Abschlussarbeiten

Studierende im Lehramts-, Bachelor-, oder Masterstudim, die planen ihre Abschlussarbeit im Bereich Analysis zu verfassen, sind herzlich willkommen sich mit mir in Kontakt zu setzten. Themen für Abschlussarbeiten können beispielsweise in den Gebieten Gewöhnliche und Partielle Differentialgleichungen, Variationsrechnung, mathematische Modelle in der Biologie, geometrische Analysis, oder Spieltheorie gewählt werden.

Dissertationen

  • Stefan Sturm. Doubly Nonlinear Parabolic Equations with Measure Data, Universität Salzburg, 2018.
  • Thomas Singer. Evolutionary problems with p,q-growth, Universität Salzburg, 2016.
  • André Erhardt. Existence and Gradient Estimates in Parabolic Obstacle Problems with Nonstandard Growth, Universität Erlangen-Nürnberg, 2013.

Masterarbeiten

  • Rudolf Rainer. Quasi-Minima, De Giorgi classes and their application in a Wiener type criterion for Boundary Continuity, Universität Salzburg, 2018.
  • Thomas Stanin. Periodische Homogenisierung einer degeneriert linearen elliptischen partiellen Differentialgleichung mit stochastischen Methoden, Universität Erlangen-Nürnberg, Zweitbetreuerin, 2016.
  • Florian Kellner. Pseudo-differential Operators and the Malgrange-Ehrenpreis Theorem, Universität Salzburg, 2016.
  • Kai Dörge. Globale Hölder-Stetigkeit von Lösungen nicht-linearer parabolischer Differentialgleichungen in kleinen Dimensionen, Universität Erlangen-Nürnberg, 2015.
  • Stefan Sturm. Punktweise Abschätzungen für die Poröse-Medien-Gleichung mit Termen niederer Ordnung und einem Radon-Maß als Inhomogenität, Universität Erlangen-Nürnberg, 2014.
  • Thomas Singer. Regularität schwacher Lösungen des p-Laplace Systems, Universität Erlangen-Nürnberg, 2013.

Bachelorarbeiten

  • Markus Steinmaßl. Das Newton-Problem das minimalen Widerstands, Universität Salzburg, 2017.
  • Nicolas Dietrich. Lipschitz-stetige Funktionen als Minimierer von Integralfunktionalen, Universität Salzburg, 2017.
  • Fabian Oberreiter. Der Satz von Arzelà-Ascoli, Universität Salzburg, 2016.
  • Konrad Medicus. Kompaktifizierung in topologischen Räumen, Universität Salzburg, 2016.
  • Patrick Bammer. Metrisierbarkeit topologischer Räume, Universität Salzburg, 2016.
  • Noah Teclehaimanot. Kooperative Spiele, Universität Erlangen-Nürnberg, 2015.
  • Patricia Schubert. Gleichgewichtskonzepte in der nicht-kooperativen Spieltheorie, Universität Erlangen-Nürnberg, 2015.
  • Thomas Stanin. Tug-of-War Games: Das Dynamic Programming Principle und p-harmonious Funktionen, Universität Erlangen-Nürnberg, 2014. 
  • Kevin Höllring. Optimale Strategien in unendlichen Spielen, Universität Erlangen-Nürnberg, 2014.
  • Kai Dörge. Notwendige Bedingungen für Minimierer in der eindimensionalen Variationsrechnung, Universität Erlangen-Nürnberg, 2012.
  • Witalij Braginskij. Regularität von Minimierern, Universität Erlangen-Nürnberg, 2012.
  • News
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Mehr als hundert Teilnehmerinnen, Interessierte und UnterstützerInnen der ditact fanden sich gestern Montag im Unipark Nonntal zur Eröffnung der diesjährigen ditact_women´s IT summer studies ein. 216 Teilnehmerinnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum haben sich zu den 46 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der IT-Sommeruniversität angemeldet, die zwei Wochen lang am Unipark Nonntal läuft und bereits das siebzehnte Mal von der Universität Salzburg durchgeführt wird.
    Für Ihre Dissertation „Die Ortsnamen im Lungau“ wurde der Doktorandin Magdalena Schwarz am Fachbereich Linguistik der Universität Salzburg das DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zuerkannt.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Am Ende der Salzburger Hochschulwochen plädierte der scheidende Rektor Heinrich Schmidinger für einen zeitgemäßen Humanismus als Reaktion auf eine komplexe und unübersichtlich gewordene Welt. Wer der Sehnsucht nach Einfachheit nachgebe, läute die Stunde der Ideologien ein.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 27.08.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg