Die Mittelhochdeutsche Begriffsdatenbank (MHDBDB)

Herzlich willkommen auf der universitätsinternen Website der MHDBDB!

Die MHDBDB ist ein kostenloses Online-Instrumentarium zur Textsuche sowie zur Analyse und Interpretation mittelhochdeutscher Sprache und Literatur.

Sie ermöglicht den Zugriff auf die wichtigsten Werke der mittelhochdeutschen Dichtung von den verschiedensten Blickwinkeln aus über eine äußerst vielseitige Suchfunktionalität. Der Benutzer kann nicht nur nach Wörtern, Zeichenketten und Begriffen aus verschiedenen Quellen suchen, sondern die Textbasis auch hinsichtlich linguistischer und semantischer Fragestellungen auswerten.

Bitte klicken Sie hier für die sofortige Nutzung der Datenbank.

Sie können sich entweder automatisch als Gast einloggen (Account: gast / Passwort: gast) oder als ständiger Benutzer mit eigenem Passwort anmelden. Wenn Sie Unterstützung (support) durch uns wünschen, sollten Sie sich unbedingt als ständiger Benutzer anmelden. Wir möchten nochmals betonen, dass auch dann die Benutzung der MHDBDB und die Unterstützung durch das Team kostenlos sind.

Auf der Startseite können Sie die Sprache (Englisch/Deutsch) einstellen; da die MHDBDB in den USA entwickelt wurde, sind allerdings auch im "deutschen Teil" gelegentlich englische Formulierungen zu finden.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • News
    AbsolventInnen geben Studierenden im Rahmen des Karriereforums der Salzburger Nachrichten Tipps für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Geschäftsideen: Eine Sprachwissenschafterin, die Verlagsgründerin und DJ ist, sowie zwei Informatiker, deren startups zu erfolgreichen Unternehmen wurden, erzählen, worauf es bei der Verwirklichung einer guten Idee ankommt.
    Die Entscheidung für einen Beruf oder eine Ausbildung markiert einen richtungsweisenden Punkt im Leben. In den meisten Fällen geht dem ein langer Prozess voraus. Wie kann dieser gut begleitet und zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gebracht werden? VertreterInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie ExpertInnen aus Schule, Jugendarbeit und Berufsorientierung diskutieren diese grundlegende Frage...
    Archäologen entdeckten die antike Bronzefigur aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus heuer im Spätsommer bei Ausgrabungen im Gewerbegebiet Neumarkt-Pfongau.
    Am Freitag, 27. Oktober 2017, finden im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG) zwei identische Workshops zum Thema "Religiöse Radikalisierungsprävention" statt. Workshop I findet von 10:00 - 12:30, Workshop II von 13:30 - 16:00 statt.
    Engel und Dämonen im rabbinischen Denken und in der jüdischen Magie Dr. Bill Rebiger (Hamburg). Nächster Termin: Do 19.10. 2017, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark)
    Der Universitätslehrgang "Kuratieren in den szenischen Künsten" startet 2018 bereits zum zweiten Mal an der Universität Salzburg. Er führt in die Grundlagen des Kuratierens im Theater-, Tanz- und Musiktheaterbereich ein.
    Rudolf Mosler, Arbeits- und Sozialrechtsexperte an der Universität Salzburg, spricht über das Thema "Schöne neue Arbeitswelt. Wie reagiert das Arbeitsrecht auf die Arbeit 4.0?"
    Das Russlandzentrum der Universität Salzburg organisiert vom 18.10. bis 23.11.17 zusammen mit Kooperationspartnern eine Veranstaltungsreihe "Schwerpunkt Russland 1917".
    Jan Rybak, MA (European University Institute in Florenz) Dienstag, 24. Okt. 2017, 18 Uhr c.t. HS 380 (GesWi, Rudolfskai 42)
    Projektvorstellung und Lesung zum Inderbuch "Ubuntu und die Vögel”.
    In der Mindestzeit von 4 Semestern haben 6 Studierende der Uni Salzburg die Studienergänzung Bewegtes Lernen erfolgreich abgeschlossen.
    Seit 1979 findet alle zwei Jahre ein Kongress der Europäischen Gesellschaft für Herpetologie (Societas Europaea Herpetologica) statt. Im heurigen Jahr zum zweiten Mal in Österreich und zum ersten Mal in Salzburg, 18. - 23.9.17.
    Mehr als 360 Austauschstudierende aus 57 Ländern nahmen mit Beginn des Wintersemesters 2017/18 ihr Studium an der Universität Salzburg auf. Gemeinderätin Karin Dollinger und Vizerektorin Sylvia Hahn hießen sie in der „Wissensstadt Salzburg“ herzlich willkommen. Musikalisch untermalt wurde der Abend von Gesangstudierenden der Universität Mozarteum.
    In einer halbtägigen Expertenkonferenz zum Thema „Trends in ESG & CSR – 17 Sustainable Development Goals“ kommen SpezialistInnen und StrategInnen aus verschiedenen Branchen und Bereichen zusammen, um das Thema Sustainability interdisziplinär und praxisnah voranzubringen. Organisatoren der Tagung sind Univ.-Prof. Claudia B. Wöhle, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, und die Firma CSSP (Center for Social and Sustainable Products AG).
    Seminarleiterin ist Sandra Chatterjee. Die Organisation hat gendup - Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung an der Universität Salzburg.
    "Geisterstunde" / 19h Vortrag von Didi Neidhart (Poptheoretiker, Autor, Musiker, DJ), anschließendes Gespräch mit Diskussion und Musik im Kunstquartier (W&K-Atelier, Bergstr. 12a, 1. OG) www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Leseaktionswoche „Österreich liest“ an der Universitätsbibliothek Salzburg.
    Christina von Braun, Kulturtheoretikerin, Autorin und Filmemacherin, hält am 25. Oktober um 19 h einen Gastvortrag im Unipark Nonntal (Erzabt-Klotz-Str. 1, HS E.004 Anna Bahr-Mildenburg). www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 18.10.17 Eröffnungsveranstaltung der Uni 55-PLUS
    18.10.17 Eröffnungsveranstaltung der Uni 55-PLUS
    18.10.17 Ausbildungsorientierung & Berufswahl
    18.10.17 Dr. Thomas Berger
    18.10.17 W&K Forum: Kultur für alle! Wozu eigentlich?
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg