Mit einer feierlichen Diplomverleihung endete am 11. Juli 2014 die 7. Salzburger KinderUNI, an der 90 Kinderstudierende mit Eltern und Freunden teilnahmen. Die von der Univer­sität Salzburg in Kooperation mit der Universität Mozarteum und dem Verein Spektrum durchgeführte Veranstaltung fand vom 7. – 11. Juli an der Natur­wissenschaftlichen Fakultät sowie am 7. Juli im „KunstWerk“ des Mozarteums statt. Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren hatten dabei die Möglichkeit, zu studieren, forschen, experimentieren, dokumentieren, filmen und fotografie­ren.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Im Vorfeld wartete die KinderUNI mit einem neuen Konzept auf: In der letzten Schulwoche wurde sie mobil und wanderte mit ihrem Know-How, ihren Lehrenden, Themen und ihrer Infrastruktur in die Stadtteile Lehen (1.7) und Maxglan (2.7).  Über 400 Kinder konnten sich an beiden Tagen bei verschiedenen Vorlesungen und Seminaren – unter anderem zu den Themen Migration, Musik und Tierkommunikation – aufregende Einblicke in die Welt der Forschung und Wissenschaft verschaffen.

In der zweiten Woche gab es an jedem Tag verschiedenste parallel stattfindende Seminare zu unterschiedlichen Themenbereichen, wobei sich die Kinder wie „richtige“ Studierende ihren eigenen Studienplan selbst zu­sammen­stellen konnten. ReferentInnen der Paris Lodron-Universität und Universität Mozarteum gaben den Kindern Einblick in Wissenschaft und Kunst und regten sie an, selbst in die Rolle von ExpertInnen zu schlüpfen. „Auch heuer hat das Konzept der KinderUNI wieder sehr gut funktioniert – dank dem großartigen Einsatz der vielen ehrenamtlich arbeitenden WissenschafterInnen und KünstlerInnen, aber auch aufgrund des immensen Forschungseifers der Kinder“, so Mag. Robert Kleindienst, Projekt­leiter der KinderUNI von Seiten der Universität Salzburg.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Wer nicht die ganze Woche an der KinderUNI teilnehmen konnte, hatte die Möglichkeit des Besuchs von sechs öffentlichen Vorlesungen. Dabei standen folgende Themen zur Auswahl: Am 8. Juli verriet Andrea Fischer mit einer Tierärztin das Geheimnis der Sprache der Tiere und lüftete Historikern Mag. Maria Erker die ganze Wahrheit hinter Asterix & Co. Am nächsten Tag erfuhren die Kinder in der Vorlesung „Die Kunst des Spielens“ von Prof. Rainer Buland etwas über alte und neue Spielkünste und im Anschluss konnte man Ass.Prof. Alexander Stahls Ausführungen zum Thema „Optische Täuschungen und Illusionen“ lauschen. Am 10. Juli berichteten Mag. Michaela Gründler und Dr. Helmut Gaisbauer, wie man eine Straßenzeitung schreibt und beendete Primar Dietmar Öfner mit dem Thema „Wenn ein Drache krank ist, wie operiere ich ihn dann richtig?“ die Vorlesungsreihe.

Insgesamt erreichte die KinderUNI in den zwei Wochen ca. 800 begeisterte Kinder.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    Gastvortrag von Frau PD Dr. Katharina Meinecke (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Rom) am Dienstag, 22.1.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg