Workshops

Workshop „Wo geht’s denn hier nach Zukunft?

oder warum der Spagat zwischen Anpassung und Rebellion für Frauen noch lange kein neuer Weg ist (Mag. Maria Embacher, Frau&Arbeit)  

Dienstag, 28. November 2017, 16.00-19.00 Uhr

SR von Frau&Arbeit, Griesgasse 2, Tür 3, 1. Stock (gegenüber Sternbräu)

Wahr ist: Frauen haben in Sachen Bildung weltweit gleichgezogen bzw. laufen sie den Männern den Rang ab. Frauen erobern langsam aber stetig Positionen in Politik und Öffentlichkeit, sie sind selbstbewusster und fordern ihr Recht auf persönliche Freiheit in allen Lebensbereichen ein. Wahr ist, dass Frauen gleich viel wie Männer arbeiten ─ allerdings schlechter oder gar nicht bezahlt. Zwei Drittel der unbezahlten Arbeit wird immer noch von Frauen erledigt. Wahr ist, dass ab dem Zeitpunkt der Familiengründung Frauen zurückstecken und den Männern die Karriere überlassen. Neue Modelle von Partnerschaften sind gefragt, scheitern aber bislang am ökonomischen Rahmen und ungleichen Machtverhältnissen. Wahr ist: strukturelle Probleme hindern Frauen am Fortkommen; nicht die Frauen sind das Problem.

Zwischen Optimismus „Female Shift in allen Bereichen“ und Pessimismus „Retrowende ins neue Biedermeier“ liegt der Weg des Realismus. Wahr ist, dass ein Weg gestaltet werden muss ─ von Frauen, die Fakten wie Möglichkeiten kennen, die Visionen haben und Forderungen stellen.

Anmeldung erbeten unter gendup(at)sbg.ac.at

Scientific Writing Workshop (Rishelle Wimmer)

Der Workshop zum Thema "Scientific Writing" mit Rishelle Wimmer für wissenschaftliche Arbeiten und Anträge - insbesondere auch für Studentinnen der Naturwissenschaftlichen Fakultät findet im WS 2017 in drei Blöcken jeweils montags statt. 

Termine, jeweils Montag:

16. Oktober, 14:00 - 18:30 (SR 204, Kaigasse 17, 2. Stock)

23. Oktober, 14.00-17.00 Uhr (SR 204, Kaigasse 17, 2, Stock)

30. Oktober, 14.00-17.00 Uhr (SR 203, Kaigasse 17, 2. Stock)

Anmeldungen bitte an gendup(at)sbg.ac.at

Scientific writing documents research and presents persuasive arguments. Learn elements of successful writing for the sciences in this workshop. Our focus is on ‘how to’ write exposés, abstracts, thesis, research articles and grant proposals in English and includes a peer review of your work.

Rishelle Wimmer, M.A., Engineering studies at Cornell University, Ithaca, NY and graduate studies in Education Sciences at the University of Salzburg.  She is currently a senior lecturer at the University of Applied Sciences / Fachhochschule Salzburg, Puch in the department of Information Technology and Systems Management ITS.

  • ENGLISH English
  • News
    Am 24. Januar ist österreichweit der "Tag der Elementarbildung" und vielerorts machen Initiativen auf sich aufmerksam.
    Bekenntnis zu Väterkarenz: Uni Salzburg nimmt teil am österreichweiten Aktionstag von UniKid-UniCare. Vier Väter zeichnen im Kurzfilm „Papa mit Kind zu Hause?“ ein Stimmungsbild und geben Einblick in persönliche Erfahrungen.
    Das Team des Kooperationsschwerpunktes Wissenschaft und Kunst an der Universität Salzburg und am Mozarteum lädt zu den beiden Veranstaltungen ein.
    "Der Weg aus der Armut ist der Schulweg." Die Universitätsbibliothek Salzburg unterstützt ein Schulprojekt von EcoHimal in Nepal.
    Der Vortrag verfolgt die Rezeption konfuzianischen Denkens in der klassischen deutschen Philosophie von Leibniz und Wolff über Herder zu Hegel und Schelling.
    Der Paris Lodron-Ball 2018 ist ausverkauft. Leider sind auch keine Restkarten mehr verfügbar und es gibt keine Abendkassa! Danke.
    Die Anglistikprofessorin Simone Pfenninger von der Universität Salzburg hat in ihrer Langzeitstudie gezeigt, dass ein früher Fremdsprachenunterricht - so wie er derzeit in Europa durchgeführt wird - kaum Vorteile bringt. Für ihre Forschungen über die Rolle des Alters zu Lernbeginn einer Fremdsprache wird Pfenninger nun mit dem renommierten Preis der Conrad-Ferdinand-Meyer-Stiftung ausgezeichnet. Die Ehrung findet am 19. Jänner 2018 in Zürich statt. Die Preissumme beträgt 20.000 Franken.
    Am 17. Mai 1999 fanden in Israel Wahlen zur Knesset statt. Spitzenkandidat der Arbeiterpartei war Ehud Barak. Sein damaliger Gegner Benjamin Nethaniahu vom Likudblock unterlag. Vier Studierende der Universität Salzburg drehten vor und nach dieser Wahl eine Dokumentation über das "Land am Scheideweg". Ohne Ari Rath wäre dieser Film nie zustande gekommen.
    Anfang Dezember wurde die Preisgeldurkunde über 3000 Euro an Dr. Göttig zugestellt, mit denen der Promotion Prize Award dotiert ist. Der Preis wurde für langjährige erfolgreiche Forschung auf dem Gebiet der medizinisch und biochemisch wichtigen Gewebekallikreine (KLK-Proteasen) des Menschen verliehen.
    Stefanie Manhart und Martin Happ wurden kürzlich mit dem Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ausgezeichnet. Prämiert wurden die besten Diplom- und Masterarbeiten des Studienjahres 2016/17.
  • Veranstaltungen
  • 23.01.18 Elisa Tizzoni PhD - The breakthrough of tourism in a rurbanised area: territorial change and conflicts in Val di Magra (1945-1975).
    24.01.18 "Go International" - Praktikum im Ausland
    25.01.18 Some applications of number theory
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg