Über die Publikationsreihe

Inter- und transdisziplinäre Zugänge haben in den letzten Jahrzehnten in der wissenschaftlichen Erschließung des Mittelalters und der Frühen Neuzeit einen hohen Stellenwert erlangt und die Forschungsarbeit in den einzelnen Disziplinen befruchtet. Die neue Reihe möchte diese Tendenz weiter fördern. Thematisch, methodisch und theoretisch verfolgt sie ein kulturwissenschaftliches und kulturgeschichtliches Profil. Die bereits programmierten Bände weisen Akzentuierungen im Bereich kultureller Materialität und Medialität sowie der vergleichenden Literatur- und Kunstwissenschaft auf, beziehen aber bewusst auch linguistische, archäologische und medizingeschichtliche Ansätze mit ein. Angesprochen werden sollen das wissenschaftliche Fachpublikum und Studierende, aber auch eine interessierte Öffentlichkeit. Die Reihe bietet daher auch Bänden einen Raum, die Themen der mediävistischen und der Frühneuzeit-Forschung systematisierend und breitenwirksamer vermitteln wollen. Sie ist außerdem für einschlägige Monographien, Qualifikationsschriften, Tagungs- und Sammelbände offen, die nicht im Rahmen der Forschungsarbeit der herausgebenden Institutionen entstanden sind.

 Herausgeber sind das Interdisziplinäre Zentrum für Mittelalterstudien und Frühneuzeit der Universität Salzburg und das Institut für Realienkunde des Mittelalters und der Frühen Neuzeit der Universität Salzburg in Krems.

Editorial Board:  Ursula Bieber (IZMF, Slawistik), Rolf Darge (IZMF, Philosophie), Heinz Dopsch (IZMF, Geschichte), Manfred Kern (IZMF, Germanistik), Thomas Kühtreiber (IMAREAL, Archäologie), Christopher F. Laferl (IZMF, Romanistik), Christian Rohr (Universität Bern, Geschichte), Elisabeth Vavra (IMAREAL, Kunstgeschichte)

Die Reihe erscheint beim Universitätsverlag WINTER Heidelberg.

Vorschau

  • Band 9: "Gott und die Welt - Die Welt und Gott". Erscheinungstermin voraussichtlich im Frühjahr 2018.
  • Band 10: Sammelband zur Tagung "Medialität und Materialität 'großer Narrative'. Religiöse
    (Re-)Formationen" am 27.-29.09.2017 in Krems. Erscheinungstermin voraussichtlich im Frühjahr 2019.
  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg