Workshops

Workshop „Wo geht’s denn hier nach Zukunft?

oder warum der Spagat zwischen Anpassung und Rebellion für Frauen noch lange kein neuer Weg ist (Mag. Maria Embacher, Frau&Arbeit)  

Dienstag, 28. November 2017, 16.00-19.00 Uhr

SR von Frau&Arbeit, Griesgasse 2, Tür 3, 1. Stock (gegenüber Sternbräu)

Wahr ist: Frauen haben in Sachen Bildung weltweit gleichgezogen bzw. laufen sie den Männern den Rang ab. Frauen erobern langsam aber stetig Positionen in Politik und Öffentlichkeit, sie sind selbstbewusster und fordern ihr Recht auf persönliche Freiheit in allen Lebensbereichen ein. Wahr ist, dass Frauen gleich viel wie Männer arbeiten ─ allerdings schlechter oder gar nicht bezahlt. Zwei Drittel der unbezahlten Arbeit wird immer noch von Frauen erledigt. Wahr ist, dass ab dem Zeitpunkt der Familiengründung Frauen zurückstecken und den Männern die Karriere überlassen. Neue Modelle von Partnerschaften sind gefragt, scheitern aber bislang am ökonomischen Rahmen und ungleichen Machtverhältnissen. Wahr ist: strukturelle Probleme hindern Frauen am Fortkommen; nicht die Frauen sind das Problem.

Zwischen Optimismus „Female Shift in allen Bereichen“ und Pessimismus „Retrowende ins neue Biedermeier“ liegt der Weg des Realismus. Wahr ist, dass ein Weg gestaltet werden muss ─ von Frauen, die Fakten wie Möglichkeiten kennen, die Visionen haben und Forderungen stellen.

Anmeldung erbeten unter gendup(at)sbg.ac.at

Scientific Writing Workshop (Rishelle Wimmer)

Der Workshop zum Thema "Scientific Writing" mit Rishelle Wimmer für wissenschaftliche Arbeiten und Anträge - insbesondere auch für Studentinnen der Naturwissenschaftlichen Fakultät findet im WS 2017 in drei Blöcken jeweils montags statt. 

Termine, jeweils Montag:

16. Oktober, 14:00 - 18:30 (SR 204, Kaigasse 17, 2. Stock)

23. Oktober, 14.00-17.00 Uhr (SR 204, Kaigasse 17, 2, Stock)

30. Oktober, 14.00-17.00 Uhr (SR 203, Kaigasse 17, 2. Stock)

Anmeldungen bitte an gendup(at)sbg.ac.at

Scientific writing documents research and presents persuasive arguments. Learn elements of successful writing for the sciences in this workshop. Our focus is on ‘how to’ write exposés, abstracts, thesis, research articles and grant proposals in English and includes a peer review of your work.

Rishelle Wimmer, M.A., Engineering studies at Cornell University, Ithaca, NY and graduate studies in Education Sciences at the University of Salzburg.  She is currently a senior lecturer at the University of Applied Sciences / Fachhochschule Salzburg, Puch in the department of Information Technology and Systems Management ITS.

  • ENGLISH English
  • News
    Salzburg Summer School “European Private Law” Vom 2.-14. Juli 2018 fand an der Universität Salzburg die 19. Summer School „European Private Law“ unter der Leitung des Dekans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. DDr. DDr. h.c. Michael Rainer statt. Mehr als 40 Gastprofessoren und Gastsprecher vermittelten im Rahmen von Vorlesungen Grundkenntnisse in 30 verschiedenen Rechtssystemen, die in Workshops und Podiumsdiskussionen weiter vertieft wurden.
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg