Details to Theses
Title Einfluss von Ausdauertraining und kardiorespiratorischer Fitness auf die ventilatorischen Schwellen
English titel The influence of endurance training and cardio-respiratory Fitness on ventilatory thresholds
Content Die maximale Sauerstoffaufnahme ist als alleiniger Prädiktor der Ausdauerleistungsfähigkeit unzureichend. Die Höhe der Sauerstoffaufnahme während einer gewissen Belastung spielt eine wichtige Rolle und kann zur Leistungsbeurteilung herangezogen werden. Dazu werden zwei ventilatorische Schwellen in einem Leistungstest mit progressiv steigender Belastung bestimmt. Die meist als ein- und dieselbe Schwelle angesehenen Punkte PoW und AT sind aufgrund der unterschiedlichen Bestimmungsmethoden und bereits vorliegender Hinweise getrennt voneinander zu betrachten. Die Schwellen werden im Allgemeinen visuell bestimmt. Die vorliegende Arbeit prüft auch eine neue, mathematische Bestimmungsmethode. Weiterhin stellt sich die Frage, wie sich die ventilatorischen Schwellen PoW, AT und RCP aufgrund einer Trainingsintervention verändern. Außerdem wird untersucht, wie sich die Ausprägung der kardiorespiratorischen Fitness auf die Schwellen auswirkt. Die Stichprobe (n = 32, männlich, 58,4 ±6,3 Jahre) absolvierte vor und nach einer zehnwöchigen Trainingsintervention jeweils einen Belastungstest mit Gasstoffwechselanalyse. Die mathematisch und visuell bestimmten Schwellen unterscheiden sich signifikant. Die absolute Leistung an den ventilatorischen Schwellen PoW und RCP ist geeignet, um den intrapersonellen Trainingsfortschritt zu messen. Zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit eignen sich die absolute Sauerstoffaufnahme und die absolute Leistung an PoW, AT und RCP. VO2max sollte weiterhin in eine Leistungsbeurteilung einbezogen werden. Aufgrund von festgestellten signifikanten Unterschieden müssen PoW und AT weiterhin als eigenständige Schwellen gesehen werden.
Advisor Ring-Dimitriou Susanne Assoz. Prof. Dr.
Student Schatz, Tobias
  • News
    The Project Application BioMat-TEM with the total volume of €1,948 million within the Framework of the Infrastructure funding from the Austrian Research Promotion Agenvy (FFG) has been approved.
    Six researchers from Europe and the USA were recently honored with the prestigious IFIP TC13 Pioneer Award for outstanding contributions on the topic of Human-Computer Interaction worldwide.Among them is the Head of HCI at the PLUS, Prof. Manfred Tscheligi.
    Prof. Dr. Jude Lal Fernando, Assistant Professor at the Irish School of Ecumenics at Trinity College Dublin, will be holding lectures in SS 2021 on the topic of "Interreligious Relations in Asia" at the Centre for Intercultural Theology in the area of Religious Studies.
    Invitation to the online conference: Corona - a catastrophe?
    The programme for the summer semester is now online and the courses will be released shortly. We have improved our entrepreneurship courses. register by the 14th March 2021.
    The restrictions of the pandemic – not only at the university – are becoming even more testing. Thank to everyone who, despite all the difficulties, has helped to keep the university running as best they can.
    Challenges, processes and ambivalences -ÖFEB Social Pedagogy Section Series, Volume 6
    After talks with the ministry and intensive consultation with the deans, the rectorate of the Paris Lodron University of Salzburg has decided that exams should generally only be conducted online at the moment. The following points apply here:
    We would like to remind you of the Call for Lectures, which is still open until 28th February. Apply to be a lecturer at the ditact_women‘s IT summer studies, which will take place from the 23rd August.- 04th September 2021 at the University of Salzburg. It is very important to us to also support young female lecturers. E
  • Veranstaltungen
  • 25.02.21 Grenzgänge - Folgen von neuen Grenzen für Arbeit und Unternehmen 25.02.2021
  • Alumni Club
  • PRESS
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site