Dr. Hans Riegel-Fachpreise 2012 an besonders talentierte GymnasiastInnen verliehen

Jakob Weichenberger, Anja Rautnig, Carina Rasse, Benjamin Hackl, Gerhard Kocher, Klara Leitgeb, David Sallaberger und Magdalena Wokaun - allesamt MaturantInnen aus Salzburg und Kärnten - wurden an der Universität Salzburg für herausragende schulische Arbeiten ausgezeichnet. Victoria Schön, Christiane Entacher und Christina Stahl wurden mit Sonderpreisen bedacht.

Im Frühjahr 2012 konnten MaturantInnen aus Salzburg und Kärnten ihre Arbeiten in Biologie, Informatik, Physik und Mathematik an der Universität Salzburg einreichen. Die Arbeiten wurden von Wissenschaftern der Universität Salzburg begutachtet. Am 24. September wurden die besten acht Fachbereichsarbeiten mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen ausgezeichnet. Drei weitere Schülerinnen erhielten Sonderpreise. Die Jungwissenschaftler stellten ihre Arbeiten im Europasaal der Edmundsburg am Mönchsberg dem Publikum vor.  Vizerektorin Sylvia Hahn und Peter Laffin, der Projektkoordinator der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild, überreichten den stolzen Gewinnern die Urkunden und Trophäen. Die jungen Talente erhielten Preisgelder im Gesamtwert von € 3.600.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Uni Salzburg

 

„Es freut mich, dass wir diesen Wettbewerb heuer zum zweiten Mal durchführen können. Das Interesse der Schüler ist groß, so gab es heuer bereits doppelt so viele Einreichungen wie 2011. Aufgrund der hohen Qualität der Einreichungen haben wir uns entschlossen, zusätzlich drei Sonderpreise zu vergeben“, so der Jury-Vorsitzende Professor Maurzio Musso vom Fachbereich Materialforschung und Physik. „Beeindruckend ist auch in diesem Jahr die Themenvielfalt. Unter anderem untersuchte einer der Gewinner die Aspekte der organischen Photovoltaik.

 

„Es ist großartig, dass schon junge Menschen sich mit solchen Zukunftsthemen beschäftigen und mithelfen, die Energieversorgung von morgen zu sichern“, so Marco Alfter, der Vorstandsvorsitzende der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Uni Salzburg/ Scheinast

 

PreisträgerInnen 2012

 

Biologie:

1. Platz: Carina Rasse (Alpen-Adria-Gymnasium, Völkermarkt), „Retortenbabys“

2. Platz: Anja Rauting (BG/BRG St. Martin, Villach), „Pferdeverhalten – verstehen und verstanden werden“

3. Platz: Jakob Weichenberger (Karl-Heinz-Böhm-Gymnasium, Salzburg), „Punktmutationen: Folgen am Beispiel SLOS“

 

Informatik:

1. Platz: Gerhard Kocher (Bundesrealgymnasium, Tamsweg), „Content Management Systems am Beispiel von Joomla“

 

Mathematik:

1. Platz: Benjamin Hackl (Bunderealgymnasium Klagenfurt, Viktring), „An introduction to matrix theory, the spectral theorem and selected applications“

 

Physik:

1. Platz: Magdalena Wokaun (Gymnasium St. Ursula, Salzburg-Glasenbach), „Protonentherapie – schonend für den Körper, tödlich für den Tumor“

2. Platz: David Sallaberger (BRG Akademiestraße, Salzburg), „Organische Photovoltaik“

3. Platz: Klara Leitgeb (Gymnasium St. Ursula, Salzburg-Glasenbach), „Neutronensterne“

 

Sonderpreise:

Victoria Schön (Karl-Heinz Böhm-Gymnasium BG Nonntal) „Das Tourette-Syndrom“

Christiane Entacher (Musisches Gymnasium Salzburg) „Sportverletzungen beim Volleyball“

Christina Stahl (Bundesrealgymnasium/Sportrealgymnasium Saalfelden) „Guten Abend, gute Nacht? Was passiert im menschlichen Gehirn, wenn wir schlafen und welche Folge hat Schlafmangel?“


Fotostrecke Preisverleihung

  • ENGLISH English
  • News
    Salzburg Summer School “European Private Law” Vom 2.-14. Juli 2018 fand an der Universität Salzburg die 19. Summer School „European Private Law“ unter der Leitung des Dekans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. DDr. DDr. h.c. Michael Rainer statt. Mehr als 40 Gastprofessoren und Gastsprecher vermittelten im Rahmen von Vorlesungen Grundkenntnisse in 30 verschiedenen Rechtssystemen, die in Workshops und Podiumsdiskussionen weiter vertieft wurden.
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg