Lehramt Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung

 

Team im Bereich Geschichts- und Politikdidaktik

Univ. Prof. Dr. habil. Christoph Kühberger,

MMag. Dr. Heinrich Ammerer, Universitätsassistent (Post-Doc)

Mag.a Kristina Karl, Universitätsassistentin

Mag. Dr. Roland Bernhard, Forschungsassistent (Post-Doc) (Projekt CAOHT)

Mag. Christoph Bramann, Forschungsassistent (Projekt CAOHT)

  • Sekretariat

Mag.a Beate Rödhammer

  • Studienassistent_innen und Tutor_innen

Marko Freitag, B.Ed., Studienassistent
Laura Hausleithner, Studienassistentin
n.n., Tutorin

  • Externe Lektor_innen

Mag. Dr. Jochen Gollhammer
Prof. Mag. Dr. Philipp Mittnik
Mag.a. Dr.in Irmgard Plattner
Mag.a. Claudia Pöttinger
Mag. Dr. Mario Wintersteiger

Profil

Geschichte und Politische Bildung sind in Österreich zumeist in einem Unterrichtsfach oder in Flächenfächern mit Geographie vereint. Die Fachdidaktik im Studium „Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung“ hat daher zwei wissenschaftliche Disziplinen abzudecken, in denen ein Paradigmenwechsel stattgefunden hat: die verstärkte Einbeziehung von Kompetenzen, ohne jedoch – darauf muss explizit hingewiesen werden – auf Wissen zu verzichten. In diesem Sinne bedeutet der Unterricht in Geschichte nicht das Auswendiglernen von Jahreszahlen und Ereignissen. Vielmehr soll die Fähigkeit vermittelt werden, mit Vergangenheit und Geschichte reflektiert und selbstreflexiv umzugehen. Nicht „normatives Geschichtsbewusstsein“ soll durch den Geschichtsunterricht geschaffen werden, keinesfalls dürfen also vorgegebene Lehrmeinungen den Lernenden als einzige Wahrheit gleichsam „eingetrichtert“ werden.

Längst steht die Schaffung eines „analytischen Geschichtsbewusstseins“  im Zentrum des Geschichtsunterrichts: Der Lernende soll zwischen Vergangenheit und Geschichte, die mit Hilfe von Quellen und Darstellungen immer wieder neu konstruiert wird, unterscheiden können. Ihm soll die Selektivität von Geschichtsnarrativen bewusst sein. Er muss befähigt werden, die oftmalige Instrumentalisierung von Geschichtsnarrativen zu analysieren und selbst Geschichte zu konstruieren, gleichzeitig aber die eigenen Geschichtsbilder zu dekonstruieren. Schließlich soll der Lernende die Bedeutung der Vergangenheit für die Gegenwart und Zukunft der Gesellschaft sowie für die eigene Lebensbewältigung erkennen.Die Didaktik der Geschichte versucht die dazu notwendigen Theorien und Methoden zur Verfügung zu stellen und liefert empirischen Untersuchungen zur Evaluation. Somit besteht ihre Aufgabe nicht in der kinder- und jugendgerechten bzw. publikumswirksamen Aufbereitung eines überlieferten und verordneten Kanons historischen „Allgemeinwissens“. Vielmehr weitet sich ihr Bezugsrahmen auf die Gesamtgesellschaft aus. Zu ihrem Beschäftigungsfeld zählt daher nicht allein der Geschichtsunterricht, sondern die „Geschichtskultur“ im Allgemeinen, die Art und Weise, wie eine Gesellschaft mit Geschichte und Vergangenheit umgeht.

Nicht zuletzt wohl aus diesem Grund ist das Schulfach Geschichte in Österreich mit Politischer Bildung verbunden. Diese hat die Herausbildung des „Citoyen“ zum Ziel, des „mündigen“ Bürgers, der im Stande ist, die gesellschaftlichen Verhältnisse kritisch zu hinterfragen. Dabei trägt er Konflikte auf demokratische Weise aus und leistet damit einen Beitrag zur gesellschaftlichen Fortentwicklung. Der Unterricht in Politischer Bildung soll daher dazu beitragen,  die Schüler/innen zu befähigen, rationales Denken und soziale Intelligenz zu entwickeln, über eigene politische Positionen und jene der anderen zu urteilen sowie politisch partizipieren zu können.Geschichtsdidaktik und Politikdidaktik können sich hier ergänzen, im Idealfall auch sogar synthetisiert werden. Eine moderne, kulturwissenschaftlich orientierte historisch-politische Bildung beschäftigt sich daher mit Identitätsbildung, Sozialisationsprozesse und kollektiven Gedächtnissen, sie betreibt Ideologiekritik und untersucht die individuelle Deutung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Solchen kulturwissenschaftlichen Ansätzen ist die Didaktik der Geschichte und Politischen Bildung an der Paris Lodron Universität sowohl in der Lehre als auch in der Forschung verpflichtet. Zudem wird großer Wert auf Verlassen des „Elfenbeinturms“ gelegt, auf die praktische Umsetzung theoretisch-methodischer Überlegungen. Theorie, Methodik und Praxis bilden eine Einheit.

  • ENGLISH English
  • News
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    Die Übung wird von der ZAMG, dem österreichischen Bundesheer und der Universität Salzburg organisiert und findet in der Schwarzenberg-Kaserne in Salzburg statt.
    Prof. Dr. Andreas Nehring bietet im SS 2019 Lehrveranstaltungen zum Thema "Hinduismus" am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen an
    Eine Train-the-Trainer-Workshopreihe am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion In dieser Train-the-Trainer-Workshopreihe geht es um das Kennenlernen, Reflektieren, Erproben von verschiedenen Vermittlungsformaten, Toolboxen und Arbeitsmaterialien. Sie stellen unterschiedliche Annäherungsformen und Vermittlungsinstrumentarien für die Arbeit in Museen und Kulturinstitutionen, für die schulische Arbeit sowie für die Erwachsenenbildung zur Verfügung.
    Ringvorlesung im Rahmen der LV 999.922 Globale Herausforderungen im Sommersemester 2019
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Walter Thaler hat sich nach seinen zwei Büchern über den Pinzgau wieder seinem bevorzugten Themenbereich gewidmet – der Provinz. Er zeichnet darin die Lebens- und Leidenswege von mehr als 60 Persönlichkeiten nach, die aus dem Pongau stammen oder einen wesentlichen Lebensabschnitt hier verbracht bzw. erlitten haben.
    Die frühneuzeitlichen transpazifischen Beziehungen sind vor allem wegen der berühmten Manila Galeonen bekannt, die zwischen 1565 und 1915 in regelmäßigen Abständen zwischen Manila und Acapulco den Pazifik überquerten. Große Mengen südamerikanischen Silbers, z.B. aus den Minen in Potosí, flossen damals über die Philippinen nach China. Doch nicht nur Seide fand im Austausch ihren Weg nach Lateinamerika. Der Vortrag möchte einige Einblicke in die vielfältigen, indirekten Beziehungen zwischen China und dem Vizekönigreich Peru geben.
    Am 20. März 2019 um 19 Uhr sprechen Lydia Mischkulnig, Kurt Neumann und Anton Thuswaldner über das Thema "Was ist gute Literatur?". Moderation: Manfred Mittermayer, Idee: Alfred Winter. Der Eintritt ist frei.
    Dr. Zsófia Horváth hält am 22. März 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Saline pond metacommunities: from local stressors to landscape connectivity". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
  • Veranstaltungen
  • 19.03.19 Exkursion Magistrat Salzburg
    20.03.19 Tracking dynamic attention in perception, working memory, and action
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg