Forschungsprofil

Die Forschung am ZECO basiert zum größten Teil auf drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten. Neben wissenschaftlichen Projekten mit Langzeitcharakter werden am ZECO auch laufend neue Projekte entwickelt und interdisziplinäre Forschungsansätze angewandt. Das Forschungsprofil des ZECOs unterliegt dadurch einem steten Wandel. Die zentralen bisherigen und derzeitigen Forschungsbemühungen des ZECOs liegen in folgenden Bereichen:

 

Armenisches Christentum

  • Historische und linguistische Diasporastudien, Inschriften- Dokumentation historischer Monumente in Armenien, mittelalterliche Kulturstudien, interdisziplinärer kunsthistorische Studien, Studien zu ethnisch-religiösen Minderheiten in Armenien („Assyrern“).

Syrisches Christentum

  • Westsyrisches Christentum: Syrische Kirchengeschichte und Patrologie, Syrische Liturgie, Syrische Handschriften, Syrisch-Aramäische Sprache.
  • Ostsyrisches Christentum: Ausbreitung des Christentums entlang der antiken Seidenstraße, Dokumentation und Analyse von Inschriften, Manuskripten, archäologischer Funden und lokaler Chroniken.
  • Reaktion syrischer Theologie auf den Islam.

Koptisches Christentum

  • Perikopen- und Hymnendirektorien des südägyptischen Schenute-Klosters, welche im koptischen Gottesdienst verwendet wurden.

Ökumene/Kirchenbeziehungen

  • Geschichte und Gegenwart der Ökumene zwischen katholischer Kirche und orientalischen Kirchen sowie inner-orientalische Beziehungen.

Osteuropäisches Christentum

  • Erforschung der vatikanischen Ostpolitik in der Entspannungsphase des Kalten Krieges mit Schwerpunkt auf das Pontifikat Papst Paul VI.

Diaspora Studien

  • Armenische, syrische und koptische Diasporen.
  • Religiöse und ethno-kulturelle Diaspora-Identitäten, Transnationalität und Translokalität der Gemeinden.

Linguistische Studien

  • Hellenistische Koine in Ägypten und im Nahen Osten, moderne Linguistik des Armenischen und Sprachdokumentation
  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg