Eberhard Raithelhuber
Dr. Eberhard Raithelhuber Assistant Professor, Privatdozent
  • Erzabt-Klotz-Straße 1
  • 5020 Salzburg, Österreich
Tel:
+43 (0) 662 / 8044-4215
Fax:
+43 (0) 662 / 8044-141
eberhard.raithelhuber@sbg.ac.at

Co-Editor-in-Chief of the journal "Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit - Annual Review of Social Work and Social Pedagogy in Austria". LINK

Room: 2.238, Unipark Nonntal, 2. Floor

Office Hours (lecture period during the winter semester 2019/20): Thursdays, 2:30pm to 3pm; except Oct. 31 and Nov. 21, 2019 and Jan 30, 2020.
Please contact me beforehand via email.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Dr. Eberhard Raithelhuber is an Assistant Professor at the Paris Lodron University of Salzburg, Austria, and a social scientist with a special emphasis on social work, social pedagogy and education. He has published on transitions in the life course, agency in social theory, mentoring, social support and social intervention, youth and young adults, regional development and networks, social policy, citizenship and democracy, and migration and (im-)mobilities. In 2019, he was awarded the "venia docendi" (authorisation to teach) from the University of Salzburg for the subject "educational science", based on his postdoctoral Habilitation dissertation "Youth Mentoring for 'Unaccompanied Refugee Minors' as Social Problems Work 'in Limbo'. A Case Study at the Intersections of Personal Life, Social Support for Marginalized People, and Popular Engagement". [More]

Dr. Eberhard Raithelhuber ist Assistenzprofessor an der Paris Lodron Universität Salzburg und Erziehungswissenschaftler mit Schwerpunkt in der Sozialen Arbeit. Er hat zu folgenden Themen publiziert und geforscht: Übergänge im Lebenslauf, Agency-Theorien, Mentoring, soziale Unterstützung und soziale Invervention, Jugend und junge Erwachsene, Regionalentwicklung und Netzwerke, Sozialpolitik, Citizenship und Demokratie sowie zu Migration und (Im-)Mobilitäten. Im Jahr 2019 wurde ihm von der Universität Salzburg die "Venia Docendi" (Lehrbefugnis) für das Fach Erziehungswissenschaften verliehen, basierend auf seiner Habilitationsschrift "Youth Mentoring for 'Unaccompanied Refugee Minors' as Social Problems Work 'in Limbo'. A Case Study at the Intersections of Personal Life, Social Support for Marginalized People, and Popular Engagement". 

  • ENGLISH English
  • News
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Kleine Unternehmen zwischen Handwerk, Dienstleistung und Industrie
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg