Publikationen (seit 2014)

Ansicht Bücherregal ZECO

2017

Dum-Tragut, Jasmine.  "Silenced speakers. The Armenian Genocide and its linguistic consequences" in Геноцид как духовно-нравственное преступление против человечества [Genocide as a spiritual and moral crime against humanity], hrsg. von  The Russian and New Nakhichevan Diocese of the Armenian Apostolic Church / The Armenian Genocide Museum-Institute of the National Academy of Sciences of the Republic of Armenia, 161-172,  Москва: Kluch, 2017.

———."Schreiber, Gelehrter, Medicus und Mönch. Die Bedeutung mittelalterlicher Klöster für Kultur und Fortbestand orientalisch-christlicher Tradition am Beispiel Armeniens," in Ex Oriente Lux – Begegnung mit dem christlichen Osten, Disputationes 2016, hrsg. von Claudia Schmidt-Hahn, 64–79, Innsbruck, 2017.  

———. "Hinter den Mauern des armenischen Viertels – Jerusalemer Armenisch?" in Chilufim. Zeitschrift für Jüdische Kulturgeschichte 22 (2017), 129-156.  

———. "'Das Lied eines unglücklichen Gefangenen, es singt Aršak Manukyanc’ Armenische Kriegsgefangene und Pöchs anthropologische Studien 1915–1917", in Jahrbuch des Phonogrammarchivs der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Bd 7, 46-63, Wien: Öst. Akademie der Wissenschaften, 2017.  

———. "Armenologie – Wissenschaft als Brückenbauer zwischen Armenien und Österreich,"  in Armenien-Österreich- 20 Jahre Diplomatische Beziehungen. Wien: Goodfriends, 27-31. (in Deutsch und Ostarmenisch)  

———. "Auf Hufspuren durchs alte Persien. Historische Pferderassen auf persisch-armenischem Gebiet," in Zwischen Karawane und Orientexpress. Streifzüge durch Jahrtausende orientalischer Geschichte und Kultur. Festschrift für Hannes Galter, hrsg. von J. Gießauf, 59-80, Münster: Ugarit Verlag, 2017.  

———. "Zur Ausstellung Anna Maria Mackowitz Elisabeth Melkonyan", Universität Innsbruck, Kathlische Fakultät, 27. März 2017, https://www.uibk.ac.at/theol/kunst-im-gang/anna-maria-mackowitz-elisabeth-melkonyan.html

Katsikadeli, Christina/ Fykias, Ioannis. “Etymology and Language Contact: Remarks on Greek Loanwords in Late Antiquity.” in Greek Etymology, Greek Language: Synchrony & Diachrony Vol. 1, hrsg. von Christos Tzitzilis und Georgios Papanastassiou, 495–512, Institute of Modern Greek Studies, Thessaloniki, 2017.

———. „Inwieweit ist Wortbildung entlehnbar? Bemerkungen zu den nachklassischen griechischen Komposita aus Ägypten.“ in Wörter bilden: Akten des Jenaer Mai-Kolloquiums 2015 im Gedenken an Bernd Barschel. (SHVS 9), hrsg. von Francis Gieseke-Golembowski und Katrin Schaaff, Hamburg: Baar Verlag, 2017.

Rabo, Gabriel. “Zwei syrische Handschriften 1168 und 1169 in der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck.” In Katalog der Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck, Bd. 10, 395–400, Wien, 2017.

———. “Syrische Kirche in Adiyaman und Umgebung im Lichte der syrischen Quellen.” in Suryoyo Sat TV. Studio Gütersloh, 15.01.2017, 19:30-22:30 Uhr.

Schmoller, Andreas. “Die Christen Ägyptens: Religion,  Kirche und Politik als Verhandlungsorte koptischer Identität seit den 1950er Jahren.” In Historische und systematische Fallstudien in Religion und Politik vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert, Salzburger interdisziplinäre Diskurse 9, hrsg. von Arno Strohmeyer und Lena Ötzel, 233–257, Frankfurt am Main: Peter Lang, 2017.

Winkler, Dietmar W. "Preliminary Considerations on a Christological Treatise of Michael Malpana of Nisibis." in The Harp XXXI 2016, 1–8.

———. „Ex Oriente Lux – Vielfalt und Reichtum des christlichen Ostens.“ in Ex Oriente Lux – Begegnung mit dem christlichen Osten, Disputationes 2016, hrsg. von Claudia Schmidt-Hahn, 33–37, Innsbruck, 2017.

———. „Vertreibung, Flucht und Zerstörung. Zur Lage des Christentums in den IS-kontrollierten Gebieten in Syrien und im Irak.“ in Theologisch Praktische Quartalschrift 165 (2017) 48-55.

———. „Naher Osten: Religiöse Substrate regionaler Konflikte.“ in Historische und systematische Fallstudien und Politik vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert, Salzburger interdisziplinäre Diskurse 9, hrsg. von Arno Strohmeyer und Lena Oetzel, 215–232, Frankfurt/Main: Peter Lang, 2017.

2016

Dum-Tragut, Jasmine, „Zwischen den Fronten: Die russisch-orthodoxen Assyrer von Dimitrov (Armenien).“ in Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014, hrsg. von Dietmar W. Winkler, 143–156, orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]: Lit, 2016.

Jakob, Joachim, „Syrische Christen und ihre frühen Reaktionen auf die Herausforderung des Islam.“ in Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014, hrsg. von Dietmar W. Winkler, 157–180, orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]: Lit, 2016.

Rabo, Gabriel, „Dionysius Jakob Bar salibi: Die Desiderata in der Handschriftenforschung zu seinem Werk.“ in Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014, hrsg. von Dietmar W. Winkler, 119–127, orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]: Lit, 2016.

Schmoller, Andreas, „'Now My Life in Syria Is Finished': Case Studies on Religious Identity and Sectarianism in Narratives of Syrian Christian Refugees in Austria.“ Islam and Christian–Muslim Relations 27, Nr. 4 (2016): 419–437. Online: http://dx.doi.org/10.1080/09596410.2016.1208956

–––, „Orte der Zugehörigkeit: Kontexte und Forschungsansatz einer Diaspora-Studie zu den syrischen und koptischen Christen in Österreich.“ in Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014, hrsg. von Dietmar W. Winkler, orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]: Lit, 2016.

–––, „Die Orient Christen Österreichs.“ Salzburger Nachrichten, 11. Juni 2016.

Shemunkasho, Aho, „Anmerkungen zu Iwannis von Dara (9.Jh.) und seinen Mimre zur Auferstehung des Leibes.“ in Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014, hrsg. von Dietmar W. Winkler, 129–140, orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]:Lit, 2016.

Tang, Li, „Crticial Remarks on a So-called Newly Discovered Jinjiao Epitaph from Luoyang with a Preliminary English Translation.“ in Winds of "Jingjiao": Studies on Syriac Christianity in China and Central Asia, hrsg. von Li Tang und Dietmar W. Winkler, 27–40, orientalia - patristica - oecumenica 9. 2016.

–––, „The "Nestorian" Ongut King George in Medieval Chinese, Latin and Syriac Sources.“ in Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014, hrsg. von Dietmar W. Winkler, 227–243, orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]: Lit, 2016.

Tang, Li und Dietmar W. Winkler, Hrsg., Winds of "Jingjiao": Studies on Syriac Christianity in China and Central Asia. orientalia - patristica - oecumenica 9. 2016.

Winkler, Dietmar W., „Anstatt eines Vorwortes: Syrische Studien in Salzburg.“ in Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014, hrsg. von Dietmar W. Winkler, 9–14, orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]: Lit, 2016.

–––, „Pater Ludger Bernhard OBS und Syrische Studien in Salzburg im 20. Jahrhundert.“ in Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014, hrsg. von Dietmar W. Winkler, 245–256, orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]: Lit, 2016.

–––, Hrsg., Syrische Studien: Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposion in Salzburg 2014. orientalia - patristica - oecumenica 10. Berlin, [et.al.]: Lit, 2016.

–––, „Theological Transfer: How Did Monks from China Influence East Syriac Sacramental Theology?“ in Winds of "Jingjiao": Studies on Syriac Christianity in China and Central Asia, hrsg. von Li Tang und Dietmar W. Winkler, 407–417, orientalia - patristica - oecumenica 9. 2016.

–––. „Grenzlinien und Aufbrüche in der eurozentrischen Kirchengeschichtsschreibung. Beobachtungen und Fallbeispiele.“ in Wissenschaft und globales Denken, hrsg. von Franz Gmainer-Pranzl und Angelika Schottenhammer, 291–315, Salzburger interdisziplinäre Diskurse 7, Frankfurt/Main: Peter Lang, 2016.

–––. „Promotor of Ecumenism and Reconciliation in Pro Oriente.” in Mor Gregorios Yohanna Ibrahim: Pluralism, Dialogue, and Co-Existence, hrsg. von Mikael Oez und Aziz Abdul-Nour, 220–222, London 2016.

–––. “Miaphysitismus. Anmerkungen zur ökumenischen Sinnhaftigkeit eines Neologismus.“ in Cristianesimo nella Storia 37 (2016) 19–29.

–––. „Die Benediktiner und der Aufbau der Ostkirchenforschung in Salzburg.“ in Kirchlicher Wiederaufbau in Österreich, hrsg. von Hans Paarhammer und Alfred Rinnerthaler, 699–722, Wissenschaft und Religion 26, Frankfurt/Main, 2016.

–––. „Glücklich, wer nicht gekostet hat das Gift der Weisheit der Griechen! Griechische Logos-Spekulation und syrische Poesie als patristische Denkmodelle der Menschwerdung.“ in Vernunft und Glauben. Gottessuche heute, hrsg. von Hansjörg Hofer u.a., 115–137, Salzburg, 2016.

–––. « Les débuts de la collaboration entre les Églises orientales orthodoxes au XXe siècle » in Istina 61 (2016) 201–212.

2015

Cerny-Werner, Roland. „A Regular Visit? The Diplomatie Trip of Agostino Casaroli to East-Berlin and its Reception in East-Berlin and the Vatican“. in  The Vatican Ostpolitik 1958-1978 – Responsibility and Witness during John XXIII and Paul VI, hrsg. von A. Fejerdy, 251-259, Rom 2015.

Rabo, Gabriel. “Dionysius Jacob Bar Ṣalibi’s Confession of the Syrian Orthodox Faith ܗܝܡܢܘܬܐ ܕܥܕܬܐ ܣܘܪܝܝܬܐ ܬܪܝܨܬ ܫܘܒܚܐ ܠܦܘܬ ܡܪܝ ܕܝܘܢܢܘܣܘܝܣ ܝܥܩܘܒ ܒܪ ܨܠܝܒܝ” (in classical Syriac) in Patriarchal Journal, Nr. 321–326, Damaskus 2013, 22–39; Hekamtho, Syrian Orthodox Theological Journal 1, Nr. 1, Udayagiri/Kerala 2015, 20–39.

Schmoller, Andreas. Rezension von Orientalische Christen und Europa. Kulturbegegnung zwischen Interferenz, Partizipation und Antizipation, von Martin Tamcke (Hg.). Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte 109 (2015): 486–487.

Tang, Li. “Le Christianisme en Chine de la Yuan Dynastie” in Le Christianisme Syriaque en Asie Centrale et en Chine, Études Syriaques 12, hrsg. von Pier G. Borbone und Pierre Marsone, 63–88, Paris: Geuthner, 2015.

Winkler, Dietmar W. « L’intégration des Églises de tradition syriaque dans le dialogue œcuménique. L’apport de Pro Oriente. » in Istina 60 (2015) 41–58.

———. „Der Priester, Orientalist und Arabienforscher Alois Musil (1868–1944) und der Christliche Orient.“ in Christsein in der islamischen Welt. Festschrift für Martin Tamcke zum 60. Geburtstag, hrsg. von Sidney H. Griffith und Sven Grebenstein, 495–512, Wiesbaden: Harrassowitz, 2015.

———. „Bedrohte Schätze. Die Zerstörung kulturellen und spirituellen Erbes.“ in Welt und Umwelt der Bibel 1/2016, 39-45.

–––, „Wieder auf der Flucht.“ Die Zeit, 26. Februar 2015.

———. “Pro Oriente.” in Encyclopedic Dictionary of the Christian East, hrsg. von Edward G. Farrugia SJ, 1429–1431, Rome Pontifical Oriental Institute, 2015.

———. „Neuer Papst mit neuen Perspektiven? Tawadros II. und der Beitrag der Koptisch-Orthodoxen Kirche zur Ökumene.“ in Christen in Ägypten, hrsg. von Heike Behlmer und Martin Tamcke, 155–168, Göttinger Orientforschungen. IV. Reihe, Ägypten 60. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag, 2015.

 

2014

Dum-Tragut, Jasmine. Armenien: 3000 Jahre Kultur zwischen Ost und West, 7., aktualis. u. erw. Aufl., rev. Ausg. Trescher-Reihe Reisen. Berlin: Trescher, 2014.

Jakob, Joachim. Ostsyrische Christen und Kurden im Osmanischen Reich des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. orientalia - patristica - oecumenica 7. Wien u.a.: Lit, 2014; Zugl. überarb. Fassung von: Salzburg, Univ., Masterarb., 2013/14.

Schmoller, Andreas. Rezension von Les coptes d'Égypte: Violences communautaires et transformations politiques (2005-2012), von Laure Guirguis. H-Soz-u-Kult (7.11.2014).

–––. Rezension von Les chrétiens au Proche-Orient: De la compassion à la compréhension, von Bernard Heyberger. H-Soz-u-Kult (20.2.2014)

Tang, Li. „Traces of Syro-Persian Christians in Ancient Ceylon.“ in Geschichte, Theologie und Kultur des syrischen Christentums: Beiträge zum 7. Deutschen Syrologie-Symposium in Göttingen, Dezember 2011, hrsg. von Martin Tamcke und Sven Grebenstein, 381–392, Göttinger Orientforschungen Reihe 1, Syriaca 46. Wiesbaden: Harrassowitz, 2014. Link

–––.  “Spurensuche auf historischen Pfaden: das ostsyrische Christentum im mittelalterlichen China” in Pro-Oriente Jahrbuch 2013, 26–37, Wien: Phoibos, 2014.

Winkler, Dietmar W. und Li Tang, Hrsg., Hidden treasures and intercultural encounters: Studies on East Syriac Christianity in China and Central Asia, 2. Aufl. orientalia - patristica - oecumenica 1. Wien: Lit, 2014.

Winkler, Dietmar und Diliana, Atanassova. „Bulgarien erkunden. Studien- und Begegnungsreise der Sektion Salzburg.“ in Pro Oriente Jahrbuch 2013, 198–201, Wien: Phoibos 2014.

Winkler, Dietmar W. „Ökumene zwischen Stolper- und Meilensteinen: Der Dialog von PRO ORIENTE mit den orientalisch-orthodoxen Kirchen.“ in Denkwerkstatt Pro Oriente: Erfolgsgeschichte eines Ost-West-Dialogs (1964 - 2014), hrsg. von Johann Marte und Rudolf Prokschi, 100–123. Innsbruck: Tyrolia, 2014.

–––. „Ökumenischer Fortschritt, theologisch-historische Studien und politische Realität: Zur Arbeit mit den Kirchen syrischer Tradition.“ in Denkwerkstatt Pro Oriente: Erfolgsgeschichte eines Ost-West-Dialogs (1964 - 2014), hrsg. von Johann Marte und Rudolf Prokschi, 145–169. Innsbruck: Tyrolia, 2014.

–––. Wann kommt die Einheit: Ökumene als Programm und Herausforderung. Kardinal König Bibliothek Bd. 4, neue Ausg, hrsg. von Annemarie Fenzl, Helmut Krätzl und Walter Kirchschläger. Kardinal-König-Bibliothek Bd. 4. Wien: Styria Premium, 2014.

–––. „Vom Euphrat bis zum Chinesischen Meer: Die Kirche des Ostens in Zentralasien und China.“ in Pro Oriente Jahrbuch 2013, 16–25, Wien 2014.

–––. „Communio und Kommunikation zwischen den Kirchen: Die Rolle Roms im vorkonstantinischen Zeitalter.“ in ΣΚΕΥΟΣ ΕΙΣ ΤΙΜΗΝ. FS Metropolit Michael Staikos, hrsg. von K. Katerelos/A. Glavinas/G. Larentzakis, 959-976, Athen, 2011 (erschienen 2014).

  • ENGLISH English
  • News
    Rund 1.500 neuzugelassene Studierende kommen jährlich zu den Orientierungstagen. Diese beginnen am 25. September. Die Besonderheit an diesem Tag ist, dass die neuen Studierenden von Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Bürgermeister Harald Preuner und dem Vizerektor für Lehre, Professor Erich Müller, willkommen geheißen werden.
    Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche macht auch vor den Geisteswissenschaften nicht halt. Immer mehr Projekte verwenden Informations-Technologien, um die damit verbundenen Vorteile für die wissenschaftliche Forschung nutzbar zu machen. Dabei stellt sich ihnen das Problem, wie die erhobenen Daten gesichert und die Zugänge zu diesen Daten gewährleistet werden können, wenn die Projekte zu Ende sind und die Finanzierung ausläuft.
    Die Ringvorlesung "Politics, History and Culture. Austria in the 20th and 21st Century" wartet kommendes Wintersemester 2018/19 wieder mit einem spannenden Programm auf.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand.
    Ein Team um die Salzburger Jungforscherin Therese Wohlschlager hat einen Ansatz entwickelt, mit dem Biopharmazeutika einfacher und schneller als bisher charakterisiert und in der Folge kostengünstiger hergestellt werden können.
    Informationsveranstaltung „Unifinanzierung NEU (Fokus Lehre) und Zielvereinbarungsprozess“ am Dienstag den 16. Oktober 2018, 15 bis 17 Uhr, Thomas Bernhard Hörsaal im Unipark.
    Das Projekt „Making Art, Making Media, Making Change!“ von Elke Zobl (Assozierte Professorin am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst) wurde am Freitag, 7. September 2018, in Berlin mit dem European Youth Culture Award (EYCA) in der Kategorie „Wissenschaft und Forschung“ ausgezeichnet.
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Politische Bildung ist in Österreich seit 1978 ein allgemeines Unterrichtsprinzip, also eine Bildungs- und Erziehungsaufgabe, die den Lehrkräften aller Schulfächer und Schulstufen obliegt. Die Ringvorlesung soll Wege aufzeigen, wie Demokratiebildung in verschiedenen Unterrichtsfächern funktionieren kann, sodass sich für Lehramtsstudierende und LehrerInnen unterschiedliche Perspektiven auf dieselbe grundsätzliche Herausforderung eröffnen.
    Tagung in Kooperation mit der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft im KunstQuartier (W&K-Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) // RAHMENPROGRAMM: DO 4.10. VERNISSAGE im KunstQuartier um 18.30h // FR 5.10. BUCHPRÄSENTATION um 19.30h im Stefan-Zweig-Zentrum Edmundsburg // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Dieser SWEET SPOT findet zusammen mit dem Salzburger Komponisten, Experimentalmusiker und Klangkünstler Werner Raditschnig statt. Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektroakustischer Musik in Salzburg. In Lounge-Atmosphäre werden ganz neue Stücke, aber auch „Klassiker" des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich im Anschluss über das Gehörte auszutauschen.
    In diesem Workshop soll das Auge neben dem Ohr eine wichtige Rolle spielen. Anhand von Übungen werden sich die TeilnehmerInnen in Kleingruppen der Thematik nähern und sowohl visuellen als auch akustischen Klang formen.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    Anlässlich der Langen Nacht der Museen 2018 wird auch die Abguss-Sammlung der Universität Salzburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    Dr. Martin Rötting wird den Masterstudiengan Religious Studies im Studienjahr 2018/19 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg leiten.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2018/19
    Die Brüder Leopold (6 Jahre) und Ferdinand (4 Jahre) erklärten kurzerhand ihren Freunden: „Wir gehen in den Ferien an die UNI“ und hatten recht damit. Sie verfügten nämlich über Plätze in der komplett ausgebuchten Sommerbetreuung des Kinderbüros der Universität.
    Die Leopold-Kohr-Akademie organisiert im September und Oktober 2018 zwei Veranstaltungen. Gemeinsam mit der Universität Salzburg betreibt die Einrichtung das Kohr-Archiv.
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 26.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    26.09.18 subnetTALK: Postdigitales Design (Vortragssprache DE)
    27.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    27.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    27.09.18 Medien und Sport
    28.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg