Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Hubert Weiglhofer
Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Hubert Weiglhofer
  • Hellbrunnerstraße 34
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662/ 8044 - 7320
Fax:
43 (0) 662/ 8044 - 7333
Hubert.Weiglhofer@sbg.ac.at

Büro: HKLSE-Nr. B-3.004

 

Funktionen

universitär:

  • Direktor der School of Education (2013-2016)
  • Vorsitzender der Curricularkommission Lehramt (2005-2013)
  • Vorsitzender der Curricularkommission Lehramt Cluster Mitte (2014-2016)
  • Mitglied des Senats (2013-2016)
  • Mitglied der Steuergruppe Cluster Mitte (2014-2016)

BERUFLICHER LEBENSLAUF

  • geboren 1952 in Radstadt
  • 1972 - 1977: Lehramtsstudium der Biologie und Erdwissenschaften an der Universität Graz
  • 1985: Promotion in Biologiedidaktik an der Universität Salzburg, Dissertation: Die Prävention des Konsums illegaler Drogen im Bereich der Schule mit besonderer Berücksichtigung der schulischen Aufklärung
  • 1979-1988: Lehrtätigkeit an der HBLA für wirtschaftliche Berufe in Salzburg bzw. Vertragsassistent am Institut am IDN
  • 1988-2001: Bundeslehrer im Universitätsdienst am IDN
  • 2001: Habilitation zum außerordentlichen Universitätsprofessor

 

 

Arbeitsschwerpunkte

Bildungsstandards

Bildungsstandards in den Naturwissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Frauen und dem Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE): Entwicklung von Kompetenzmodellen, Unterrichtsaufgaben, Testaufgaben und Diagnoseinstrumenten (IKM): https://www.bifie.at/system/files/dl/bist_nawi_aktuelles_und_ausblick_2013-02-12.pdf

Kompetenzenlandkarte für überfachliche Kompetenzen: http://www.bmukk.gv.at/medienpool/25649/kl_weigelhofer.pdf 

Curriculumentwicklung Lehramt und schulpraktische Ausbildung

Steuergruppe Lehramt: Entwicklung kompetenzorientierter Curricula: http://www.uni-salzburg.at/?id=31986

Schulpraktische Ausbildung der Lehramtsstudierenden für Biologie und Umweltkunde und fachdidaktische Begleitung des Schulpraktikums

Gesundheitserziehung

  • Entwicklung und Evaluation von Unterrichtsmaterialien zum Thema Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Gesundheit - Thema Rauchen, Drogen, AIDS udn Kooperation in einem EU-Projekt zum Thema Gesundheitsförderung (siehe Medienpakete)
  • Leiter des Universtätslehrgangs für Gesundheitsbildung an der NW-Fakultät (1999-2007)

Aktuelle Forschungsprojekte:

  • Entwicklung von Bildungsstandards
  • Kompetenzentwicklung in den Naturwissenschaften
  • Universitäre Lehramtsausbildung und kompetenzorientierte Curricula

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

  • Kiss me - smoke free: Prävention des Zigarettenkonsums für Berufsschulen (2005-2007) in Kooperation mit AVOS, Land Salzburg, Fonds Gesundes Österreich und Krankenhaus Schwarzach: http://www.kissme-smokefree.eu/
  • Ich brauch´s nicht - ich rauch´ nicht: Primärprävention des Zigarettenkonsums an Salzburger Schulen (2003-2005).
  • Evaluation des Nichtraucherwettbewerbes "Be Smart Don´ t Start" an Schulen Österreichs 1999/2000 (siehe Publikationsliste:Weiglhofer H., 2000)
  • Gesundheitsbildungsprojekte an österreichischen Schulen (siehe Publikationsliste: Weiglhofer H., 2000)
  • Lebenskompetenzförderung und Suchtprophylaxe in der Sekundarstufe I (EU-Projekt unter der Leitung des IFT-Nord/Dr. R. Hanewinkel, siehe Publikationsliste: Weiglhofer H., 2000)

Lehrveranstaltungen (Auswahl)

  • Schulpraktikum "Einführungsphase"
  • Fachdidaktisches Begleitseminar zum Schulpraktikum
  • Wissenschaftliche Arbeiten in der Fachdidaktik
  • Leistungsfeststellung, Leistungsbeurteilung in der Schule
  • Interdisziplinäres Projekt Fachwissenschaft - Fachdidaktik - Schule
  • Einführung in die Gesundheitserziehung
  • ENGLISH English
  • News
    45 Teilnehmer und 15 Vortragende aus aller Welt diskutieren derzeit im Rahmen des 20. Jubiläumssommerkurses der Salzburg Law School on International Criminal Law, Humanitarian Law and Human Rights Law aktuelle Probleme des Völkerstrafrechts.
    Montag 20.08., 12:30-15:00, Unipark Salzburg, Georg-Eisler-Saal
    Der Angst als Grundgefühl der Gegenwart, deren pathologischer Ausformung zu widerstehen sei, waren die Salzburger Hochschulwochen 2018 gewidmet.
    Wer gut schläft, lernt besser. Das hat jetzt eine Langzeitstudie an Schülern bestätigt. Konkret haben Salzburger Schlafforscher um Kerstin Hödlmoser in einem 8-Jahres-Vergleich herausgefunden, dass für das Festigen von Informationen im Schlaf ein ganz bestimmtes Hirnstrommuster eine Schlüsselrolle spielt.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Von 31.Juli bis 31. August 2018 zeigt das Literaturarchiv Salzburg die Ausstellung "Raus aus der Stadt! Hofmannsthal und das Junge Wien auf Sommerfrische". Dies ist der einzige außerhalb Wiens gezeigte Teil eines vom Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie initiierten Ensembles von Ausstellungen mit dem Titel „Das Junge Wien. Natur plus X“ zur Autorengruppe Jung-Wien – Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Richard Beer-Hofmann, Hermann Bahr und Felix Salten.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg