Crossroads - History of Interaction

Ziele und Kurzbeschreibung:

Ziel der Forschungssäule Crossroads - History of Interaction ist es, die Vielfalt der Interaktionen, der Kommunikation und der Austauschbeziehungen in den Makro-Regionen Eurasien, (Süd-)Ost-Asien, dem asiatisch-pazifischen Raum (einschließlich Lateinamerika) und dem Indischen Ozean zu untersuchen. Der Schwerpunkt liegt auf China. Dabei werden sowohl Land- als auch Seerouten erforscht.

Wir legen den Fokus auf folgende Bereiche:

  • Wissenschafts- und Technologietransfer
  • Waren- und Produkteaustausch
  • Handel
  • kulturelle Aspekte im weitesten Sinne
  • Religionen
  • Migration
  • die Organisation von funktionierenden Netzwerken.

Im Rahmen dieser Forschungssäule analysieren wir den kontinentalen und maritimen Austausch sowie Transfer von Wissen, Technologien, Konzepten, Waren und Produkten sowie von Menschen (einschließlich Migrationen, Netzwerken und Diasporas). Zu diesem Zweck erforschen wir durch Analysen archäologischer (Schiffswracks, Gräber, Inschriften u.ä.), multi-lingualer schriftlicher und visueller Quellen (von Handschriften, gedruckten Werken bis hin zu Karten) die verschiedensten Formen von Interaktion.

Darunter fallen u.a.:

  • Handel, inklusive des geographischen Wissens in Form von Karten, Seerouten etc. der Transportmittel, wie Schiffe, Pferde, etc. der Handelsnetzwerke, Schmuggel, Piraterie
  • medizinisches Wissen und Produkte (Arzneimittel), inklusive Krankheiten
  • diplomatischer und politischer Beziehungen
  • militärischer und sonstiger Konflikte
  • kultureller Aspekte in den unterschiedlichsten Ausprägungen wie relligiöse, philosophische, kulinarische und agrikulturelle Traditionen, u.ä.
  • der Mensch-Umweltbeziehungen, Umweltveränderungen, Naturkatastrophen
  • politisch-ökonomischer und sozialer Veränderungen

 

Beteiligte Mitglieder des Fachbereichs:

Angela Schottenhammer

Xu Zhexin

Wim De Winter (Joint PhD program)

 

Vernetzungen / Kooperationen (Auswahl):

Mathieu Torck, Elke Papelitzky, Ma Guang, Kimura Jun, Li Man (externe Projektmitarbeiter)

 

Kooperationspartner innerhalb des Fachbereichs:

Helga Embacher
Islam, Naher Osten, Jüdische Geschichte  

Sylvia Hahn
Migration  

Norbert Ortmayr
Globalgeschichte 

Reinhold Reith
Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte  

Arno Strohmeyer
Interkulturelle Religionsgeschichte

 

Vernetzungen / Kooperationen (Auswahl):

Universidad Pompeu Fabra, Barcelona

Ghent University, Gent, Faculty of Arts

History Department, McGill University, Indian Ocean World Centre

Facebook-Seite

China Maritime Museum 中国航海博物馆

JAAC

Weiterführende Webseite der Leiterin, Angela Schottenhammer

Crossroads journal our international peer review journal


Publikationen (Auswahl):

“A Buried Past: The Tomb Inscription (muzhiming) and Official Biographies of Wang Chuzhi 王處直 (863–923)”, Journal of the Economic and Social History of the Orient (JESHO) 52:1 (2009), 15-56.

“Empire and Periphery? The Qing Empire’s Relations with Japan and the Ryūkyūs (1644–c. 1800), a Comparison”, The Medieval History Journal 16:1 (2013), 139-196.

“Yang Liangyao’s Mission of 785 to the Caliph of Baghdād: Evidence of an Early Sino-Arabic Power Alliance?”, Bulletin d’École Française d’Extrême Orient 101 (2015), 177-241.

“China’s Gate to the Indian Ocean – Iranian and Arab Long-distance Traders”, Harvard Journal of Asiatic Studies 76:1 (2016), 135-179.

) Robert Antony, Angela Schottenhammer (eds.), Beyond the Silk Roads: New Discourses on China's Role in East Asian Maritime History [East Asian Maritime History, 14] (Wiesbaden: Otto Harrassowitz, 2017).

 

Kontakt:

Für weitere Informationen zur Forschungssäule Crossroads - History of Interaction kontaktieren Sie uns bitte.

  • ENGLISH English
  • News
    vom 6.3. bis 26.6.2019 - Mittwoch 18 Uhr, HS 3.409, Unipark Nonntal
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    Die Übung wird von der ZAMG, dem österreichischen Bundesheer und der Universität Salzburg organisiert und findet in der Schwarzenberg-Kaserne in Salzburg statt.
    Prof. Dr. Andreas Nehring bietet im SS 2019 Lehrveranstaltungen zum Thema "Hinduismus" am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen an
    Eine Train-the-Trainer-Workshopreihe am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion In dieser Train-the-Trainer-Workshopreihe geht es um das Kennenlernen, Reflektieren, Erproben von verschiedenen Vermittlungsformaten, Toolboxen und Arbeitsmaterialien. Sie stellen unterschiedliche Annäherungsformen und Vermittlungsinstrumentarien für die Arbeit in Museen und Kulturinstitutionen, für die schulische Arbeit sowie für die Erwachsenenbildung zur Verfügung.
    Ringvorlesung im Rahmen der LV 999.922 Globale Herausforderungen im Sommersemester 2019
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Die frühneuzeitlichen transpazifischen Beziehungen sind vor allem wegen der berühmten Manila Galeonen bekannt, die zwischen 1565 und 1915 in regelmäßigen Abständen zwischen Manila und Acapulco den Pazifik überquerten. Große Mengen südamerikanischen Silbers, z.B. aus den Minen in Potosí, flossen damals über die Philippinen nach China. Doch nicht nur Seide fand im Austausch ihren Weg nach Lateinamerika. Der Vortrag möchte einige Einblicke in die vielfältigen, indirekten Beziehungen zwischen China und dem Vizekönigreich Peru geben.
    Am 20. März 2019 um 19 Uhr sprechen Lydia Mischkulnig, Kurt Neumann und Anton Thuswaldner über das Thema "Was ist gute Literatur?". Moderation: Manfred Mittermayer, Idee: Alfred Winter. Der Eintritt ist frei.
    Dr. Zsófia Horváth hält am 22. März 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Saline pond metacommunities: from local stressors to landscape connectivity". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
  • Veranstaltungen
  • 20.03.19 Tracking dynamic attention in perception, working memory, and action
    20.03.19 „China und das Vizekönigreich Peru in der Frühen Neuzeit - Einige Anmerkungen zu Chinas indirekten transpazifischen Beziehungen“
    20.03.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    20.03.19 „Ich bin der grobe Waldrechter“. Martin Luthers Polemikstil
    20.03.19 Öffentliche Ringvorlesung: Literatur- und Kulturgeschichte der Polemik
    20.03.19 von Walter Thaler: Pongauer! Lebens- und Leidenswege; 60 Portraits aus der Provinz
    23.03.19 Treffen der österreichischen NeutestamentlerInnen 2019
    25.03.19 Writing a Riot: Documenting Feminist Histories Using Zines
    26.03.19 FWF INFORMATIONSTAG 2019
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg