Arbeitsgruppe Geometrie

Fachbereich Mathematik

Die Arbeitsgruppe Geometrie beschäftigt sich mit stochastischer Geometrie sowie Abstandsgeometrie. Im Detail befassen sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe mit konvexen Körpern und Punktprozessen bzw. Eigenschaften spezieller metrischer Räume. Ein weiteres Aufgabenfeld bildet die Aus- und Weiterbildung von Versicherungsmathematikern.

C. Buchta, B. Sereinig, B. Reichenwallner (Stochastische Geometrie). Diese Gruppe beschäftigt sich mit der Untersuchung zufällig erzeugter mehrdimensionaler Objekte. Vom Standpunkt der Stochastik sind nicht nur Erwartungswerte, sondern auch Varianzen, höhere Momente und Verteilungen interessant. In jüngster Zeit konnten Fortschritte vor allem dadurch erzielt werden, dass es gelang, bei der Untersuchung mehrdimensionaler stochastischer Prozesse etablierte Hilfsmittel aus der Stochastik (z.B. Approximationen durch Poisson-Prozesse), die technisch schwer handhabbar sind und kaum noch bewältigbaren Rechenaufwand auslösen, durch geometrische Hilfsmittel zu ersetzen, die leichter zu beherrschen sind und die Verbesserung bekannter Resultate ermöglichen. Christian Buchta ist Mitglied des großen französischen Forschungsnetzwerks Géométrie stochastique.

R. Wolf (Abstandsgeometrie). Primäres Forschungsgebiet von Reinhard Wolf ist die sogenannte Abstandsgeometrie (Distance Geometry). Insbesondere interessieren Eigenschaften von metrischen Räumen, welche von p-negativem Typ sind. Ein metrischer Raum ist von p-negativem Typ, falls folgende Ungleichungen gelten: Für alle natürlichen Zahlen n, für alle Punkte x_1, . . . , x_n des Raums und für alle reellen Zahlen α_1, . . . , α_n mit α_1 +· · ·+α_n =0 ist die Summe der n^2 Summanden α_i α_j d(x_i, x_j )^p stets kleiner oder gleich Null (d bezeichnet die vorgegebene Metrik). Weitere Interessensgebiete von R. Wolf sind die Funktionalanalysis, insbesondere die Geometrie endlichdimensionaler normierter Räume, sowie Fragen der Diskreten Mathematik. Enge wissenschaftliche Kontakte bestehen zu Kollegen an der University of Wollongong (Australien) und an der Universität Jena (Deutschland).

  • ENGLISH English
  • News
    Herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten wurden am 20. September mit den DR. HANS-RIEGEL-FACHPREISEN geehrt: Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut Preise an SchülerInnen und Schulen im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 3550 Euro.
    Alle zwei Jahre treffen sich die ForscherInnen und ArtenschützerInnen aus dem Bereich der Amphibien- und Reptilienkunde, um neue Erkenntnisse zu präsentieren, Maßnahmen zu beratschlagen und sich auszutauschen.
    Das Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte an der Universität Salzburg bietet im Wintersemester 2017/18, Do 17-19 Uhr, HS E.001 (Unipark) eine öffentliche Vortragsreihe an. Den Eröffnungsvortrag am 5.10. halten Susanne Plietzsch und Armin Eidherr.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand. Neben qualifizierten jungen Wissenschaftlerinnen der drei Universitäten nahmen hochkarätige MentorInnen aus dem In- und Ausland an der Veranstaltung teil.
    Am 3. Oktober 2017 vergibt das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen der Universität Salzburg zum vierten Mal den Erwin Kräutler-Preis. Er geht heuer an die Theologen Sebastian Pittl (IWM St. Georgen) und Stefan Silber (Universität Osnabrück).
    Die Eröffnung der Ausstellung "Acrylmalerei - Radierungen - Mischtechnik • Elisabeth Jungwirth" findet am DO 28.9. in der Bibliotheksaula der Universitätsbibliothek statt.
    Eine demokratische Gesellschaft galt lange Zeit als selbstverständlich. Aber Globalisierung, ökonomische Krisen, populistische Bewegungen, soziale Spannungen und (inter-)kulturelle Konflikte sowie Extremisten stellen sie in Frage.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2017/18
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF) hat das Forschungsprojekt „Preise und Löhne in Salzburg und Wien, 1450 bis 1850“ bewilligt. Die Leitung haben Professor Reinhold Reith, Universität Salzburg, und Professor Thomas Ertl, Universität Wien.
    Vom 26. - 28.9. gibt es an der Universität Salzburg die Orientierungstage für StudienanfängerInnen mit allgemeinen Informationen zum Studium. Veranstaltungsort ist die Große Universitätsaula.
    Von 21. bis 22. September 2017 veranstaltet das Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg ein internationales Symposium zur Armutsforschung, in dem 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zum bisher kaum beleuchteten Thema „Religion und Armut“ referieren.
    Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2017/2018 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 18. September - Freitag, 22. September 2017 statt.
  • Veranstaltungen
  • 23.09.17 subnetTALK 2017: Rahmen und Realität - Wie der Kontext unser Schaffen beeinflusst
    25.09.17 Dr. Barbara Hofer (Geoinformatik)
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg