Fachbereich Mathematik

Herzlich Willkommen

Auf unseren Webseiten finden Sie umfassende Informationen zu den Lehr- und Forschungsaktivitäten des Fachbereichs und seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

 

Bild Lineal und Kurve

AKTUELLES:

Brückenkurs für Mathematikstudierende

Im Rahmen dieses Kurses werden die Rechenfähigkeiten aus der Schule aufgefrischt und die Teilnehmer auf die universitäre Mathematik vorbereitet.

Zeit: Montag, 18. - Freitag, 22. September 2017

Ort:  Naturwissenschaftliche Fakultät, Hellbrunner Str. 34, HS 413, 1. Stock

Information


ÖMG-DMV Kongress 2017

Im Rahmen des 19. Kongresses der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft und der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker Vereinigung (ÖMG-DMV-Kongress 11.-15.9.) tagen rund 450 MathematikerInnen aus 34 Ländern am Fachbereich Mathematik der Universität Salzburg.

Mehr erfahren

50 Jahre Fachbereich Mathematik

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Mathematik an der Paris Lodron Universität Salzburg veranstaltet der Fachbereich Mathematik am Donnerstag, 22. Juni 2017 ein Festkolloquium, in dem die aktuellen und vergangengen Leistungen des Fachbereichs gewürdigt werden. In Vorträgen wird die allgemeine Bedeutung der Mathematik in Gesellschaft, Industrie und Ausbildung verdeutlicht.

Einladung zum Festkolloquium

Webseite 50 Jahre Mathematik

VERLIEHENE AUSZEICHNUNGEN AM 31. Mai 2017 - TAG DER UNIVERSITÄT

Sub auspiciis Promotion: Dr. Alexander Bors

Alexander Bors wurde am Mittwoch, den 31. Mai 2017, im Rahmen des Tags der Universität, zum Doktor rer. nat. "sub auspiciis Praesidentis rei publicae" promoviert und erhielt von Bundespräsident Alexander Van der Bellen den damit verbundenen Ehrenring.

Dr. Alexander Bors verfasste seine Dissertation mit dem Titel "On algebraic aspects of finite dynamical systems" unter der Betreuung und im Rahmen des von Ao. Univ.-Prof. Dr. Peter Hellekalek geleiteten SFB-Teilprojektes "Arithmetic Primitives of U.D. mod 1" des FWF am Fachbereich Mathematik der Universität Salzburg. Herr Bors wird ab Herbst 2017 im Rahmen eines Schrödingerstipendiums des FWF an der Universität Perth in Australien forschen.
   
               Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Scheinast
V.l.n.r.: Rektor Heinrich Schmidinger, Dr. Alexander Bors, Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Dr. Reinhard Wagner

 

Preis für hervorragende Lehre: Ass.-Prof. Dr. Wolfgang Trutschnig

Im Rahmen des Tages der Universität wurde Ass.-Prof. Dr. Wolfgang Trutschnig der 3. Preis für hervorragende Lehre überreicht. Die Jurymitglieder hatten dieses Mal die schwieriege Aufgabe, unter insgesamt 25 Einreichungen eine Auswahl zu treffen.

Begründung der Jury:
Die Vorlesung "Fraktale und Zufall" von Wolfgang Trutschnig wird von der Jury als beste Vorlesung unter den Einreichungen ausgewählt und von den Studierenden als "beste Lehrveranstaltung im Wahlfachangebot" bezeichnet. Die Relevanz der Inhalte wird den Studierenden von Anfang an deutlich gemacht, ebenso wie die Verbindung zu anderen mathematischen Bereichen herausgestellt wird. Mit einem unbekannten Phänomen in die Vorlesung einzusteigen und sich davon ausgehend den Vorlesungsstoff zu erarbeiten, wird von der Jury besonders hervorgehoben. Die gemeinsam erarbeiteten Schritte werden dabei als To-Do-Liste für das Semester verfasst und somit wird der Vorlesungsplan unter Einbeziehung der Studierenden festgelegt. Gleichzeitig bietet diese Struktur das ganze Semester über eine gute Orientierung. Hervorzuheben ist ebenfalls, dass es sich nicht um reinen Frontalvortrag handelt, sondern die Studierenden die Möglichkeit haben, selbst Berechnungen durchzuführen und verschiedene Wege ausprobieren können. Willkommen sind alternative Beweisideen, die spontan und gemeinsam diskutiert und überprüft werden, und so kommen die Studierenden zu unerwarteten Zusammenhängen von Teilgebieten der Mathematik. Insgesamt wird die Vorlesung als didaktisch sehr gelungene Lehrveranstaltung mit einem sehr gut durchdachten Konzept prämiert.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Scheinast  
Foto der PreisträgerInnen des "Preis für hervorragende Lehre" mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Rektor Heinrich Schmidinger. Wolfgang Trutschnig: 1. in der 2. Reihe neben Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

 

Preis "Young Investigators Award": Dipl.-Math. Andreas Byfut

Dipl.-Math. Andreas Byfut präsentierte in seinem Vortrag mit dem Titel "Simulation of thermoelastic deformations in NC-milling operations" wesentliche methodisch Aspekte seiner Dissertation und gewann damit den 3. Platz im Bereich "Natural & Life Sciences" des Young Investigator Award 2017 der Universität Salzburg.


Die Dissertation von Herrn Byfut entsteht im Rahmen des am Fachbereich Mathematik angesiedelten DFG-Schwerpunktprojekts "Simulation thermomechanisch bedingter Bauteildeformationen für die NC-Fräsbearbeitung" (SPP1480) unter der Betreuung von Univ.-Prof. Dr. Andreas Schröder (Leiter der Arbeitsgruppe Technische Mathematik).

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Scheinast
Foto mit den PreisträgerInnen des "Young Investigator Award" mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Rektor Heinrich Schmidinger. Andreas Byfut: 2. von rechts in der zweiten Reihe.

WORKSHOPS DES FACHBEREICHS:



  • News
    Bei der Tagung zum Arbeitsrecht an der Universität Salzburg geht es um Themen wie "Flexible Gestaltung von Arbeitszeit und Arbeitsort", "Steuerliche Impulse zur Attraktivierung familienfreundlicher Maßnahmen" oder " Gleichstellungsanforderungen und unbezahlte Arbeit als Herausforderungen für das familienfreundliche Unternehmen".
    Herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten wurden am 20. September mit den DR. HANS-RIEGEL-FACHPREISEN geehrt: Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut Preise an SchülerInnen und Schulen im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 3550 Euro.
    Alle zwei Jahre treffen sich die ForscherInnen und ArtenschützerInnen aus dem Bereich der Amphibien- und Reptilienkunde, um neue Erkenntnisse zu präsentieren, Maßnahmen zu beratschlagen und sich auszutauschen.
    Das Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte an der Universität Salzburg bietet im Wintersemester 2017/18, Do 17-19 Uhr, HS E.001 (Unipark) eine öffentliche Vortragsreihe an. Den Eröffnungsvortrag am 5.10. halten Susanne Plietzsch und Armin Eidherr.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand. Neben qualifizierten jungen Wissenschaftlerinnen der drei Universitäten nahmen hochkarätige MentorInnen aus dem In- und Ausland an der Veranstaltung teil.
    Am 3. Oktober 2017 vergibt das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen der Universität Salzburg zum vierten Mal den Erwin Kräutler-Preis. Er geht heuer an die Theologen Sebastian Pittl (IWM St. Georgen) und Stefan Silber (Universität Osnabrück).
    Die Eröffnung der Ausstellung "Acrylmalerei - Radierungen - Mischtechnik • Elisabeth Jungwirth" findet am DO 28.9. in der Bibliotheksaula der Universitätsbibliothek statt.
    Eine demokratische Gesellschaft galt lange Zeit als selbstverständlich. Aber Globalisierung, ökonomische Krisen, populistische Bewegungen, soziale Spannungen und (inter-)kulturelle Konflikte sowie Extremisten stellen sie in Frage.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2017/18
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF) hat das Forschungsprojekt „Preise und Löhne in Salzburg und Wien, 1450 bis 1850“ bewilligt. Die Leitung haben Professor Reinhold Reith, Universität Salzburg, und Professor Thomas Ertl, Universität Wien.
    Vom 26. - 28.9. gibt es an der Universität Salzburg die Orientierungstage für StudienanfängerInnen mit allgemeinen Informationen zum Studium. Veranstaltungsort ist die Große Universitätsaula.
    Von 21. bis 22. September 2017 veranstaltet das Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg ein internationales Symposium zur Armutsforschung, in dem 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zum bisher kaum beleuchteten Thema „Religion und Armut“ referieren.
    Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2017/2018 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 18. September - Freitag, 22. September 2017 statt.
  • Veranstaltungen
  • 23.09.17 subnetTALK 2017: Rahmen und Realität - Wie der Kontext unser Schaffen beeinflusst
    25.09.17 Dr. Barbara Hofer (Geoinformatik)
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg