Göttingen 2017, 185-212.

Christoph KÜHBERGER, Migrationsgesellschaftliche Erkundungen zum Umgang mit Nationalsozialismus und Holocaust an Neuen Mittelschulen in Österreich, in: Philipp MITTNIK, Hg., Empirische Einsichten in der Politischen Bildung, Innsbruck / Wien 2017, 77-92.

 

Kontakt

Für weitere Informationen zur Forschungssäule Subjektorientierte Geschichts- und Politikdidaktik kontaktieren Sie uns.

  • ENGLISH English
  • News
    Die Ringvorlesung "Politics, History and Culture. Austria in the 20th and 21st Century" wartet kommendes Wintersemester 2018/19 wieder mit einem spannenden Programm auf.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand.
    Ein Team um die Salzburger Jungforscherin Therese Wohlschlager hat einen Ansatz entwickelt, mit dem Biopharmazeutika einfacher und schneller als bisher charakterisiert und in der Folge kostengünstiger hergestellt werden können.
    Informationsveranstaltung „Unifinanzierung NEU (Fokus Lehre) und Zielvereinbarungsprozess“ am Dienstag den 16. Oktober 2018, 15 bis 17 Uhr, Thomas Bernhard Hörsaal im Unipark.
    Das Projekt „Making Art, Making Media, Making Change!“ von Elke Zobl (Assozierte Professorin am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst) wurde am Freitag, 7. September 2018, in Berlin mit dem European Youth Culture Award (EYCA) in der Kategorie „Wissenschaft und Forschung“ ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Respekt!-Stiftung heuer zum zweiten Mal vergeben. Er soll Projekte, Initiativen und Personen würdigen, die sich im besonderen Maße darum bemüht machen, Jugend und Jugendkultur, die s
    Ausstellungseröffnung und Gespräch mit Jian Haake (Kiel) Donnerstag, 4. Oktober um 18.30 Uhr enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstraße 12a Ausstellungsdauer: 5.10. bis 9.11.2018 www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Politische Bildung ist in Österreich seit 1978 ein allgemeines Unterrichtsprinzip, also eine Bildungs- und Erziehungsaufgabe, die den Lehrkräften aller Schulfächer und Schulstufen obliegt. Die Ringvorlesung soll Wege aufzeigen, wie Demokratiebildung in verschiedenen Unterrichtsfächern funktionieren kann, sodass sich für Lehramtsstudierende und LehrerInnen unterschiedliche Perspektiven auf dieselbe grundsätzliche Herausforderung eröffnen.
    Tagung in Kooperation mit der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft im KunstQuartier (W&K-Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) // RAHMENPROGRAMM: DO 4.10. VERNISSAGE im KunstQuartier um 18.30h // FR 5.10. BUCHPRÄSENTATION um 19.30h im Stefan-Zweig-Zentrum Edmundsburg // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Anlässlich der Langen Nacht der Museen 2018 wird auch die Abguss-Sammlung der Universität Salzburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    Putting Successful Models into Perspective in Europe, 26. - 28. September 2018, Schloss Rif, Universität Salzburg. Für Studierende gibt es vergünstigte Tagestickets!
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2018/19
    Die Brüder Leopold (6 Jahre) und Ferdinand (4 Jahre) erklärten kurzerhand ihren Freunden: „Wir gehen in den Ferien an die UNI“ und hatten recht damit. Sie verfügten nämlich über Plätze in der komplett ausgebuchten Sommerbetreuung des Kinderbüros der Universität.
    Die Leopold-Kohr-Akademie organisiert im September und Oktober 2018 zwei Veranstaltungen. Gemeinsam mit der Universität Salzburg betreibt die Einrichtung das Kohr-Archiv.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 25.09.18 Welcome Day/Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    26.09.18 subnetTALK: Postdigitales Design (Vortragssprache DE)
    27.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    27.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    28.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg