Überschrift zu Sozialpsychologie in der Anwendung bei Nachhaltigkeit

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Seit den alarmierenden Berichten des IPCC (=Intergovernmental Panel on Climate Change) können der Klimawandel und seine negative Konsequenzen für Mensch und Natur nicht mehr länger ignoriert werden. Doch warum sind wir Menschen, obwohl wir damit den Auswirkungen des Klimawandels entgegenwirken könnten, so nachlässig darin, etwas an unserem Lebensstil und Ressourcenverbrauch zu ändern? Warum wird, darüber hinaus, den negativen Prognosen häufig mit Vermeidung oder sogar verachtender Verleugnung begegnet?

 

Wir beleuchten die Fragen aus sozialpsychologischer Perspektive. Welche Faktoren sind entscheidend, so dass Personen nach einer Konfrontation mit Klimawandelinformationen auch tatsächlich mit umweltfreundlichem Verhalten reagieren? Was sind aus psychologischer Perspektive mögliche Gründe für das fehlende Handeln im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit? Unser Ziel ist es, empirisch bestätigte Theorien für die Praxis greifbar und nutzbar zu machen. Beispielsweise haben sie bei der Umsetzung von Klimaschutzprojekten oder der effektiven Kommunikation von Klimawandelinhalten eine hohe Relevanz.

 

 

 

  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg