Postgradualer Universitätslehrgang für Führungskräfte im Gesundheitswesen

Dauer 2 Semester
Veranstaltungsort Deutschland/Österreich
ECTS 29
Kosten 6.400 Euro
Akademischer Abschluss Abschlusszertifikat

Ziele und Nutzen

Ziel des Studiengangs ist es, Managementausbildung im Gesundheitsbereich auf wissenschaftlicher Grundlage zu vermitteln. Dazu gehören das erforderliche Verständnis des Gesundheitsmarktes, analytische Fähigkeiten, soziale Kompetenzen, Controlling, Marketing, strategisches und operatives Health Care Management, Systemvergleiche im Gesundheitswesen und weitere Themen. 

Ein bedeutendes Ziel des Studiengangs ist es, die Führungskompetenz leitender MitarbeiterInnen öffentlicher und privater Gesundheitseinrichtungen sowie der pharmazeutischen und medizinisch-technischen Industrie zu verbessern und Spitzen-Führungskräfte in ihrer Rolle als EntscheidungsträgerInnen zu unterstützen.

Zielgruppe

Ärztinnen und Ärzte, die sich Kompetenz im Managementbereich aneignen möchten. Personen, die im Gesundheitswesen, der pharmazeutischen Industrie oder im medizinisch-technischen Bereich tätig sind oder die ihre berufliche Zukunft in diesen Tätigkeitsfeldern sehen. AbsolventInnen einschlägiger Studienrichtungen, die eine hochwertige Zusatzausbildung erwerben möchten.

Inhalte

Strategien der Unternehmensführung; Rechnungswesen, Controlling und Finance; Marketing und Personal; Gesundheitswesen; Instrumente des Health Care Managements; Management von Gesundheitseinrichtungen; Gesundheitsmarkt und Entwicklungen; Projektmanagement; Organisationsentwicklung; E-learning; Projektarbeit.

Kontakt

Mag.a Dr.in Uta Lichtenegger-Laufke
SMBS
University of Salzburg Business School
Sigmund-Haffner-Gasse 18
5020 Salzburg
uta.lichtenegger(at)smbs.at

+ 43 (0)676-882222-07

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg