Ost-West-Passagen

Die mehr oder weniger zufälligen Wechsel der Geschichte haben es mit sich gebracht, dass aus heutiger Sicht die Kulturen und Gebiete im Osten Europas meist in einer Differenzbeziehung zu den mittel- und westeuropäischen gesehen werden. Kulturelle Unterscheidungen haben viel mit Erfahrungen, Erzählungen und Traditionen zu tun, damit, was einem eher vertraut und nahe oder eher unbekannt, fremd, unverständlich erscheint. Stellte man Österreicher vor die Alternative, ihr Land entweder in Ost- oder in  Westeuropa zu lokalisieren, weil die vorteilhafte Positionsbestimmung als mitteleuropäisch aufgegeben werden müsse, erklärten die meisten wohl Österreich zum westlichen Europa zugehörig. Für Osteuropa würden wohl nur wenige votieren. Um kulturgeographische Positionsbestimmungen weniger einsinnig, sondern offener zu gestalten, werden in der Vorlesungsreihe „Ost-West-Passagen“ ausgewiesene Fachleute aktuelle Aspekte beleuchten, die Österreich mit Kulturen des östlichen Europa verbindet.

 

Einladung_OstWestPassagen

Die Vorlesungsreihe hat das Ziel, die interessierte Öffentlichkeit über aktuelle Themen im slawischsprachigen Osteuropa zu informieren. Die Vortragenden sind durchwegs Personen, die entweder ein Slawistikstudium absolviert haben oder lange in slawischsprachigen Ländern gelebt und gearbeitet haben. Die Themenbereiche der Vorträge behandeln Zeitgeschichte, Literatur und Kunst und das Verhältnis Österreichs zum osteuropäischen Raum. 

Die exklusiv für die Vorlesungen verfassten Beiträge sind hier aufgezeichnet zugänglich:

  • ENGLISH English
  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg