Dr. Hans Riegel-Fachpreis 2013

 

Werkzeugproduktion und Urknall von MaturantInnen erforscht

Acht MaturantInnen wurden in Zusammenarbeit mit der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild durch die Universität Salzburg für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik ausgezeichnet. Sie erhielten die Dr. Hans Riegel-Fachpreise am Mittwoch, den 25. September 2013, im Rahmen eines Festaktes an der Universität Salzburg. Geldpreise im Gesamtwert von insgesamt € 3.600 fördern die jungen MaturantInnen auf ihrem weiteren Weg.

Wendeschneidplatten sind spezielle Werkzeuge, die in der Holz- und Metallbearbeitung eingesetzt werden. Marcel Mangelberger widmete sich der Produktion dieser Materialen und untersuchte diese auf wissenschaftliche Weise. Für seine Fachbereichsarbeit zu dem Thema erreichte er den ersten Platz im Fach Chemie.

Foto: Uni Salzburg/ Namberger

Foto: Uni Salzburg/ Namberger

In ganz anderen Dimensionen forschte Lorenz Hummer. Seine wissenschaftliche Arbeit zur Dynamik des Universums fasste die Phänomene vom Urknall bis zur beschleunigten Expansion hervorragend zusammen. Die JurorInnen der Universität waren beeindruckt und schlugen ihn für den zweiten Platz im Fach Physik vor. 

„Ich freue mich, dass auch heuer wieder so viele herausragende Arbeiten eingesandt wurden. Bei diesem hohen Niveau mache ich mir keine Sorgen um den akademischen Nachwuchs“, so Vizekretorin Sylvia Hahn.   Jedes Jahr werden jeweils die drei besten Fachbereichsarbeiten eines Schulfachs mit 600, 400 und 200 Euro belohnt. Die Schulen der Erstplatzierten erhalten außerdem einen Sachpreis im Wert von € 100 zur Förderung des naturwissenschaftlichen Unterrichts.

„Schon beim Lesen der Themen, welche sich die diesjährigen Preisträger vorgenommen hatten, spürt man den Forschergeist. Diese Neugierde fördern wir mit unserem Wettbewerb und schlagen gleichzeitig die Brücke zur Hochschule. Innerhalb eines Studiums können diese Talente ihr Wissen zur       satellitengestützten Navigation, Astrophysik und Medizin vertiefen“, sagt Marco Alfter, Vorsitzender der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild.

 

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Uni Salzburg/ Namberger

 

PreisträgerInnen 2013

 

Biologie:

1. Platz: Christian Ramesmayer (Privatgymnasium Borromäum, Salzburg) – „Morbus Alzheimer - eine Volkskrankheit verstehen, erkennen, behandeln und versorgen“

2. Platz: Elena Holzmüller (BORG Radstadt) – „Knorpelzellzüchtung und -transplantation unter besonderer Berücksichtigung des Diakonissenkrankenhauses Schladming“

3. Platz: Eva Wallner (Gymnasium und Oberstufenrealgymnasium St. Ursula, Salzburg) – „Transplantationsmedizin - medizinisch fortschrittlich - ethisch fraglich“

 

Chemie:

Marcel Mangelberger (Privatgymnasium Herz-Jesu-Missionare, Salzburg) – „Produktion und Beschichtung von Wendeschneidplatten“

 

Mathematik:

1. Platz: Hanno Holzinger (Bundesgymnasium Nonntal, Salzburg) – „Ortsbestimmung und Streckenberechnung mit dem Global Positioning System (GPS)“

 

Physik:

1. Platz: Bianca Neureiter (Gymnasium und Oberstufenrealgymnasium St. Ursula, Salzburg) – „Schwerelosigkeit und Mikrogravitation“

2. Platz: Lorenz Hummer (Bundesgymnasium Nonntal, Salzburg) – „Die Dynamik des Universums - Vom Urknall zur beschleunigten Expansion“

3. Platz: Florian Lehner (Privatgymnasium Herz-Jesu-Missionare, Salzburg) – „ Maligne Tumore des Zentralnervernsystems und deren radiologische Diagnostik- und Therapieverfahren “

 

Fotostrecke Preisverleihung

 

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg