Monographien / Editionen

2017

Hier finden Sie weitere Monographien der wissenschaftlich Mitarbeitenden des Fachbereichs von 2017/2018: 

... Monographien (10.10.2018)

2015

Ricarda Drüeke/Susanne Kirchhoff/Thomas Steinmaurer/Martina Thiele

Drüeke, Ricarda/Kirchhoff, Susanne/Steinmaurer, Thomas/Thiele, Martina (2015) (Hrsg.): Zwischen Gegebenem und Möglichem. Kritische Perspektiven auf Medien und Kommunikation. Festschrift für Elisabeth Klaus. Bielefeld: transcript.
Fodok

Martina Thiele

Thiele, Martina (2015): Medien und Stereotype. Konturen eines Forschungsfeldes. Bielefeld: Transcript.
…...mehr

Josef Trappel

Trappel, Josef/Steemers, Jeanette/Thomass, Barbara (Hrsg.) (2015): European Media in Crisis: Values, Risks and Policies. London, New York: Routledge.
...…mehr

2014

Ingrid Paus-Hasebrink, Jasmin Kulterer

Paus-Hasebrink, Ingrid & Kulterer, Jasmin (2014): Praxeologische Mediensozialisationsforschung. Langzeitstudie zu sozial benachteiligten Heranwachsenden. Unter Mitarbeit von Philip Sinner. Baden-Baden: Nomos.
... mehr

Kurt Luger

Egger, Roman/Luger, Kurt (Hrsg.) (2014): Tourismus und mobile Freizeit: Lebensformen, Trends, Herausforderungen. Norderstedt: Books on Demand, 1.  Auflage. 
... mehr

2013

Ricarda Drüeke

Drüeke, Ricarda (2013): Politische Kommunikationsräume im Internet. Zum Verhältnis von Raum und Öffentlichkeit. Bielefeld: transcript.
... mehr

Elisabeth Klaus

Klaus, Elisabeth/Wischermann Ulla (2013): Journalistinnen. Eine Geschichte in Biographien und Texten 1848-1990. Wien/Berlin: Lit.
... mehr

Ingrid Paus-Hasebrink, Sascha Trültzsch, Alois Pluschkowitz, Christine Wijnen

Paus-Hasebrink, Ingrid/ Trültzsch, Sascha/ Pluschkowitz, Alois/ Wijnen, Christine (Hrsg): (2013) Integrative AV- und Online-Kommunikationsforschung. Perspektiven - Positionen - Projekte. (Reihe: Lebensweltbezogene Medienforschung: Angebote - Rezeption - Sozialisation Band 1) Baden-Baden: Nomos.
...mehr

2012

Birgit Breninger

Breninger, Birgit (2012): Feminist Perspectives on Cultural and Religious Identities: Rewriting Mary Magdalene, Mother Ireland and Cú Chulainn of Ulster. Frankfurt: Peter Lang.
...mehr

Ricarda Drüeke

Zobl, Elke/Drüeke, Ricarda (Hrsg.) (2012): Feminist Media. Participatory Spaces, Networks and Cultural Citizenship. Bielefeld: transcript.
...mehr

Stefan Gadringer

Gadringer, Stefan/Kweton, Sabrina/Trappel, Josef/Vieth, Teresa (Hrsg.) (2012): Journalismus und Werbung. Kommerzielle Grenzen der redaktionellen Autonomie. Wiesbaden: Springer VS.
...mehr

Elisabeth Klaus

Hausbacher,Eva/Klaus, Elisabeth/Poole, Ralph/Brandl, Ulrike/Schmutzhart, Ingrid (Hrsg.) (2012): Migration und Geschlechterverhältnisse. Kann die Migrantin sprechen? Wiesbaden: Springer VS.
…...mehr

Martina Thiele

Maier, Tanja/Thiele, Martina/Linke, Christine (Hrsg.) (2012): Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht in Bewegung Forschungsperspektiven der kommunikations- und medienwissenschaftlichen Geschlechterforschung. Bielefeld: Transcript.
…...mehr

Josef Trappel

Meier, Werner A./Bonfadelli, Heinz/Trappel, Josef (Hrsg.) (2012): Gehen in den Leuchttürmen die Lichter aus? Was aus den Schweizer Leitmedien wird. Berlin/Münster/Wien/Zürich/London: LIT Verlag
...…mehr

Sascha Trültzsch

Wijnen, Christine W./Trültzsch, Sascha/Ortner, Christina (Hrsg.) (2012): Medienwelten im Wandel. Kommunikationswissenschaftliche Positionen, Perspektiven und Konsequenzen. [Festschrift für Ingrid Paus-Hasebrink] Springer VS: Wiesbaden.
...mehr

Corinna Wenzel

Wenzel, Corinna (2012): Selbstorganisation und Public Value. Externe Regulierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Aus der Reihe: VS College. Wiesbaden: Springer VS.
...mehr

2011

Astrid Spatzier

Spatzier, Astrid (2011): Über Image zur Profession: Professionalisierungim Berufsfeld Public Relations durch Imagebildung und ImagevermittlungEin Theorieentwurf. Hamburg: Kovac.
...mehr

2010

Thomas Herdin

Herdin, Thomas/Egger, Roman (Hg.) (2010): Tourismus im Spannungsfeld von Polaritäten. Lit-Verlag.
…...mehr

Susanne Kirchhoff

Kirchhoff, Susanne (2010): Krieg mit Metaphern. Mediendiskurse über 9/11 und den ‚War on Terror‘. Bielefeld: Transcript.
...…mehr

Kurt Luger

Luger, Kurt/Wöhler, Karlheinz (Hrsg.) (2010):Kulturelles Erbe und Tourismus.Rituale, Traditionen, Inszenierungen. Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag.
...mehr

Sascha Trültzsch

Pfau, Sebastian/Trültzsch, Sascha (unter Mitarbeit von Katja Kochanowski und Tanja Rüdinger)(2010):Von den Krügers bis zur Feuerwache.Vademekum der Familienserien des DDR-Fernsehens. Leipzig: Universitätsverlag.
...…mehr

  • ENGLISH English
  • News
    Die Paris Lodron Universität Salzburg eröffnet in Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen ein Christian Doppler Labor für raumbezogene und erdbeobachtungs-basierte humanitäre Technologien (gEOhum). Die Eröffnung findet virtuell am 8. Juli 2020 statt.
    Die Academy of Management, wichtigste internationale Vereinigung für Management Scholars nominiert Dr. Astrid Reichel (Professorin für HRM am Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) für den diesjährigen Carolyn B. Dexter Award!
    Der Salzburger Kirchenhistoriker Prof. Dietmar W. Winkler wird auch weiterhin als Konsultor an der Arbeit des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen mitwirken. Papst Franziskus hat den Salzburger Theologen in seiner Beraterfunktion verlängert. Prof. Winkler war erstmals 2008 von Papst Benedikt XVI. dazu berufen worden.
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg