News

Group photo (July 2016)

     International PhD Programme at the University of Salzburg

          Imaging the Mind

     Connectivity and Higher Cognitive Function

 

The programme covers the following interdisciplinary areas: biology, cognitive neurology, cognitive science, and psychology.. Faculty and research projects:

  • Florian Hutzler:
    1) Reverse inference in functional connectivity studies
    2) Connectivity during natural reading in ecologically valid settings (fixation-related BOLD)
  • Eva Jonas:
    1) Experiencing threat: Social-cognitive, neural, affective, and motivational perspectives
    2) Managing threat: Social-cognitive, neural, affective, and motivational perspectives
  • Wolfgang Klimesch:
    1)Temporal attention, alpha phase and slow oscillations
    2) Memory capacity and the inhibition of distracting information
  • Martin Kronbichler:
    1) Examining brain connectivity abnormalities in mental disorders
    2) Brain connectvity and individual differences in cognitive abilities
  • Josef Perner:
    1) Brain imaging counterfactual thinking and emotions
    2) Tracking brain processes underlying identity statements and theory of mind
  • Belinda Pletzer:
    1) Sex hormone influences on brain connectivity and higher cognitive functions
    2) Sex hormone influences on inter-hemispheric connectivity and global-local processing
  • Manuel Schabus:
    1) Consolidation of motor skills during sleep
    2) Sleep and residual cognitive processing in disorders of consciousness
  • Eugen Trinka:
    1) Emotion recognition and social cognition in juvenile myoclonic epilepsy
    2) Memory in lesional drug resistant mesial temporal lobe epilepsy
  • Frank Wilhelm:
    1) Neural processes underlying intrusive memory formation in PTSD
    2) Dieting, thought control, and fronto-limbic connectivity: New hope for obesity?

The programme started 1st October 2011.


Speaker: Manuel Schabus
Centre for Cognitive Neuroscience & Department of Psychology
University of Salzburg, Hellbrunnerstrasse 34, 5020 Austria
Email: manuel.schabus(at)sbg.ac.at

Deputy Speaker: Josef Perner
Centre for Cognitive Neuroscience & Department of Psychology
University of Salzburg, Hellbrunnerstrasse 34, 5020 Austria
Email: josef.perner(at)sbg.ac.at

Scientific Coordinator: Christine Blume
Centre for Cognitive Neuroscience & Department of Psychology
University of Salzburg, Hellbrunnerstrasse 34, 5020 Austria

Email: christine.blume(at)sbg.ac.at

Administrative Coordinator: Astrid Sattler
Centre for Cognitive Neuroscience & Department of Psychology
University of Salzburg, Hellbrunnerstrasse 34, 5020 Austria
Email: dkplus.im(at)gmail.com
Telephone: 0043 (0)662 8044 5105

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • ENGLISH English
  • News
    Der diesjährige Dissertationspreis ging an den Mathematiker Dr. Markus Hittmeir für seine überragende Arbeit zum Faktorisierungsproblem.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften vergab am 10. Dezember ihre diesjährigen Preise für exzellente Leistungen in der Forschung. Dipl. Ing. Dr. Volker Ziegler vom Fachbereich Mathematik wurde mit dem Edmund und Rosa Hlawka-Preis für Mathematik prämiert.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    18.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    18.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    19.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    19.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    20.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 "Probabilistic Laws from Deterministic Dynamics"
    21.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    21.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    22.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    23.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg