Zeit-Schrift

@RIOT GRRRLS UND REBELS: Redakteur*innen gesucht!

Sie haben etwas zu sagen und suchen eine Möglichkeit zur Publikation von genderrelevanten, gesellschaftskritischen Inhalten?

Die Gender  Studies  Zeit-Schrift versteht  sich   als   interdisziplinäres  Forum   und   soll   Raum   für Auseinandersetzungen    mit    Fragen    aus    der    Geschlechterforschung    geben.    Im    Sinne    eines intersektionalen  Zugangs  dient  Geschlecht  als  gedanklicher  Dreh- und  Angelpunkt,  zugleich  soll  aber der  Blick für  mehrdimensionale  Verknüpfungen  mit  weiteren  Kategorien  der  sozialen  Ungleichheit offen bleiben. Darüber hinaus werden Bezüge zwischen wissenschaftlicher Arbeit und gesellschaftlicher bzw. aktivistischer Praxis sichtbar gemacht.

Wir suchen immer nach spannenden Themen und interessanten Artikeln und freuen uns über die Kontaktaufnahme von interessierten Lehrenden und Studierenden der Universität Salzburg, die an einer der künftigen Ausgaben mitwirken wollen.

Hier finden Sie unseren Leitfaden für Autor*innen

Kontakt: ingrid.schicker(at)sbg.ac.at

aktuelle Ausgabe

Abbildung der Titelseite der aktuellen Ausgabe

In der 37. Ausgabe unserer Zeitschrift haben wir Beiträge aus den Bereichen Wissenschaft, Kunst, Aktivismus und Praxis gesammelt. Werfen Sie einen Blick hinein!

Die aktuelle Ausgabe unserer Zeit-Schrift steht kostenlos zum Download zur Verfügung. Sollten Sie Interesse an einem Druckexemplar haben, wenden Sie sich bitte per e-Mail an uns.

Im Jahr 2002 wurde der GENDER STUDIES NEWSLETTER, als interdisziplinäres Forum von Studierenden für Studierende und Interessierte ins Leben gerufen.

Im Frühjahr 2015 erschien erstmals die GENDER STUDIES ZEIT-SCHRIFT, die sich einem erweiterten Feld widmet. Nach wie vor versteht sich die GENDER STUDIES ZEIT-SCHRIFT als interdisziplinäres Forum und soll Raum für Auseinandersetzungen mit Fragen aus der Geschlechterforschung geben. Im Sinne eines intersektionalen Zugangs dient Geschlecht als gedanklicher Dreh- und Angelpunkt, zugleich aber soll der Blick für mehrdimensionale Verknüpfungen, mit weiteren sozialen Kategorien offen bleiben. Ebenso werden Bezüge zwischen wissenschaftlicher Arbeit und gesellschaftlicher Praxis sichtbar gemacht. 

Inhaltlich ist das Heft nun in Gender in Motion (Aktuelles), Genderforschung und Gender und Kulturproduktion gegliedert. Die GENDER STUDIES Zeit-Schrift erscheint mehrmals im Jahr sowohl in Druckform als auch elektronisch. 


vergangene Ausgaben

  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Hier geht es zur Fotogalerie.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg