Porträt Martin Knoll (Copyright Martin Knoll)
Univ. Prof. Dr. Martin KNOLL Univ.-Prof. für Europäische Regionalgeschichte, Dekan der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-4781
Fax:
43 (0) 662-8044-413
martin.knoll@sbg.ac.at


Raum: 1038
Sprechstunde: nach Vereinbarung
Zuständiges Sekretariat am FB Geschichte: Elfriede Rottensteiner-Damisch
Sekretariat des Fakultätsbüros (Dekansagenden): Laura Sampl und Nina Weinhold

QR Code ORCID Knoll

Geboren 1969 in Kempten (Allgäu), Studium der Fächer Germanistik und Geschichte an der Universität Regensburg, dort 2003 Promotion im Fach Geschichte; 2012 Habilitation an der Technischen Universität Darmstadt; seit 2014 Professor für Europäische Regionalgeschichte an der Universität Salzburg

Schwerpunkte: Regionalgeschichte, Tourismusgeschichte, Umweltgeschichte, Stadtgeschichte / Geschichte der Stadt-Hinterland-Beziehungen, Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit, Topografiegeschichte

Martin Knoll, Robert Groß und Katharina Scharf, Where the Histories of European Recovery Programm (ERP)/Marshall Plan and European Tourism Meet, in: Groß, Robert / Knoll, Martin / Scharf, Katharina (Hrsg.): Transformative Recovery? The European Recovery Program (ERP)/Marshall Plan in European Tourism, Innsbruck 2020, 7-32.

Martin Knoll, Sebastian Haumann und Detlev Mares, Urban-Environmental History as a Field of Research, in: Haumann, Sebastian / Knoll, Martin / Mares, Detlev (Hrsg.): Concepts of Urban-Environmental History, Bielefeld 2020 (= Environmental and Climate History 1), 9-20.

Martin Knoll und Reinhold Reith, Mobilities, Migration, and Demography, in: Haumann, Sebastian / Knoll, Martin / Mares, Detlev (Hrsg.): Concepts of Urban-Environmental History, Bielefeld 2020 (= Environmental and Climate History 1), 203-220.

Martin Knoll, Natürliche‘ Grenzen? Zur Erfahrung von Region und Territorium in der Frühen Neuzeit, in: Kuhn, Barbara / Winter, Ursula (Hrsg.): Grenzen: Annäherungen an einen transdisziplinären Gegenstand, Würzburg 2019, 81-99.

Martin Knoll, Grandhotels und ihre Räume in Salzburg, in: Opll, Ferdinand / Scheutz, Martin (Hrsg.): Kulturelle Funktionen von städtischem Raum im Wandel der Zeit / Cultural Functions of Urban Spaces through the Ages, Innsbruck 2019 (= Beiträge zur Geschichte der Städte Mitteleuropas 29), 203-222.

Februar 2020: Kommentar zum Dissertationsprojekt von Sofie Mittas: Die Auswirkungen des Marshallplans auf die Umwelten eines Zellulosenetzwerkes, Konferenz: Österreichische DissertantInnen-Tagung der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte, Universität Innsbruck

September 2019: Chair und Kommentar zur Sektion 3 „Regionalität und globale Verflechtung“, Workshop „Regionalität und Globalität in der jüngsten Zeitgeschichte Europas – Vermessung eines neuen Forschungsfeldes“, Institut für Zeitgeschichte, München, Deutschland.

August 2019: ESEH Biannual Conference: „Boundaries in/of Environmental History“, Tallinn, Estland, Board member, RR German Speaking Countries, Chair of CRR, Chair of Session 10 K "Advertising Alpine landscapes. Environmental perceptions in Belle Époque tourism"

Juni 2019: „Raues Klima. Gesellschaft, Natur und Umwelt im Salzburg des 16. Jahrhunderts“, Tagung „Zeit des Umbruchs. Salzburg unter Leonhard von Keutschach und Matthäus Lang (1495-1540)“, Archiv der Erzdiözese Salzburg.

März 2019: Kommentar zur Projektvorstellung von Reinhard Nießner "Überschwemmungen zwischen Alltag und Ausnahme. (Re-)Konstruktion von Hochwasserkatastrophen in Tirol im ausgehenden 18. Jahrhundert" im Rahmen des DissertantInnen-Workshops zur Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte (AESH, EHCA), Universität Wien/Wirtschaftsuniversität Wien.

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg