STUDIENVERTRETUNG GERMANISTIK

Kontakt:

E-mail: stv.germanistik(at)oeh-salzburg.at
Homepage: http://stvgermanistik.oeh-salzburg.com
Facebook: https://www.facebook.com/stv.germanistik.sbg

Unipark Nonntal, 2. Stock, ÖH-Büro
(Raum 2.001, links neben dem Computerraum)
Erzabt-Klotz-Straße 1 5020
Salzburg Tel.: 0662/8044-6033  

Die StV Germanistik stellt sich vor  

Von 16. bis 18. Mai 2017 fanden wieder österreichweit die ÖH-Wahlen statt, in deren Rahmen auch am Fachbereich Germanistik fünf Mandatare und Mandatarinnen der Studienvertretung gewählt wurden. Dabei entschieden sich die Wahlberechtigten, die sich erstmals nur aus Fach-BA- und Fach-MA- sowie aus Mag.-Lehramtsstudierenden zusammensetzten, für Claudia Maria Kraml (Vorsitzende), Eva Wimmer (1. stv. Vorsitzende), Carina Schreiber (2. stv. Vorsitzende), Jonathan Voit und Sabrina Siggillino. Wertvolle Unterstützung erhalten die Gewählten bei ihrer Arbeit von den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern Daniel Kainzbauer, Maria Öller, Thomas Peak, Yvonne Rusch, Magdalena Schobersberger, Tobias Sommerauer, Christopher-Kurt Spiegl, Katrin Stögbuchner, Martina Windsperger, Daniela Zenz und Nikolaus Zopf.

Im Folgenden möchten wir unsere Leitlinien und Vorhaben für die derzeitige Amtsperiode erläutern, die am 1. Juli 2017 begonnen hat.

Foto StV

v.l.n.r.: Claudia M. Kraml, Eva Wimmer, Carina Schreiber, Jonathan Voit, Sabrina Siggillino

 

Kompetente Beratung.  

Einer unserer Schwerpunkte besteht sowohl aus der persönlichen als auch aus der virtuellen Beratung angehender Germanist*innen. Jedes Semester bieten wir daher mindestens drei zweistündige Sprechstunden pro Woche an, während derer man sich mit allen möglichen Fragen, Anliegen, Wünschen oder auch Beschwerden zum Studium an uns wenden kann. Die Tatsache, dass wir laut der Verordnung des Ministeriums offiziell nur noch für Fach- und Mag.-Lehramtsstudierende zuständig sind, ändert auch nichts daran, dass unser Beratungsangebot hinsichtlich des fachwissenschaftlichen Teils nach wie vor genauso allen Lehramtsstudierenden offensteht. Mithilfe unserer Lehramt (Curriculum 2013) studierenden SachbearbeiterInnen, die als Schnittstelle zwischen uns und der neu geschaffenen, allen LA-Studienrichtungen zugeordneten StV Lehramt fungieren, soll auch in Zukunft kompetente Unterstützung gewährleistet werden.

Zusätzlichen Service bieten wir mit unserer Homepage(http://stvgermanistik.oeh-salzburg.com) als zentralem Informationsmedium zum Germanistikstudium an, auf dem sämtliche Curricula in Lang- und Kurzversionen, Prüfungsbestimmungen, Empfehlungen zu Formalia etc. zum Download bereitgestellt sind. Dort lassen sich auch das Studium oder den Fachbereich betreffende Neuigkeiten auf einen Blick erfassen. Neben dem Formular auf unserer Website gibt es noch weitere Möglichkeiten, mit uns virtuell in Kontakt zu treten: Per E-Mail sind wir unter stv.germanistik(at)oeh-salzburg.at erreichbar, außerdem kann man uns auf unserer Facebook-Seite (http://facebook.com/stv.germanistik.sbg) Nachrichten schicken. Auch auf Twitter (http://twitter.com/stvgermanistik) und Instagram (https://www.instagram.com/stvgermanistik) sind wir darüber hinaus zu finden.  

 

Effiziente Vertretung am Fachbereich.  

Die Studienvertretung ist auch in verschiedenen Gremien am Fachbereich tätig. In der Curricularkommission haben wir drei von insgesamt neun Sitzen inne und besitzen somit bei der Erstellung und Abänderung von Studienplänen ein Mitspracherecht, das wir im Sinne der Studierenden zu nutzen wissen. So konnte beispielsweise frühzeitig eine mögliche Studienverzögerung im Lehramt und Fach-BA 2016 verhindert werden, die sich aus der bisher in den Curricula verankerten Bestimmung ergeben hätte, dass die vierteilige Bachelorprüfung erst nach Abschluss aller LVen absolviert werden darf. Durch deren Umwidmung in bereits nach der Aufbauphase abzulegende Fachprüfungen, die auch von der StV angestrebt wurde, konnte dieses Problem beseitigt werden. Weiterhin bemühen wir uns um studierendenfreundliche Studienpläne, die nur dort Voraussetzungsketten beinhalten, wo sie wirklich notwendig sind.     

Auch in die Entscheidungsfindungsprozesse bei der auf Stellenausschreibungen hin erfolgenden Einsetzung neuer Lehrender sind wir miteinbezogen. Im Rahmen diverser Besetzungs-AGs und Berufungskommissionen sowie der seltener benötigten Habilitationskommissionen begutachten wir die Qualifikationsunterlagen von BewerberInnen, widmen uns der Lektüre facheinschlägiger Aufsätze und sind bei Hearings anwesend. Wenn möglich, bemühen wir uns auch um den Miteinbezug Studierender durch deren Einladung zu Vorsprechterminen.

Auch in der Agenda des Fachbereichsrats kommt uns ein eigener Tagesordnungspunkt zu, in dessen Rahmen wir Angelegenheiten, die die Allgemeinheit der Germanistik betreffen, einem breiteren Publikum vermitteln können.  

 

Für eine lebendige Uni.  

Ein Studium bedeutet noch viel mehr als den Besuch von Kursen, das Ablegen von Prüfungen und die Niederschrift von Hausarbeiten. Es ist auch eine Zeit, in der man wertvolle Kontakte knüpft, fürs Leben lernt und im Idealfall auch fachspezifische Stärken erkennt. Umso wichtiger erscheint es uns, auch eine Plattform darzustellen, die Möglichkeiten zur internen Vernetzung gibt. So bieten wir seit Beginn des Sommersemesters auch das „Germanistische Croissant“ an, ein jeden Dienstag von 9 bis 12 Uhr stattfindendes Frühstück für alle germanistisch Interessierten – Studierende wie Lehrende – im StV-Büro, bei dem schon so manche neue Bekanntschaft geschlossen wurde. Unsere etablierten Veranstaltungen, die alljährliche Weihnachtsfeier mit Bücherbasar sowie das Sommerfest, sollen nach wie vor beibehalten und durch das Einbringen neuer Ideen weiterentwickelt werden. Darüber hinaus sind gemeinschaftsorientierte Events wie etwa Spiele- und Filmabende sowie öffentliche Plena zu aktuellen Themen geplant. Auch in kultureller und kreativer Hinsicht soll die Uni belebt werden – nämlich in Form von performativen Lesungen, in deren Rahmen sowohl den Texten studentischer HobbyliteratInnen als auch theateraffinen Studierenden eine Bühne geboten wird.

Im Hinblick auf den fachlichen Aspekt des Studiums möchten wir Interessierten zudem den Zugang zu wissenschaftlichen Veranstaltungen außerhalb des regulären Curriculums erleichtern. Um die Teilnahme daran zu bewerben, die auch noch nicht so weit fortgeschrittenen Studierenden offensteht, beteiligen wir uns in Kooperation mit dem Fachbereich an der Vergabe von Stipendien für diverse Tagungen sowie an der Finanzierung von Gastvorträgen. So ermöglichen wir KollegInnen erste Kontakte mit der Forschung, was einerseits einzelne Teilbereiche innerhalb der Germanistik, aber auch interdisziplinäre Schwerpunktthemen betrifft. Durch dieses konsensorientierte Zusammenwirken von Lehrenden und Studierenden soll von beiden Seiten ein Anreiz zur wissenschaftlichen Vertiefung geschaffen werden.

  • ENGLISH English
  • News
    Am 27. 4. verstarb Ass. Prof. i. R. Dr. Reinhard Rublack. Reinhard Rublack kam noch in der Pionierphase der Universität Salzburg als absolvierter Theologe (Studium u. a. bei Rudolf Bultmann) mit Professor Rudolf Gönner aus Saarbrücken an das (damalige) Institut für Pädagogik. Bereits 1970 vollendete er sein Zweitstudium mit der interdisziplinär angelegten geisteswissenschaftlichen Dissertation über „Die bildungspolitische Tendenz des ‚Salzburger Intelligenzblattes‘ 1784 – 1806.“
    Im Herbst vergangenen Jahres hat unsere Universität das Audit "hochschuleundfamilie" durchlaufen. Im Jänner wurden wir von der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, Dr. Juliane Bogner-Strauß, als familienfreundliche Hochschule ausgezeichnet.
    In Kooperation mit der Universität Freiburg bringt die Universität Salzburg für die bevorstehende Europawahl erstmals die digitale Wahlhilfe "WahlSwiper" nach Österreich.
    Bereits zum zweiten Mal wanderte die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau: Rund 360 Kinderstudierende waren zu Gast im Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bot die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg, dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie dem Verein Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Der Kurt-Zopf-Förderpreis 2018 wurde gestern Mittwoch, dem 24. April 2019 an den Pflanzenökologen Stefan Dötterl, den Schlafforscher Manuel Schabus und an den Mathematiker Wolfgang Trutschnig vergeben. Die Salzburger Wissenschaftler erhalten für herausragende Publikationen jeweils 5.000,- Euro Preisgeld.
    Lateinische Fluchtafeln Doc. PhDr. Daniela Urbanová, Ph.D., Masarykova univerzita in Brünn 20.5.2019, 18.30 Uhr s.t., Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    On Monday, 20th of May the SCEUS hosts two joint events specialised on the European Elections. Don’t miss them!
    Das Sprachenzentrum der Universität Salzburg feiert im Jahr 2019 sein 20-jähriges Bestehen. Diesen Anlass wollen wir am 21.05. im Rahmen eines Fortbildungsnachmittags für die Lehrenden der österreichischen Sprachenzentren/des ÖDaF und einer anschließenden Feier würdigen.
    Am Dienstag, 21. Mai 2019 um 19 Uhr, eröffnet der Fachbereich Slawistik die Ausstellung "Ein Jahrhundert des Tschechischen Comics - währenddessen an einem anderen Ort". Die Vernissage findet am Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1 im Raum 1.003 statt.
    Die Zeit der kroatisch-faschistischen Ustascha steht im Zentrum der Veranstaltung mit Historikerin Marie-Janine Calic und dem Schriftsteller Robert Kleindienst.
    Am 22. Mai 2019 von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Am 22. Mai 2019 ist es wieder soweit - der Gesundheitstag der PLUS findet von 9.00 bis 14.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät statt!
    Vortragsreihe zum UNESCO-Jahr des Periodischen Systems der Elemente für Schüler*innen, Lehrer*innen und Studierende
    22. MAI: Marco RISPOLI (Padua): Zwischen Öffentlichkeit und Intimität: HEINES Federkriege // 29. MAI: Dirk ROSE (Innsbruck): „Ich bin Dynamit“ - NIETZSCHE als Polemiker // ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG // 6. März bis 26. Juni 2019, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h im Unipark Nonntal // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    International Workshop - HARTMUT STÖCKL & JANA PFLAEGING - English & Applied Linguistics / Department of English and American Studies - 23 and 24 May 2019 - UniPark Nonntal 1.009
    PD Dr. Dominik Martin-Creuzburg hält am 24. Mai 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Vortrag zum Thema "Essential lipids in aquatic food webs: nutritional requirements, physiological constraints, and trophic transfer". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Mit Alexandra Föderl Schmid, Israel-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung, und Marko Feingold, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, anlässlich seines 106. Geburtstags.
    Was ist ein gelungenes Leben? Die Begegnung mit der tot geglaubten, unkonventionellen Großmutter, die in einem verborgenen Haus mitten im Wald lebt, bringt einer jungen Frau unerwartete Erkenntnisse, die ihr Leben auf den Kopf stellen. (Picus Verlag)
    Es ist wieder so weit, am 29. Mai 2019 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt. Wir freuen uns auf Sie und ein tolles Programm!
    Gastvortrag Alte Geschichte, Altertumskunde und Mykenologie, Eine Stadt voller Stelen. Die Topographie der athenischen Inschriften, Dr. Irene Berti Pädagogische Hochschule Heidelberg, Montag, 3. Juni 2019, 18.30 Uhr s.t. Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    06.06. Katharina PRAGER: Der Zeitkämpfer KARL KRAUS – polemische und satirische Praktiken in der Ersten Republik // 12.06. Uta DEGNER: Literatur als „Kampfgas“. Polemik als produktives Prinzip bei ELFRIEDE JELINEK // 19.06. Daniel FULDA: Polemik im Dienst der guten Sache? ROBERT MENASSES Hallstein-Zitate und der Streit über die europäische Einigung // 26.06. Herwig GOTTWALD: Der Kampf um die Gesinnungsästhetik. CHRISTA WOLF und der deutsch-deutsche Literaturaturstreit
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
  • Veranstaltungen
  • 20.05.19 Lateinische Fluchtafeln
    22.05.19 Operant evaluative conditioning as a mechanism for behavior change
    22.05.19 Ustascha-Regime: Hintergründe & literarische Aufarbeitung (Workshop & Lesung)
    22.05.19 Zwischen Öffentlichkeit und Intimität: Heines Federkriege
    22.05.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    23.05.19 Praxisseminar Sozialversicherung - 15 Jahre Verordnung 883/2004 - aktuelle Fragen
    23.05.19 Some Diophantine problems connected to binary recurrences
    23.05.19 Joshua Bell und Andrew Manze
    23.05.19 Shona Skulpturen, Kunst aus Simbabwe im Botanischen Garten
    23.05.19 On defensive thoughts and hostile actions - How motivated processes within and between groups may help explain the rise of populist parties, the “refugee crisis”, and “alternative facts”
    23.05.19 Vortrag: "Good people or good laws - Philosophy and the fight against corruption in Kenya"
    23.05.19 Moderne Forensische Sprecher-Erkennung: Speech Science im Dienst von Polizei und Justiz
    24.05.19 Essential lipids in aquatic food webs: nutritional requirements, physiological constraints, and trophic transfer
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg