Open Access Logo

 Open Access ist gut für…

 


...Forschende 
Die hohe Sichtbarkeit von Literatur, die im Volltext durchsuchbar und in Suchmaschinen indiziert ist erhöht Wirkung, Leserkreis und Zitationsrate einer Publikation. Auf Dokumentenservern sorgt die Vergabe von persistenten Identifiern für stabile Adressierung und dauerhafte Zitierfähigkeit von Dokumenten.

...Wissenschaft
Die schnellere Verbreitung, Vernetzung und Zirkulation von Wissen und bessere Reproduzierbarkeit der Ergebnisse bei offenem Zugang hilft der Forschung allgemein.

...Steuerzahler
Öffentlich geförderte Forschungsergebnisse sind öffentliches Gut. Über Zeitschriftenabonnements zahlt der Bürger doppelt für die Finanzierung von Forschung und den Rückkauf der publizierten Forschungsergebnisse.

...Bibliotheken
Die Preise für Zeitschriften steigen seit Jahrzehnten stärker als Bibliotheksbudgets, so dass eine umfassende Literaturversorgung gefährdet ist. Einige Zeitschriftenverlage erzielen währenddessen Gewinne von über 30%.

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg