Dr. Hans Riegel-Fachpreise 2012 an besonders talentierte GymnasiastInnen verliehen

Jakob Weichenberger, Anja Rautnig, Carina Rasse, Benjamin Hackl, Gerhard Kocher, Klara Leitgeb, David Sallaberger und Magdalena Wokaun - allesamt MaturantInnen aus Salzburg und Kärnten - wurden an der Universität Salzburg für herausragende schulische Arbeiten ausgezeichnet. Victoria Schön, Christiane Entacher und Christina Stahl wurden mit Sonderpreisen bedacht.

Im Frühjahr 2012 konnten MaturantInnen aus Salzburg und Kärnten ihre Arbeiten in Biologie, Informatik, Physik und Mathematik an der Universität Salzburg einreichen. Die Arbeiten wurden von Wissenschaftern der Universität Salzburg begutachtet. Am 24. September wurden die besten acht Fachbereichsarbeiten mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen ausgezeichnet. Drei weitere Schülerinnen erhielten Sonderpreise. Die Jungwissenschaftler stellten ihre Arbeiten im Europasaal der Edmundsburg am Mönchsberg dem Publikum vor.  Vizerektorin Sylvia Hahn und Peter Laffin, der Projektkoordinator der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild, überreichten den stolzen Gewinnern die Urkunden und Trophäen. Die jungen Talente erhielten Preisgelder im Gesamtwert von € 3.600.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Uni Salzburg

 

„Es freut mich, dass wir diesen Wettbewerb heuer zum zweiten Mal durchführen können. Das Interesse der Schüler ist groß, so gab es heuer bereits doppelt so viele Einreichungen wie 2011. Aufgrund der hohen Qualität der Einreichungen haben wir uns entschlossen, zusätzlich drei Sonderpreise zu vergeben“, so der Jury-Vorsitzende Professor Maurzio Musso vom Fachbereich Materialforschung und Physik. „Beeindruckend ist auch in diesem Jahr die Themenvielfalt. Unter anderem untersuchte einer der Gewinner die Aspekte der organischen Photovoltaik.

 

„Es ist großartig, dass schon junge Menschen sich mit solchen Zukunftsthemen beschäftigen und mithelfen, die Energieversorgung von morgen zu sichern“, so Marco Alfter, der Vorstandsvorsitzende der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Uni Salzburg/ Scheinast

 

PreisträgerInnen 2012

 

Biologie:

1. Platz: Carina Rasse (Alpen-Adria-Gymnasium, Völkermarkt), „Retortenbabys“

2. Platz: Anja Rauting (BG/BRG St. Martin, Villach), „Pferdeverhalten – verstehen und verstanden werden“

3. Platz: Jakob Weichenberger (Karl-Heinz-Böhm-Gymnasium, Salzburg), „Punktmutationen: Folgen am Beispiel SLOS“

 

Informatik:

1. Platz: Gerhard Kocher (Bundesrealgymnasium, Tamsweg), „Content Management Systems am Beispiel von Joomla“

 

Mathematik:

1. Platz: Benjamin Hackl (Bunderealgymnasium Klagenfurt, Viktring), „An introduction to matrix theory, the spectral theorem and selected applications“

 

Physik:

1. Platz: Magdalena Wokaun (Gymnasium St. Ursula, Salzburg-Glasenbach), „Protonentherapie – schonend für den Körper, tödlich für den Tumor“

2. Platz: David Sallaberger (BRG Akademiestraße, Salzburg), „Organische Photovoltaik“

3. Platz: Klara Leitgeb (Gymnasium St. Ursula, Salzburg-Glasenbach), „Neutronensterne“

 

Sonderpreise:

Victoria Schön (Karl-Heinz Böhm-Gymnasium BG Nonntal) „Das Tourette-Syndrom“

Christiane Entacher (Musisches Gymnasium Salzburg) „Sportverletzungen beim Volleyball“

Christina Stahl (Bundesrealgymnasium/Sportrealgymnasium Saalfelden) „Guten Abend, gute Nacht? Was passiert im menschlichen Gehirn, wenn wir schlafen und welche Folge hat Schlafmangel?“


Fotostrecke Preisverleihung

  • ENGLISH English
  • News
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27 September 2019 statt.
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner heute Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Am 19. September 19 sprechen Alexander Pinwinkler (Universität Salzburg) und Johannes Koll (Wirtschaftsuniversität Wien) im Unipark (E.003) über die Entstehung des Buches und über problematische akademische Ehrungen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg