Charlotte Werndl (Stv. Fachbereichsleiterin)

Foto von Charlotte Werndl

Copyright © Salzburger Nachrichten

Tel.: ++43/662/8044-4081

E-Mail: CharlotteDOTWerndlATSIGNsbgDOTacDOTat

URL: http://www.uni-salzburg.at/phs/werndl

Büro: Raum 1.06

Studium und Werdegang

  • seit 09.2014: Professorin am Fachbereich Philosophie (KGW) der Universität Salzburg.
  • seit 09.2014: Visiting Professor am Department of Philosophy, Logic and Scientific Method, London School of Economics.
  • seit 01.04.2011: Research Associate of the Grantham Research Institute on Climate Change and the Environment, London School of Economics.
  • 01.09.2013–01.09.2014: Associate Professor in Philosophie am Department of Philosophy, Logic and Scientific Method, London Schoolof Economics.
  • 01.09.2010–01.09.2013: Lecturer in Philosophie am Department of Philosophy, Logic and Scientific Method, London School of Economics.
  • 10.2009–09.09.2010: Junior Research Fellow in Philosophie am The Queen's College, University of Oxford.
  • 09.2006–04.2010: Doktorat in Philosophie, Faculty of Philosophy, University of Cambridge
  • 10.2000–08.2006: Magister und Bachelor in Mathematik, Magister und Bachelor in Philosophy, Universität Salzburg.

    Schwerpunkte in Forschung und Lehre

    • Allgemeine Wissenschaftstheorie
    • Philosophie der Klimawissenschaften
    • Evidenz und Philosophie der Statistik
    • Philosophie der Physik
    • Philosophie der Mathematik
    • Philosophie der Biologie
    • Formale Erkenntnistheorie
    • Logik

    Administrative Tätigkeiten

    • Stellvertretende Fachbereichsleiterin
    • Mitglied der Curricularkommission
    • Mobilitätskoordinatorin
    • Direktorin des Austauschprogrammes Salzburg-Irvine
    • Webmaster

    • Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP)
    • Member of the Nominations Committee, European Society for Philosophy of Science
    • Assessor, International Union of History and Philosophy of Science, Division of Logic, Methodology and Philosophy of Science
    • 01.07.2011-01.07.2018: Management Committee Member, Centre for the Philosophy of Natural and Social Science (CPNSS), London School of Economics
    • 01.09.2011-01.09.2014 Committee Member, British Society for the Philosophy of Science
    • 01.07.2011-01.07.2014 Steering Committee Member, Centre for the Philosophy of Natural and Social Science (CPNSS), London School of Economics


    Editorial Activities

    • Editor, Review of Symbolic Logic
    • Associate Editor, Philosophy of Science
    • Editorial Board Member, Grazer Philosophische Studien
    • Juni 2012-Mai 2016: Associate Editor, European Journal for the Philosophy of Science


    Programme Committees:

    • 2014 Philosophy of Science Association (PSA)meeting in Chicago,
    • 2014 Interdisciplinary Symposium on Complex Systems,
    • Fourth Conference of the European Philosophy of Science Association (EPSA 2013 in Helsinki),
    • 17th UK and European Meeting on the Foundations of Physics (at LMU Munich),
    • Fifth Sydney-Tilburg Conference on the Philosophy of Science "The Progress of Science",
    • British Society for the Philosophy of Science Annual Conference 2012, 2013, 2014.
    • 18th UK and European Meeting on the Foundations of Physics, London
    • MuST, Evidence, Risk and Inference 2016, MCMP Munich
    • News
      Die Gebärdensprache wird im Gehirn ähnlich verarbeitet wie die Lautsprache und ist dieser gleichwertig. Das ist ein Kernergebnis der Untersuchungen der Linguistin Julia Krebs von der Universität Salzburg.
      Andreas Dür ist Politikwisschaflter an der Universität Salzburg. Er beschäftigt sich in einem vom Europäischen Forschungsrat (ERC) finanzierten Projekt mit der Machtfrage in den Wirtschaftsverhandlungen.
      In seiner Dissertation kam der Sportwissenschaftler Florian Rieder von der Universität Salzburg zu dem Ergebnis, dass Vibrationstraining einen aufbauenden Effekt auf die Patellasehne am Knie hat. Nun finanziert der FWF eine Folgestudie, in der untersucht wird, ob dieses Training auch als Therapie bei Knieschmerzen wegen Degeneration der Patellasehne (Tendinopathie) hilft. Für diese sportmedizinische Studie werden Teilnehmer gesucht.
      Der Salzburger Biologe Gerhard Obermeyer hat vom FWF Wissenschaftsfonds knapp 400.000 Euro für ein Pollenforschungs-Projekt erhalten, das einen wichtigen Beitrag zur zukünftigen Sicherung der Ernteerträge von Nahrungspflanzen leistet.
      Die Sommer-Uni "ditact_women’s IT" der Universität Salzburg wendet sich speziell an technisch interessierte Frauen. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Infos: http://www.ditact.ac.at.
      Mit einer Auftaktveranstaltung in der Kunsthalle wurde vergangene Woche die Münchener Gruppe des Alumni Clubs gegründet. So ist es möglich, auch zu AbsolventInnen, die nicht in Salzburg leben, engeren Kontakt zu halten und ihnen eine gemeinsame Kommunikationsplattform zu bieten.
      Der Kunstbetrieb kommt im Sommer 2017 in Salzburg richtig in Fahrt. Während der Festspiele avanciert die Stadt fünf Wochen lang zur kulturellen Hochburg mit zahlreichen Musik- und Theaterangeboten sowie Ausstellungen.
    • Veranstaltungen
    • Uni-Shop
    • PRESSE
    • VERANSTALTUNGSRÄUME
    • STELLENMARKT
    • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg