EMMA - Experimentieren mit mathematischen Algorithmen

A cooperative project between the Department of Mathematics, University of Salzburg and the HTL Braunau (Clemens Fuchs, Karl-Josef Fuchs, Wolfgang Schmid, Andreas Schröder)

Explicit Problems in Diophantine Analysis and Geometry

The project is funded by the FWF Austrian Science Fund and has started 2012. The place of research was initially at the Institute for Analysis and Computational Number Theory (Math A), TU Graz. The project was shifted to the Department of Mathematics, University of Salzburg in 2013. (Clemens Fuchs)

Arithmetic Primitives for Uniform Distribution Modulo 1

This project is about techniques relevant for the theory of uniform distribution modulo 1 of sequences and its applications in the field of random number generation and quasi‐Monte Carlo methods. It is funded by the FWF Austrian Science Fund and has started in february 2014. (Peter Hellekalek)

Diophantine equations, arithmetic progressions and their applications

Das Einheitensummenproblem beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, welche Zahlkörper die Eigenschaft besitzen, dass ihr Ganzheitsring von seiner Einheitengruppe erzeugt wird. Dabei werden Methoden aus der Diophantischen Analysis, der Theorie der Ziffernentwicklung und Symbolic Computation (Gröbner Basen) verwendet. Im Zuge des Projekts sollen auch die oben genannten Methoden weiter ausgebaut werden. (Volker Ziegler)

  • News
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Kunstbetrieb kommt im Sommer 2017 in Salzburg richtig in Fahrt. Während der Festspiele avanciert die Stadt fünf Wochen lang zur kulturellen Hochburg mit zahlreichen Musik- und Theaterangeboten sowie Ausstellungen.
    Die diesjährige Summerschool ist ein Kooperationsprojekt der Universitäten Graz, Wien und Salzburg. Auf dem Programm stehen Besuche der österreichischen UNESCO-Welterbe-Städte Salzburg, Graz und Wien. Koordinator der Uni Salzburg ist der Kommunikationswissenschaftler Kurt Luger.
    An der 18. Salzburg Summer School “European Private Law” vom 3. – 15. Juli 2017 an der Universität Salzburg unter der Leitung von Professor Michael Rainer nahmen 40 Lehrende aus Europa und rund 150 Studierende teil. Von einer anti-europäischen Stimmung war nichts zu spüren.
    Die Sommer-Uni "ditact_women’s IT" der Universität Salzburg wendet sich speziell an technisch interessierte Frauen. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Infos: http://www.ditact.ac.at.
    Einladung zur Besichtigung von Büchern, Studienpartituren, Fotos sowie Lebensdokumente u.v.m.
    Die diesjährigen Hochschulwochen (31. Juli bis 6. August) widmen sich „Öffentlichkeiten“. Programmhöhepunkte sind die Vergabe des Theologischen Preises für das Lebenswerk von Eberhard Schockenhoff am 2.8., 19.30, Aula, und ein Festakt mit dem Festredner Soziologe und Politikwissenschaftler Hartmut Rosa am 6.8., 10.30, Aula.
    Katharina Weiser (31), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Verwaltungs- und Verfassungsrecht der Paris Lodron Universität Salzburg, wurde kürzlich für ihre Dissertation mit dem Preis für Föderalismus und Regionalforschung 2017 ausgezeichnet. Der Preis wurde am Sonntag, den 11. Juni, im Rahmen der Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der Landtage Österreichs und Südtirols gemeinsam mit dem Institut für Föderalismus in Lochau/Vorarlberg überreicht.
  • Veranstaltungen
  • 02.08.17 Einladung zur Besichtigung
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg